Welche Gerätschaften sind hier zu "sehen"?

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von Guybrush71, 3. Februar 2012.

  1. Guybrush71

    Guybrush71 Tach

    Hallo,

    Habe eben dieses Video in der Tube entdeckt, das Stück ist wohl von 1983, würde gerne genau wissen, was die Jungs auf der Bühne stehen haben, ist aber recht düster + Nebel und schnelle Schnitte, dazu die Bildqualität, naja, meine bei 1:50 einen Mono/Poly aber zu sehen, aber was ist das andere Zeugs?



    Danke und Gruß

    Guybrush71
     
  2. RetroSound

    RetroSound ●--~√V√V√V~--●

    boar scheiß qualität :lol:

    ich erkenne noch einen JX-3P, Polysix und CS-30
     
  3. Guybrush71

    Guybrush71 Tach

    Danke schonmal. :D

    Die Qualität ist wirklich bescheiden. Den Yamaha hatte ich auch noch erahnt. Das schimmert auch immer noch was rotes, kann doch eigentlich nur ein Roland 101 sein, oder?

    Und was ist das für eine Drummaschine bei ca. 2:20?
     
  4. Die Quali ist wirklich unter aller Kanone, ja.

    Das Rote ist ein SH-101, gibt eine Einstellung von schräg unten, wo man ihn gut sehen kann. Die Drummachine kommt mir bekannt vor, kann sie aber gerade nicht zuordnen, das Bild ist auch sehr verzerrt. Irgendwas großes, aber exotisches.

    Irgendwas von EDP steht auch noch rum, über dem JX-3P. EDIT: Quark, ist der SH-101.

    Was mir sofort bekannt vorkam war der gleich zu beginn zu hörende, nach Brass klingende Synthsound, der sich duch das gesamte Stück zieht. Klingt exakt genauso wie der bei "the great commandment" von Camouflage, der dort die gleiche Aufgabe erfüllt. Möglicherweise ein Roland-Werkssound?

    Wo ist denn da ein MonoPoly? Das bei 2:47 sieht ziemlich sicher nach Polysix aus, da auf der im Bild linken Seite nur Taster sind und die Drehregler rechts. Bei 3:28 sieht man ihn auch von vorne, das ist ein Polysix, steht unter dem Yamaha.

    Wenn ich mich nicht komplett täusche, haben beide einen Yamaha CS stehen, oder ich bin durch den Bildschnitt verwirrt. Steht beides mal zuoberst.

    Der Dunkle mit den Geheimratsecken hat einen JX-3P und darüber einen SH-101 links von sich, vor sich oben einen Yamaha CS (könnte aber ein CS-15 sein), das drunter bekomm ich noch nicht zugeordnet.

    Der mit dem Bubikopf hat einen Polysix, einen Yamaha CS 30 und die Drummachine (sowie ne Trommel).
     
  5. Hab gerade ein weiteres Video der gleichen Band (sind offenbar Spanier) und aus der gleichen Show gefunden, wo man die Sachen ein wenig besser sieht:



    Es sind wirklich 2 Yamaha CS im Einsatz, pro Tastateur einer. Bei dem mit den Geheimratsecken steht aber neben dem SH-101 noch eine flache Kiste mit viel Knöpfen und Holzseitenteilen und recht kurzer Tastatur. Entweder ein Transcendent 2000 oder ein Jen SX-1000 mit dunkler Frontplatte (die Form der Seitenteile spräche dafür), bei dem Licht kann man leider keine bunten Knöpfe erkennen.

    Der mit dem Bubikopf hat außerdem noch unter dem Polysix Sachen stehen, entweder Mischpult oder noch irgendein Zusatzmodul, sieht aber den Kabelwegen nach zu urteilen eher nach Mischer aus.

    Ab 3:00 sieht man die beiden in der Totale. Einen MonoPoly hab ich immer noch nicht entdeckt.

    Das graue Dings mit den 2 Reihen Knöpfen und Dial neben dem Display könnte auch ein Sequenzer sein, bin gerade am Gucken.
     
  6. Guybrush71

    Guybrush71 Tach

    Hhm, ich dachte, der Typ mit den Geheimratsecken hätte oben/vorne einen Korg Mono/Poly, weil der doch recht tief ist, aber das haut mit den Knöppen, glaube ich, nicht hin... :?
     
  7. Nee, das ist eindeutig ein Polysix, im zweiten Video sieht man ihn besser. Tastatur viel zu breit, Gerät zuwenig tief und viel zu wenige Knöppe. Steht bei dem mit dem Bubikopf.

