Welche Software nutzt ihr um eure mp3's zu verwalten?

Dieses Thema im Forum "PC" wurde erstellt von Leroy, 18. Oktober 2015.

  1. Leroy

    Leroy Tach

    Hallo,
    der Titel sagts ja schon. Welche Software nutzt ihr um eure Musik Bibliothek zu verwalten? Ich hab mittlerweile doch recht viel Musik digital und brauche was um da besser den Überblick zu behalten. Nutze Windows und mag ITunes nicht:roll:
     
  2. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Software für Musik-Dateien

    Ich nutze keine Software zum "Verwalten", sondern die ganz normale Ordner-Struktur auf dem Speichermedium. Gespeichert wird meinst im FLAC-Format. Zum Wiedergeben, Konvertieren, Setzen von Tags oder Bearbeiten (bei fertiger Musik selten nötig) wird dagegen verschiedene Software eingesetzt.
     
  3. Leroy

    Leroy Tach

    Ich hab früher mal Winamp benutzt und nun auch schon ewig die Ordner Struktur. Es kommt halt immer mal was dazu und oft verbringe ich mehr Zeit mit sortieren wie mit hören. Das geht bestimmt auch komfortabler.
     
  4. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Musik-Dateien organisieren

    Zum Abspielen (auf dem Win7-Rechner) benutze ich immer noch WinAmp.
    Sortieren ist bei mir minimal.
    Für exotische Genres gibt's halt eigene Ordner.
    Ansonsten hat jedes Album oder eine Compilation seinen eigenen Ordner,
    und Künstler oder Bands mit vielen Alben bekommen auch eigene Ordner.

    Die Album-Ordner bekommen Namen nach solchem Schema:
    • Künstler oder Band Name - Jahr - Albumtitel (Format)
    Insb. auf dem mobilen Player wird innerhalb eines Künstler- bzw. Band-Ordners der Künstler- oder Band-Name im Album-Ordner nicht mehr wiederholt:
    • Jahr - Albumtitel (Format)
    Format ist meist flac.
    Mobil sind immer Replay-Gain-Werte eingerechnet. Da nehme ich dann auch von der Zufallswiedergabe Gebrauch, und jeder Song klingt fast gleich laut, egal wann und wie gemastert.
     
  5. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    eigentlich keine....
    ich lagere die Files auf gespiegelten, externen Festplatten (in einem gemeinsamen NAS-Gehäuse) Dort habe ich eine grobe Ordnerstruktur:
    Hörbücher / Kabarett-Comedy / Worldmusic-funktionale Musik / MP3 A-Z
    Das meiste liegt unter "MP3 A-Z" und da hat jeder Buchstabe einen eigenen Ordner. Normalerweise sehen Alben so aus:
    Devil Doll [1996] - Dies Irae [Exp.Rock, Italy]
    Gibt es mehr als 1 Album eines Interpreten, kommen die zusammen in einen gemeinsamen Ordner und ich schreibe den Interpreten durchgehend Groß.
    Die einzelnen Alben werden dann nicht mehr mit [Exp.Rock, Italy] beschrieben um Zeichen zu sparen. Diese Kennzeichung gibt es nur noch am Sammelordner:
    DEVIL DOLL [Exp.Rock, Italy]

    Früher hatte ich mal eine Datenbank aber das hat sich nicht bewährt weil sowas a) viel Arbeit macht und b) empfindlich ist was Fehler bei der Anwendung angeht. Die ganzen Mediamanager mag ich auch nicht, die brauchen viel Ressourcen, klinken sich an den unmöglichsten Stellen im System ein.
    Ich hatte irgendwann mal eine Liste aller Alben mit einem Macro in Excel erstellt aber da ich die dann selten gebraucht hatte, lasse ich auch das inzwischen. Wenn ich was suche, schalte ich die ext. Festplatten ein und picke mir raus was ich wollte.

    Achja: Eine Zeitlang hatte ich sehr viel Hörbücher "verbraucht" und damit ich auf den ersten Blick sehe, welche ich noch nicht gehört habe, ergänzte ich den Namen einfach durch einen vorangehenden Unterstrich:
    _Georg Schramm [2012] - Live in Saarbrücken [Kabarett]
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich sortiere auch nur rein per Ordner. Sehr viel Musik höre ich mittlerweile auch per YouTube, Soundcloud, Spotify usw. und weniger MP3s. Ich bin aber vielleicht auch kein gutes Beispiel, da ich viel lieber mit meinen Plugins rumspiele als dass ich Musik von anderen höre, das entspannt mich viel mehr als passiv mir was anzuhören.
     
