Welche FX-Plug-Ins nutzt Ihr wirklich häufig und wofür?

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von Horn, 1. August 2015.

  1. Horn

    Horn ||

    Es gibt ja mittlerweile eine Unzahl von Plug-Ins. Oft ist es ja so, dass man sich alles Mögliche kauft, aber nur sehr wenig wirklich regelmäßig einsetzt. Daher die Frage: welche FX-Plug-Ins sind bei Euch quasi im Dauereinsatz. Und wofür nutzt Ihr sie?

    Bei mir sind das die folgenden:

    Aus Logic:
    Amp Designer - wenn ich mal E-Gitarren direkt einspiele, nehme ich den (Seit Logic X führt Amplitube 3 bei mir nur noch ein Schattendasein.)
    Channel EQ - der Standard-EQ für alles
    Compressor - nutze ich seit Logic 10.1 komischerweise immer seltener - der alte Platinum Compressor gefiel mir besser.
    Pedalboard - das ist genial - nicht nur für Gitarre.
    Tuner - unerlässlich.

    Von Waves:
    CLA Vocals - mein Standard-Plug-In auf jeder Gesangsspur
    H-Delay - wenn Software-Delay, dann immer der
    L1+ Ultramaximizer - ist bei mir immer das letzte Plug-In auf dem Master
    PuigChild 660 - ersetzt bei mir immer häufiger den Logic Compressor
    PuigTec EQP1A - nehme ich gerne für Gitarrensounds

    Von PSP Audioware:
    Easy Verb - mein Standard-Reverb für alles. Einfach und gut.
    Micro Warmer - nehme ich gerne zum Andicken von Drumsounds
    Vintage Warmer 2 - sitzt bei mir standardmäßig als vorletzte Stufe auf dem Master

    Von TAL:
    TAL Chorus LX - mein Standard-Chorus, wann immer ich einen Chorus einsetzen möchte
     
  2. mysputnik

    mysputnik kick the kick, digger!

    Alles von Universal Audio und sogar als Standardhall das TSAR von Softube.
     
  3. Audiohead

    Audiohead engagiert

    dito TSAR Hall, besonders auf Drums

    SSL Bus Compressor+EQ/Drums+Synths

    Valey People Dynamite Compressor für Overdrive/Zerre+Comp

    Valve Filter+Exiter/Drums

    Acon Digital Reverberate für "alles" ;-)
     
  4. SvenSyn

    SvenSyn aktiviert

    Ich nutze eigentlich immer nur Guitar Rig von NI
    mir gefallen da besonders die Space Echo-Emulation, der Small Stone Phaser und die Electric Mistress :D
     
  5. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

    Alles was ich von Fabfilter habe.... :)
     
  6. Rolo

    Rolo sinewavesurfer

  7. øsic

    øsic aktiviert

    Das ne echt gute Frage.
    Ich habe mir schon immer einen Counter/ Zähler gewünscht der zeigt wie oft ich ein Plug nutze. Um halt auch mal wieder andere zu nutzen oder welche zu löschen die in einem Jahr nicht benutzt wurden.

    Am meisten nutze ich gerade: Harmor, Biohazard und interne FX
    Also eigentlich nur FL interne.
    Was aber daran liegt dass im Wrapper nicht alle Pluggs so super flüssig laufen.
     
  8. utopia3000

    utopia3000 engagiert

    Chorus und manchmal auch den DUB von TAL.
    Softknob von Softtube oder den IVGI von Klanghelm für Saturation

    Ansonsten das Zeug von meiner DAW, das taugt total (Studio One 3 Pro)
     
  9. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

  10. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

    Achja, wenn Reverb dann den Audio Damage Eos.

    Alternativ würde ich heute einen von Valhalla DSP nehmen, dass ist der ursprüngliche Programmierer....
     
  11. Horn

    Horn ||

    Interessant finde ich, dass Ihr alle nur relativ wenige Plug-Ins nennt.

    Bedeutet das, dass man im Grunde gar nicht wirklich viel braucht und/oder dass Ihr mit FX-Plug-Ins im Allgemeinen eher sparsam umgeht?
     
  12. Rolo

    Rolo sinewavesurfer

    Ich brauch nur wenig, zum Soundverfremden habe ich in Cubase 6 schon ne ganze Menge dabei.Modulationseffekte,delays oder spezialkram wie Bitcrusher.
    Was ich an den Cubase plug ins sehr schätze sind zum pre Mastering besonders der studio eq oder auch der Compressor von Cubase 6.Auch der loudness maximizer
    ist für mich ein sehr wichtiges tool.Das war aber bei cb6 nicht dabei.Den habe ich mir von meiner vor Version mit rüber genommen.
     
  13. Charly Brown

    Charly Brown Guest

    Ich versuche mit den in der DAW (Ableton Live, früher Logic) integrierten Plug-Ins auszukommen. Für meine Hobby-Zwecke reicht das aus. Den Vorteil sehe ich darin, dass ich keine Updates laden/bezahlen bzw. Inkompatibilitäten befürchten muss. Zudem sind meine Kenntnisse bzw. ist mein Können beschränkt. Ein bestimmtest Plug-In macht meine Musik keinesfalls nicht besser. Eine FX-Plug-In, welche ich liebe und ständig benutze, ist Dub Machines von Surreal Machines. Ich liebe es: http://www.ableton.com/de/packs/dub-machines/
     

Diese Seite empfehlen