    Hab jetzt auch gesehen, was unter dem Yamaha CS-30 bei dem mit den Geheimratsecken steht: Altes Rhodes mit Kofferunterteil drunter, hatte ich beim ersten Video schon in Verdacht, man sah es nur nicht genau.

    Der Synth in seinem Setup neben dem SH-101 bereitet mir noch Probleme, offenbar doch kein SX-1000, denn da sind Kippschalter zwischen den Drehknöpfen. Eigenbau? Weißnicht. Außerdem steht da noch was in der Mitte, wahrscheinlich die gesuchte Drummachine/Sequenzer. Im zweiten Video konnte ich einen Schriftzug erahnen, der wie der alte von Pearl aussieht, wurde aber bisher noch nicht fündig.
     
  8. Hab noch bissl was gefunden.

    Einer der beiden Herren, Carlos Guirao, ist am 17. Januar im Alter von 57 Jahren verstorben. Er gehörte zu den Pionieren der elektronischen Musik in Spanien und war Gründer der Band "Neuronium", hier sieht man ihm am CS-30:

    http://www.clubbingspain.com/noticias/2 ... uirao.html

    Ist also der mit dem Bubikopf. R.I.P., Carlos.

    Es gibt aber eine ihm gewidmete Webseite: http://carlosguirao.blogspot.com/

    Auf den Bildern dort findet man etliche Bekannte, auch aus der Szene unseres Landes - wen wunderts.

    Programa war ein Elektronik-Pop-Duo (welches er nach dem Verlassen von Neuronium gründete), sein Partner, also der mit dem Geheimratsecken, hört auf den Namen Josep Antoni López Ibañez.

    Nach Herrn Lopez zu googlen kann aufgrund einer bekannten Sängerin gleichen Nachnamens eher nicht zu den gewünschten Ergebnissen führen.
     
  9. CO2

    CO2 bin angekommen

    drummi könnte ein Korg KPR77 sein
     
  10. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    War mir doch so, daß Carlos Guirao dahintersteckte (der CS30 war so ein Denkanstoß, da er ihn immer gerne bei Neuronium spielte). Allerdings dürfte die Band erst nach seinem Ausstieg/Rauswurf bei Neuronium gegründet worden sein.

    Dieses Ding oben mit den SX-100-artigen Holzseiten könnte ein Firstman SQ-01 (oder wie der hieß) sein, das sieht mir nämlich sark nach Folientastatur à la Wasp aus.

    Stephen
     
  11. Ja, das stimmt, Programa hat er nach seinem Ausstieg bei Neuronium gegründet, habs oben schon editiert, sorry.

    Herr Lopez lebt inzwischen in England, nennt sich Joseph Loibant und hat ein eigenes Label: http://www.at-mooss.com/ Dessen Webdesign stammt aber offenbar aus dem Jahr 1992, sieht fast so übel aus wie früher musivox.de.vu


    An die KPR77 hatte ich auch zuerst gedacht, das wäre auch das einzige Ding, was von der Anordnung der Bedienelemente paßt, die Ansicht ist allerdings im Video extrem verzerrt (mit Teleeinstellung von der Seite gefilmt).

    Hat noch jemand eine Idee zu dem flachen Synthi mit den Holzseitenteilen und den Kippschaltern? Könnte natürlich aufgrund der Perspektive auch wieder total verzerrt sein, da aber zumindest Carlos auf Bildern mit Synthesizern der mir bislang unbekannten Marke DUY zu sehen war (offenbar eine spanische Manufaktur, dahinter steckt ein gewisser Rafael Duyos), könnte das auch einer von diesen Dingern sein.

    Vor lauter Recherche sollte man auch mal lesen, was der Vorposter schrieb :oops: Ich hatte oben ja schon an eine Folientastatur und daher an einen EDP gedacht, der Firstman war mir aber völlig entfallen.

    Hab aber noch was gefunden, was passen könnte: Cat oder Kitten von Octvae Plateau. Firstman SQ-01 ist eine silberne, abgerundete Kiste ohne Holzseitenteile, hat auch keine Knöppe dran.

    Wenn ich mir die Bilder des Cat angucke, so paßt zwar die Form der Holzseitenteile, aber die Kippschalter sind Metall mit Kunstoffkappe (man sieht sogar die Muttern, der Cat hat aber versenkte Schiebeschalter mit Plastikgriff), solche hab ich hier auch liegen, und die Tastatur ist einfach zu flach, um keine Folie zu sein.
     