  7. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Da die modernen Player (auf dem Smartphone, im Auto, etc.) sich um Ordner einen Dreck scheren und nur auf die MP3 Tags abfahren kommt dieses kleine Helferlein oft zum Zuge:
    http://www.mp3tag.de/

    Kann auch Vorschaubilder online suchen und einbauen.
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Da kann ich nicht mitreden. Ich höre so gut wie nie unterwegs Musik, vielleicht mal Radio aber auch eher selten.
     
  9. dedalus

    dedalus Tach

    Silverjuke - wird zwar nicht mehr weiter entwickelt, bietet für mich aber bei großen Sammlungen den größten Überblick bei total einfacher Bedienung
    Helium Music Manager - kann alles, macht alles, Bedienung ok
    Aimp3 - Ersatz für Winamp
     
  10. tiger_meow

    tiger_meow Tach

    Winamp. Inestiere auch relativ viel Zeit in das Taggen, so dass ich die Sammlung mobil und stationär möglichst sinnvoll nutzen kann.
     
  11. comboy

    comboy Tach

    also zum taggen und sortieren (lassen) kann ich nur music brainz picard sehr empfehlen!
    https://picard.musicbrainz.org/

    macht audio fingerprinting und schlägt alben in ner großen datenbankl nach.
    kann sie dann automatisch nach künstlern und alben in ordnern speichern/sortieren etc...
     
  12. sternrekorder

    sternrekorder bin angekommen

    Musik wird bei mir auf Windows-Ebene in Ordnern sortiert.
    Das Wichtigste aber ist das Taggen. Dafür benutze ich "The Godfather". Der benennt dann auch größere Dateiansammlungen auf Windowsebene laut vorgegebenem Schema um.

    http://www.chip.de/downloads/The-GodFather_13009443.html

    #Interpret (#Jahr) - #Album als Ordnername
    #Titelnummer - #Interpret - #Titelname als Dateiname

    Das verursacht dann auch auf Smartphone, Autoradio, mp3-Player keine Probleme.
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    Cooler Tipp mit The Godfather, funktioniert recht gut.
     
  14. pesel

    pesel Tach

    Ich nutze seit Jahren Mediamonkey http://www.mediamonkey.com/
    Damit kann man gut große Sammlungen verwalten, das Tagging ist auch auf unterschiedliche Arten möglich. Winamp Plugins funktionieren auch.
    Die Software gibt es in einer kostenlosen und einer erweiterten Gold Version.
     
  15. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    Äh, ja... das Taggen.. mache ich auch und immer nach dem gleichen Muster
    [Interpret] - [Album] - [Tracknummer] - [Tracktitel] bzw. bei Alben mit verschiedenen Interpreten:
    [Album] - [Tracknummer] - [Interpret] - [Tracktitel]

    Im Lauf der Zeit benutzte ich zum grabben, umbenennen und taggen 3 Programme und auch wenn es sicher nur mit einem geht, ich habe mich mit denen eingefuchst und so geht das so zügig, dass sich ein Umlernen auf andere Programme nicht lohnt. Soweit irgend möglich sind alle (MUSIK) MP3-Dateien bei mir mit 320bps bei CBR aufgelöst, bei Hörbüchern darf es auch 160kbs oder 192kbs sein.
    In vielen Alben-Ordnern habe ich noch einen Unterordner den ich mit "Artwork" bezeichne. Dort werfe ich Scans der Hüllen oder auch mal zusätzliche File rein, Info-Texte, Songtexte oder ähnliches)
    1) Easy CD-DA Extractor (grabben, konvertieren, geht gut und vor allem beim konvertieren sehr schnell da locker 8 Tracks gleichzeitig bearbeitet werden können (CPU-abhängig))
    2) 1-4a Rename (umbenennen im Bulk)
    3) ID3Tag-IT3 (Taggen nach den Filenamen oder auch umgekehrt Filenamen erstellen aus vorhandenen Tags)
     
  16. JayB

    JayB Tach

    Das. Und fertig.

    Obgleich ich zum Rippen (als Mac-User) doch iTunes verwende, weil es schnell und einfach ist und AAC ne sehr gute Qualität hat. Ordnerstrukturen mach ich manuell, da ich kaum vollständige Alben habe.
     
  17. studio-kiel

    studio-kiel bin angekommen

    Eine einfache Ordnerstruktur nach Genre/Künstler/Album - wozu Software?
     
  18. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    Bei mir lauten die "Genres":
    A-Z
    Hörbücher
    Kabarett & Comedy
    Weltmusik
    Muzak

    (wobei letzeres tatsächlich zur dezenten Hintergrundbeschallung in der Praxis meiner Frau eingesetzt wird)
    Nach Genres wie Hardrock, NuMetal, oder ähnlichem, sortiere ich nicht da ich sonst nichts wiederfinden würde.
    Wenn ich von einem Interpreten mehr als 1 Album habe, lege ich einen Ordner mit Großschreibung an und hänge dort eine Kurzbeschreibung ran

    SPACE ART [Electronic, France]
    Space Art [1977] - Space Art
    Space Art [1977] - Trip in the Center Head

    Gibt es nur ein Album eines Interpreten, hänge ich die Kurzbeschreibung an das Album ran:

    Ramases [1971] ‎– Space Hymns [Psychedelic Rock, UK ]

    keine Software für die Verwaltung. Einmal alle Titel nach einem identischen Muster zu benennen und zu taggen war allerdings eine Menge Arbeit. Auf den RAID-Platten werden deshalb auch konsequent nur Alben gespeichert die dem Muster entsprechen damit es nie wieder ein Chaos gibt.
     
  19. ZH

    ZH bin angekommen

    Ich habe einmal einen Ordner "by artist", dort sind lauter Unter-Ordner fuer die einzelnen Bands und Kuenstler, von denen ich mehr als nur ein paar einzelne Lieder habe. Dann habe ich zudem aber auch noch Genre-Ordner fuer diese eher "einzelnen Lieder", und das sind so ca. 10-15 Ordner. Das macht es aber nicht immer leicht, denn oftmals ordne ich Lieder dem "falschen" Genre zu und finde es dann spaeter nicht mehr auf Anhieb. Beispielsweise heissen meine Genre-Folder #electro, #italo, #freestyle, #funk, #disco, #wave, #hiphop usw, aber es gibt eben oftmals Lieder, wo man sich fragt: Ist das jetzt Electro oder HipHop? Ist das jetzt Italo oder nur Disco? Ist das jetzt Freestyle oder Electro? Ist das jetzt Funk oder Disco? Ist das jetzt Italo oder Wave? etc etc etc, somit kommt es wie gesagt leider oft vor, dass ich ein Lied nach 1-2 Jahren zuerst im falschen Ordner suche und mich dann wundere, wieso ich das damals so einsortiert habe und nicht anders.

    Was mich daran zudem noch nervt, ist diese besagte Trennung zwischen Artist- und Genre-Ordner. Man glaubt, alles was Electro ist, in seinem #electro-Ordner zu haben, dann faellt einem aber hin und wieder doch ein, dass man von dem ein oder anderen Artist ja gar nix in diesem Ordner hat, sondern dass sich das im entsprechenden Artist-Ordner befindet.

    Kurzum, so richtig perfekt kann mans irgendwie nicht einsortieren. Die Artist-Ordner in die Genres einzusortieren waere auch nicht richtig, da bekommt man das gleiche Problem, wenn ein Artist in mehreren Genres zuhause ist.

    PS: Falls ihr euch fragt, warum die Genre-Ordner alle mit "#" anfangen, das ist kein Hipster-Hashtag-Kram, sondern stammt aus der Zeit, wo ich die Artist-Ordner noch alle auf der selben Ordner-Hierarchie-Ebene hatte wie die einzelnen Genres, somit wurden die Genre-Ordner alphabetisch gesehen ganz oben angezeigt.
     
  20. Thx2

    Thx2 Tach

    Windows Ordner

    lg
    Michael
     
  21. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich nutze auch die normalen Windows Ordner zum Verwalten der mp3s.
    Abspielen tu ich die mp3s auf dem PC mit dem guten alten Winamp Player.
    Die gute alte Technik ist immer noch die beste! :supi:
     

Diese Seite empfehlen