Welche Software?

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von pronto, 27. März 2012.

  1. pronto

    pronto Tach

    Hallo,
    ich bin totaler Neuling und suche eine passende Software, um in die workstation eingespielte Songs nachzubearbeiten. Töne verändern (z.B. aus d mache e) Nachklang verändern, etc. 16 Spuren muss es mindestens haben. Suche eher im günstigen Preis/Leistungsverhältnis. Sollte auf einem PC mit Win7 laufen. Keyboard ist ein Tyros 4. Danke für eure Antworten. Beste Grüße.
     
  2. Reiman

    Reiman Tach

    Erst einmal

    :hallo:

    Also mal zum runterladen, reinschnüffeln und sofort loslegen würde ich Dir Audacity empfehlen:
    http://audacity.sourceforge.net/?lang=de

    Da gibt es viele Möglichkeiten zur Bearbeitung und Veränderung und das ganze ist kostenlos :lol:
    Es gibt auch die Möglichkeit VST's einzubinden.

    Jede Menge Tutorials findest Du auf YT
    Wieviele Spuren es kann weiß ich jetzt nicht, ich meine ich war schon mal bei 8, kann aber jetzt nicht sagen ob es eine Begrenzung gibt.

    Viel Spaß
    Fred
     
  3. Moogulator

    Moogulator Admin

    eigentlich suchst du eine DAW, oder? Also ein Audiosequencer--Programm, damit geht ne Menge.

    Audioeditoren sind quasi verwandt, zum schnipseln und so weiter, allerdings haben die meisten DAWs ebenso solche Funktionen.
    Plugins einbinden ist idR nicht kostenlos, das musst du vergessen, aber Audacity ist erstmal ein Einstieg für die Kategorie "Audioeditor".

    Später könnte es Reaper werden (DAW) oder Wavelab (Audioeditor) oder sowas..
     
  4. Reiman

    Reiman Tach

    Ach, jetzt echt ??? Kann ich bei Audacity keine Freeware zuladen ???
    Ich hab das noch nicht ausprobiert, nur in der Beschreibung gelesen.

    Oder bist Du einen Schritt weiter gegangen und hast an professionelle Lösungen gedacht ???

    Viele Grüße
    Fred
     
  5. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Natürlich kann man in Audacity VST-Plugins einbinden. Kostenlose gibt es mehr als genug. Für andere muß man halt zahlen (für das Plugin, nicht die Einbindung).

    Aber Du hast ja auch nicht explizit nach einem Audioeditor gefragt.
    Es gibt da einige DAWs/Sequenzer, die in Frage kommen. Da es nicht viel kosten soll, probier es mal mit Reaper. Kostet nach 30 Tagen Problezeit 30$ (oder Euro?), hat aber eine steile Lernkurve.
    Ansonsten reicht Dir evtl. auch das energyXT aus (kriegt man mit einem legalen Trick (upgrade von energyXT Core) momentan für EUR 29,--). Ist aber doch schon etwas einfacher.
    Zu guter letzt bieten auch Steinberg oder Ableton von Ihren Flagschiffen (Cubase, Live) auch kostenlose (teils im Bundle mit Controllern) oder sehr günstige Versionen an.

    Was Deine Bearbeitungswünsche betrifft, so mußt Du da unterscheiden, ob die fertige Audiotracks bearbeiten willst oder nur die Midispuren (die Du ja auf Deiner Workstation abspielen und dann wiederum in einer DAW aufnehmen kannst). Bei letzterem ist das verändern von Tonhöhen simpel. Bei ersterem wirds dann wohl wirklich teuer (sprich ein teures Plugin bzw. eine "große" Version einer DAW).
     
  6. darsho

    darsho verkanntes Genie

    Als Anfänger wäre es evtl hilfreich wenn Du Software hast wo gleich nen bisschen Erklärung dabei ist.
    Wenn es eine DAW sein soll (Unterschied zu einem Audioeditor wurd eja schon erklärt) , so gibt es öfter mal kleinere Versionen der bekannten DAWs auf Sonderheften.
    Da sind meistens weniger Spuren und Effkte dabei, aber um sich mal damit zu befassen ist das ein geringes finazielles Risiko.

    Aktuell ist z.B. immer noch Cubase LE zusammen mit einem KEYS Sonderheft erhältlich.
    Ist sicher nen guter Einstieg in die Materie.
    Da kriegst Du für 14,90 eine erprobte DAW und gleich nen Heft dazu was ein paar Sachen erklärt. Wenns das am Bahnhofskiosk nicht gibt, kann man es auch bestellen.

    http://www.ppvmedien.de/Magazine/KEYS/S ... 12934.html

    *edit*
    ich weiß aber nicht ob es 16 Spuren hat...
     

Diese Seite empfehlen