welche Hardware Sampler haben eingebautes CD-Laufwerk?

dhollmusik

dhollmusik

|
Hi Sequencern, also gibt's so was? Außer die wo man extra ein externen CD-ROM besorgen und anschließen kann. Ich meine wo das CD-ROM gleich miteingebaut ist, wie viele es mal mit Floppy-Laufwerken hatten. Bevorzugt wäre ein E-MU, aber bin offen für andere.
 
Hi-Tech Music

Hi-Tech Music

|||||
MPC 2500se hat ein CD Laufwerk. Wahrscheinlich auch die 2500.
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Die 5000 ebenso..
Sowohl bei der MPC2500 als auch bei der MPC5000 – optional. Musste extra gekauft und eingebaut werden.
Zumindest bei der MPC5000 würde ich davon abraten, CD-ROM's im AKAI-Format direkt einzulesen.
Was Sample-Namen angeht, ist die MPC5000 sehr pingelig. Auf CD-ROM's im AKAI-Format gibt's in Datei-Namen öfter mehrere Leerzeichen nacheinander usw. Daher meine Empfehlung für die MPC5000: CD-ROM's im AKAI-Format im PC konvertieren, die Samples sauber umbenennen, und erst dann als WAV-Dateien auf die MPC5000 übertragen. Das geht z.B. per USB, angeschlossen an einen Computer.
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Roland MV-8000 und MV-8800 hatten, glaube ich, auch ein CD-Laufwerk eingebaut ...
Wie die Sampler-Funktionalität ist, weiß ich nicht ...

Hatte KORG Oasys nicht auch ein CD-Laufwerk? Würde als Sampler auch noch durchgehen.
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
AKAI MPC4000 (optional oder ab Werk eingebaut – müsste man nachschauen ...)
 
micromoog

micromoog

Rhabarber Barbara
Roland MV-8000 und MV-8800 hatten, glaube ich, auch ein CD-Laufwerk eingebaut ...
Wie die Sampler-Funktionalität ist, weiß ich nicht ...
CD: isso!

Samplerfunktionen nicht atemberaubend aber schon das ein oder andere sehr praxisorientiert gelöst.
Timestrech und Slice sind kinderleicht zu bedienen/einzustellen.
Mit USB Datenübertragung auch kein Alter SCSI Muff mehr
 
Q

qwertz123

|
Akai CD 3000 - Gerät mit internem CD LW - Wurde hier schon genannt, aber muss ich noch vor warnen.
Habe vor ein paar Monaten da ein Schnäppchen ergattert, mit dem ich viel Ärger habe und hatte.
Das dort verbaute CD Laufwerk ist zwar ein SCSI-Laufwerk und von Sony, entspricht aber keinerlei Standards - Der Laufwerks-Datenanschluss und der Stromanschluss sind rechts an der Seite, Das SCSI-Datenkabel ist ein komisches Folien-Flachsteckerkabel. Das CD-Rom kann man mit keinem normalen SCSI Laufwerk austauschen.
Der Nachfolger CD 3000 XL hat ein Standard SCSI-CD Laufwerk nach meinem Wissen eingebaut.

Bei mir spinnt leider das interne CD ROM. Der Verkäufer hat das auch in seiner Anzeige erwähnt, und der Preis war entsprechend niedrig.
Ich hatte hier gehofft, durch Reinigung und Schmieren des Schlittens und der Zahnräder etwas bewirken zu können. Leider war das ein Trugschluss.
Das CD-LW hat zuerst nur bei jedem 3ten Versuch funktioniert, dann ging es aber über Stunden zu benutzen.
Mittlerweile funktioniert es so gut wie gar nicht mehr. Die Schublade geht und der Laserschlitten auch, aber der Spindel-Motor springt nicht immer an. Habe schon alles gemacht, gereinigt, Motor einzeln getestet etc. Bin da mit meinem Wissen am Ende.
Ein externes SCSI-CD-Laufwerk funktioniert natürlich. Der Sampler hat ja keine Audio-Eingänge und wurde auch nur als Sample-Player verkauft. Man kann
aber laut Handbuch von Audio-CDs Sounds einladen, dies geht aber nur vom internen CD-Laufwerk, weil da wohl Spezial-Befehle benutzt werden zur Steuerung, und es geht nicht extern über SCSI. Ist jetzt nicht kritisch für mich, aber ärgerlich.

Vor dem AKAI CD 3000 würde ich warnen, auch wenn der sonst super stabil und gut ist, sogar interne Effekte eingebaut hat, was der neuere S 3000 nur als Zusatzkarte
und optionale Erweiterung kennt. Es werden auch nur 16 MB RAM insgesamt unterstützt mit speziellen AKAI Modulen, die selten geworden sind und schon immer teuer waren.
 
Bernie

Bernie

||||||||||||||||||||||
danke für die Aufklärung! Also doch relativ wenig...
das CD-Laufwerk braucht man ja nicht ständig, es gibt doch einfache CD-Player im separaten Gehäuse.
Ich hatte mir für meinen Kurzweil K-2500 noch eine Festplatte zum CD-Player mit eingebaut, separater kompakter Würfel.
 
Plasmatron

Plasmatron

||||||||||||
Ich sag , lieber eine Emu Ultra mir externem SCSI Laufwerk als ein Akai 3000XL ... Stimme da Bernie zu , ein CD Rom ist wirklich kein Kaufkriterium aus meiner Sicht .. Man bekommt die Kisten ( CD Rom + HD ) auch immer noch gebraucht zu kaufen.
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Oder andersherum gefragt:
Was soll der Zweck der Übung sein? Man möchte ja sicherlich nicht nur lesen, sondern auch irgendwohin speichern. :agent:
Wenn man einen E-mu haben möchte, dann sollte man sich halt einen E-mu holen.
Wenn man offen ist, dann schauen, was wohl der beste Sampler für einen wäre. Eingebautes CD-Laufwerk wäre für mich z.B. kein Kriterium. Sondern die Möglichkeit Daten zu laden und zu speichern.
 
Bernie

Bernie

||||||||||||||||||||||
Hier ist meine damalige SCSI Festplatte mit CD Laufwerk für den K-2500, die hatte ich einfach auf den K-250 gestellt.
Sowas geht doch immer irgendwie.

61921-cc6c17dadf36fdcc8bbe79dd5590ff29.jpg
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben