welche wellenformen und filter?

Dieses Thema im Forum "Sound" wurde erstellt von krismopompas, 11. September 2014.

  1. welche wellenformen (saw, pulse, tri, sine) und filter (lp, hp, bp, notch) benutzt ihr für eure soundkreationen am häufigsten? ..... und gibt es bei euch bevorzugte wellen/filter kombinationen???
     
  2. Despistado

    Despistado bin angekommen

    Eindeutig Saw und LP.
    Klingt nicht sonderlich spannend, ich weiß...xD
     
  3. Sinus und HP moog

    Saw und 4P LP

    Quadrat und Distefilter rns
     
  4. Wellenform: Pulswelle (meist asymmetrisch, nicht moduliert); gerne mit Sinus als Sub.

    Filter: wenn vorhanden (zB JP6, CS-15) dann halten sich Lowpass und Bandpass die Waage, sonst meist halt Lowpass mit vorgeschaltetm statischen Highpass (klassische Roland-Kombi).
     
  5. Saw(Unisono oder halt Duo) mit Lowpass und Notchfilter. Damit fängt es zumindest an: ;-)
     
  6. darsho

    darsho verkanntes Genie

    Das wechselt.
    Im Moment hab ich ne Saw-Phase.

    Filter, meistens LP.
     
  7. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Wellenformen sind ja sowas von Oldschool, Wavetables (Clipper ist super) und dann eines der freakigen Filter vom MWII/XT
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Welche Wellenform ist die beste? Wieso muss die Wellenform statisch sein? Wenn nichtstatisch, wie soll die Nichtstatik aussehen und warum? Fragen über Fragen.

    Sinus ist die schlechteste Form übrigens, da am primitivsten aufgebaut, der Mensch aber kein primitives Wesen ist. Sinus ist eben nicht menschenangepasst sondern eher maschinenangepasst.


    Was ist Masse mal Klasse?
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Gibt es auch Wellenformsynthesizer? Sagen wir, bestehend aus 4 gegateten Wellenformen? Je um 90 Grad phasenverschoben und stetig zusammengesetzt, d.h. es sind keine Sprünge in der Wellenformkurve vorhanden. Muss eine durchgehende Linie sein, aber so dass vier Phasenabschnitte getrennt moduliert werden können.

    Jetzt ist es ja so, dass eine Schwingung komplett verändert werden kann, aber nicht halbe Schwingungen oder viertel Schwingungen.
     
  10. Cyclotron

    Cyclotron eingearbeitet

    Zebra kann das mit den Wavetableozillatoren im GeoMorph Modus. Man unterteilt die Schwingung durch die Ankerpunkte quasi in Bereiche und kann diese unabhängig verändern. Tranzilon kann das auch, nur nicht in Echtzeit (ist ein Wavetablegenerator für Ensoniq Sampler). Dafür kann man hier auch noch die Kurven stauchen.
     
  11. 160R

    160R Tach

    Sinus ist die beste Wellenform, da diese sich am besten per waveshaper umformen lässt und am besten für FM geeignet ist. Dadurch kann man ein viel breiteres Spektrum an Tönen erhalten, als bei den anderen, welche sich nicht viel weiter formen lassen ohne dass einfach nur 'krach' entsteht.
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Krach entsteht vermutlich nur deswegen weil die Zacken nicht abgerundet sind. Die Zacken könnten ja abgerundet werden, so dass der Krachanteil verschwindet. Wäre dann wieder sowas wie Sinus, aber extrem verformt, die Rundheit des Sinus an den Zacken, ungleichmäßiger Formverlauf der anderen (Rechteck, Dreieck, Sägezähn usw.) Linie geht entweder hoch oder runter? Soweit ok, aber warum immer linear? Warum nicht quadratisch, höher potentiert, exponentiell, logarithmisch, wurzel = Potenzierung in die andere Richtung.

    1. Zackenrundung als Parameter
    2. Nichtlinearität als Parameter, die wiederum in weitere Unterparameter aufgeteilt
    3. Dann wie oben erwähnt als Viertelschwingung jeweils, zusammensetzt zu einer Gesamtschwingung.


    Die analogen Module können alle sowas bestimmt? Carsten Schippmann's Filter konnte das bestimmt?
     
  13. 160R

    160R Tach

    sorry, macht für mich keinen wirklichen Sinn was du da schreibst, mit deinen Zacken und Zackenrundungen. Die Rundheit des Sinus an den Zacken? Sobald es 'zacken' bekommt, ist es kein Sinus mehr. Und ich weiß nicht was du da beschreibst, aber Wellnformen sind doch nicht immer linear !?!
     
  14. tandem

    tandem bin angekommen

    PWM und LP
     
  15. Das kannst Du natürlich theoretisch mit einem Filter machen, .... AAAAAber. Für FM müsstest Du das Filter und den Oszillator mit perfekt identischem Amount modulieren, und Filter und Oszillator müssen tausendprozentig identisch im Ocatve-tracking sein. Also: vergisses.
    Nein nein, Sinus hat durchaus seine Daseinsberechtigung. Und wenn es nur dazu da ist, um in der Disco die Verdauung der Tänzer mal wieder mit einem ordentlichen Sinus Subbass anzufeuern...
     
  16. tandem

    tandem bin angekommen

    :supi: :mrgreen:
     
  17. siebenachtel

    siebenachtel bin angekommen

    nur sinus,
    sonst wavetables,
    keine filter
    ...... im modularsynth
    sonst nur bedarf nach piano und rhodes ausm rompler




    ha, erst nachträglich eure sinus + krach diskusion gelesen :lol:
     

Diese Seite empfehlen