  12. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Richtig, Josef Loibant hieß der später (ich hatte immer gedacht, es handele sich um einen österreichischen Elektroniker, bis mich ein Kollege aus den USA aufklärte). Das muß damals eine Clique von fünf oder zehn Leuten in Spanien gewesen sein, die später dann auch alte Synthesiser horteten (Dom F. Scab gehörte da anscheinend auch zu).

    Rafael Duyos hatte für die ersten Neuronium-Alben ein paar selbstgebaute Synthesiser und Sequenzer beigesteuert, ziemlich krudes Zeug, aber eben auch sehr eigen (ein bißchen die Ästhetik wie bei Silver Apples). Es gab dann später noch einen Duy Compusequencer, der auf irgendeinem Neuronium-Album zu sehen ist. Duyos macht heute wohl Plug-Ins für Audio Mastering.

    Der Firstman ist es tatsächlich nicht; ich bin mir aber ziemlich sicher, daß es sich dabei um einen Sequenzer mit eingebauter Tonerzeugung handelt. Ich habe das Ding auch schonmal irgendwo gesehen (der kleine Joystick rechts ist bei mir hängengeblieben), aber ich komme nicht drauf, wo und bei wem... könnte auch was von Teisco oder Hillwood gewesen sein.

    Kitten oder CAT sind es keinesfalls, die sind viel größer und klobiger. Das Bedienteil für das Pearl Syncussion ist es mit ziemlicher Sicherheit auch nicht.

    Stephen
     
  13. Als ich diese Kiste sah, dachte ich zuerst an einen EMS, paßte aber nicht. Dann hab ich bei EDP geschaut und auch Transcendent 2000 sowie alte Kawai/Teisco in Verdacht gehabt, wobei die keine geschraubten Kippschalter haben. Gerade die geschraubten Schalter deuten für mich auf ein DIY-Ding hin, aber die Sensortastatur?

    DUY macht inzwischen Plugins, da bin ich auch drauf gestoßen, ebenso auf Kazuo Morioko, der die Hillwood und Firstman-Sachen "entwickelt" hat. Die Anführungszeichen deshalb, weil die ganzen unter Multivox vertriebenen Kisten ziemlich dreiste Roland-Kopien waren, und zwar auf Schaltungsebene.

    Dort hab ich aber auch nichts entsprechendes sehen können.

    Hier gibts eine schöne Seite mit Scans alter Prospekte, ein paar von denen hab ich auch noch rumliegen: http://brochures.yokochou.com/en_index.html
     
  14. studio-kiel

    studio-kiel bin angekommen

    lol - was ein gedudel :D
     
  15. faltac

    faltac Tach

    Ist das nicht der gleiche Neuronium?

     
  16. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Ja, das ist Michel Huygen, der Gründer der Band. Der hat Guirao dann auch später an die Luft gesetzt. Danke für den Clip; den habe ich das letzte Mal vor über 20 Jahren gesehen, von einem äußerst schlechten VHS-Band... da wurde ich glatt nostalgisch :).

    Ziemlich überbewertet, die Gruppe. Hat sicherlich vom Exotenbonus profitiert, seinerzeit die einzige Elektronikkapelle aus Spanien zu sein; ein paar Stücke sind auch ganz brauchbar (vor allem von den Alben mit Guirao), aber da ist auch ziemlich viel schlecht produzierter und noch schlechter komponierter Kram bei -- Spanier, die äußerst schlechtes Englisch singen, sowas geht ja gar nicht.

    Dieser Synthesiser mit der Folientastatur... könnte das vielleicht dieser superseltene BME 700 sein?

    Stephen
     
  17. faltac

    faltac Tach

    Die CD mit dem Stück gibt es auch Bei Cue Records zu kaufen. Aber auf YouTube ist der Mix noch besser.
     
  18. Ich habe die CD auch, erinnert mich vom Sound her sehr stark an Tangerine Dreams Pergamon.
     
  19. Welche Gerätschaften sind hier zu "sehen"?

    Dieser hier? http://www.cyborgs.de/synthesizer/tests ... _Story.htm

    Himmel, ja, den gabs ja auch noch, aber der hat keine geschraubten Kippschalter. Vielleicht ist es ein gemoddeter Synth, sprich: Kippschalter nachträglich eingebaut.

    Interessante Story übrigens. Die Rattlesnake kenn ich auch noch, daß der Kerl aber den Percuter entwickelt hat, war mir aber auch neu. Soweas erfuhr man damals halt nicht so ohne Weiteres. Der Autor dieser Seite müßte, wenn ich mich nicht verguckt habe, hier auch anewesend sein :)
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ein Klavier! Ein Klavier!
     

Diese Seite empfehlen