welche US-Firma bot früher MINI-MOOG Umbauten an?

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von Cyborg, 7. April 2010.

  1. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Hallo
    es gab mal eine in der Szene recht bekannte US-Firma, die Umbauten für Mini-Moogs anbot. Man schickte dafür das Gerät ein und bekam es umgebaut zurück.
    Wir hatten damals auch Umbauten vorgenommen, hatten das aber selbst gemacht. So gab es weitere Modulationswege, LFO, einstellbare Verzerrung usw.
    Der "mini" wurde dadurch von der klanglichen Vielfalt erheblich aufgewertet ohne dass er seinen Charakter veränderte. Alle Erweiterungen waren auch abschaltbar. Als es dann später "IN" wurde, sich Instrumente nicht zum Musik machen sondern als Geldanlage zuzulegen und als die Sammlewut richtig grassierte, galten die umgebauten/erweiterten Instrumente allerdings als "minderwertig". Naja...
    Kennt jemand den Namen der US-Firma? Mir fällt er einfach nicht mehr ein
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Studio Electronics
     
  3. Original Umbau? Machen die das heute immernoch oder bauen sie nur noch die Clones mit den "Schnecken"-Hüllkurven?
     
  4. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    da "klingelt" bei mir nichts.... ich müsste mal einen Kumpel fragen aber der ist derzeit nicht erreichbar.
     
  5. ossi-lator

    ossi-lator aktiviert

    da befindet sich ein originaler minimoog drin, der studio electronic midimoog. nix nachbau oder so, nur auf die höhe der 90er gebracht. gabs auch für den prophet 5.

    [​IMG]

    und dieser Welsh Minimoog Modell E ist ein nachbau aus den 90ern, gibts um 25 stück. trifft den original minimoog d zu 98% soundmässig.

    [​IMG]
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    zwischen midimoog und midimini (foto) gibt es noch einen unterschied, aber fragt mich nicht welchen... :dunno:

    es kann sein, dass in einem der original minimoog model d drin steckt und im anderen steckt ein nachbau des originals
     

  7. der grösste (sichtbare) Unterschied zw. MIDI.. und Mini.. ist die fehlende Tastatur und die fehlenden Wheels ;-)


    *just a joke*
    *duck&weg*
     
  8. Moogulator

    Moogulator Admin

    Siehe Dirk, aber heute kannst du vielleicht auch Rudi fragen?
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    ach nur ein witz, sonst hätte ich dir gesagt du sollst nochmals genau lesen ;-)
    verwirr nicht die leute
     
  10. RMS
    rivera music service aus boston
    die hatten all das "...weitere Modulationswege, LFO, einstellbare Verzerrung usw. ..." im programm.
    mehr dazu später
     
  11. Leider hat Studio Electronics bei der Rack-Version die ADSR Schaltung mit Software realisiert und diese Hüllkurven haben nichts mehr mit den schnellen Kurven der originalen Minimoog-Schaltung zu tun.
     
  12. Anhänge:

  13. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Studio Electronic kann schon deshalb nicht der "Umbauer" sein den ich meinte weil Du von Software und Rack-Versionen berichtest. Es war so etwa Mitte/Ende der 70ger
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    [​IMG]

    American company, Studio Electronics, had built their business taking original MiniMoogs and cannibalising them into a rack-mount case and these were very popular with many pro musicians. They also added a dedicated LFO, oscillator sync and other features such MIDI, velocity sensitivity, new triggering options and more. Initially, they did this to order, taking in customer's own MiniMoogs and rack mounting them. Then they started buying in MiniMoogs to create the MIDIMoog which was sold as a product in its own right.

    When the supply of Minimoogs started to become scarce, SE started building their own circuit boards. These were an exact clone of the original's and were hand built with all of the original components.

    With the new circuit board designs, SE couldn't use the Moog name for copyright reasons and so changed it to 'MidiMini'. They sounded great and if there were any sonic differences between SE's new circuits and the original MiniMoog, they were too insignificant to notice. The only thing that dogged the MidiMini was its price - at around $3,000, it was only die-hard MiniMoog fans who bought them. Even now, a used MidiMini will fetch $2,500 or more!

    Studio Electronics went on to make the SE1, a programmable version of the unit with added LFOs, envelopes, etc.. Opinion is divided about the sound of the SE1 though - some claim the it is a perfect reproduction of the original whilst others claim it isn't.

    http://www.hollowsun.com/vintage/minimoog/index.html
     
  15. Die Rivera Mod ist echt interessant... da hat man ganz schön zugeschlagen. Oszillator-Sync? Feine Sache für nen Mini...
     

Diese Seite empfehlen