Welchen Sequenzer für Cwejman S1 MK2 ?

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von x-deio, 2. Februar 2008.

  1. x-deio

    x-deio Tach

    hallo,

    ich suche einen idealen sequenzer für meinen Cwejman S1.

    er sollte möglichst einen direkten zugriff auf die wichtigsten parameter haben. (tonhöhe-tonlänge-anschlagsynamik)

    -skip/mute
    -2000 euros würd ich dafür geben.
    -er sollte intuitiv zu bedienen sein, möglichst keine menüs
    -cv/gate und midi wär auch nicht schlecht.

    dabei gleich mal die frage:

    -wie kann man einen cv/gate seq. mit anderen midisynths syncen oder in logic aufnmehmen ?

    ich mag TD sequenzen, aber auch so frickelsachen.
    bei mir läuft allerdings alles über midiclock. das is sehr wichtig, da ich alles in logic oder live aufnehme.

    vielen dank für vorschläge.
     
  2. ich bin sehr zufrieden mit meiner Kombi Doepfer A-155/A-154 und Cwejman S1

    etas intuitiver ist aber vielleicht der SND SAM16 - der kost ca 2100€
     
  3. HPL

    HPL Tach

    naja bei dem budget kannst du dich auch nach einem P3 von sequentix umschauen. der dürfte deinje bedürfnisse voll decken. hab die 2 im kombi und passen super zusammen. ist halt midi.

    doepfer analog währe auch eine überlegung. sind halt 2 paar verschiedene schuhe.

    vielleicht ist ja auch der genoqs octobus was für dich. den müsstest du dir halt genauer anschauen weil das schon mehr ein instrument für midi daten als ein klassischer sequencer ist.

    ich hab jetzt nur das aufgezählt was für mich in frage kommen würde da mir systeme wie ne mpc oder sowas zuindirekt sind. ich denke schon das du nach klassischem step sequencing suchst.

    edit: Der Moebius als sehr reduziertes teil ist mir gerade noch eingefallen
    und der manikin schrittmacher wäre auch mal gut wenn du dir ansiehst. viele mögen den sehr. hatte ihn mal zum testen aber der P3 iss mir da weitaus lieber.
     
  4. x-deio

    x-deio Tach

    danke euch .
    p3 ist echt gut. wohl nur noch gebraucht zu bekommen.
    die anderen sind auch nicht schlecht. von den möglichkeiten können sie ne ganze menge.
    mein favorit ist wohl immer noch der sam.
    ich kann an ihm einfach nicht vorbeischauen.
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich würde auch eher zu einem ausgebauten Doepfer Sequencer raten. Ist zwar nicht speicherbar aber birgt viele Möglichkeiten. 2oder3 A-155 und 154 sind natürlich noch besser. Modular zu modular.
     
  6. x-deio

    x-deio Tach

    also meinst du ein sam wär nicht so gut ?

    auf speicherbar leg ich eh nicht so grossen wert.
     
  7. Moogulator

    Moogulator Admin

    SND Sam16 geht da oder etwas in der Art?
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Nimm doch einfach mal Kontakt zu Herrn Verstaerker auf. Der kann dir das sicher demonstrieren!
     
  9. reset

    reset Tach

    Man koennte auch eine Elektron Monomachine mit einem Midi>CV interface dafuer benutzen. Sehr guter midi sequencer (mit extrem guten arpeggiator) ist da drin und der Cwejman spricht doch auch midi.
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Naja, die MnM ist zwar fein aber allen genannten Sequencern unterlegen. Ich sehe modulare Sequencer klar im Vorteil bei Polyrhythmen, Modulation der Start- und Endpunkte sowie Abspielrichtung einer Sequence und Betrieb in Audiofrequenz. Das alles kann die Monomachine nicht leisten.
     
  11. Nen SND SAM-16 kriegst du neu nicht unter 2500,- Gutes Ding, aber teuer.

    Schritmacher wäre ne Option, auch wenn er kein CV kann, aber dafür 32 Spuren, speicherbar. Hat zwar Display, dafür aber ein riesengrosses Grafikdisplay und ist schon ein guter Sequenzer. Die Spuren müssen nicht zwingend notenwerte sein, da du viele MIDI-Parameter sequenzieren kannst.
    Preistechnisch liegt er so bei 1600,-
    Wenn du auf TD-Sequenzer stehst: Manikin Electronic hängen mit Manikin, dem Label für "klassische Elektronische Musik" zusammen. Ganz nebenbei: Klaus Schulze nutzt den auch.
     
  12. x-deio

    x-deio Tach

    den schrittmacher hab ich mir angesehen. fällt aber weg. der kann ja ne menge, aber dann kann ich gleich mit meinem computer weiterarbeiten.
    die potis find ich eher störend wenn sie so gerastert sind.
    bei tonhöhen ist das sicher gut, aber für andere sachen - stört mich irgendwie.

    ich such eher etwas, was nicht so viel kann, dafür aber möchte ich das gefühl haben, als hätte ich die musik in der hand.
     
  13. e6o5

    e6o5 Tach

    Und hast Du dich schon fuer etwas entschieden? Ich bin auch am ueberlegen. Bei mir geht es aber in die Richtung Korg SQ10 vs. Doepfer A155(er)/A154.
     
  14. x-deio

    x-deio Tach

    den korg wollte ich auch mal. klasse teil.mmmh.
    muss mal schauen was der aufn gm. so kostet.

    ne, noch keine entscheidung.

    aber 3 stehen zur wahl:

    p3, döpfer a155/154

    sam-16.

    garnicht leicht.
    aber ich gehe mir am wochenende den döpfer 155 in verbindung mit nem s1 ansehen.
    live and direct.
    :P
     
  15. Tom

    Tom Tach

  16. x-deio

    x-deio Tach

  17. x-deio

    x-deio Tach

    hab mich entschieden für den SND SAM-16.
    is der hammer die maschiene. cwejman und sam - die beiden zusammen -wow, was da abgeht.

    wie es schon mal über den sam gesagt wurde:

    ist nicht von dieser welt... :D
     
  18. ossi-lator

    ossi-lator bin angekommen

    hast du neu bei SB gekauft?

    und was war der punkt dich für den SND zu entscheiden - wäre ein INSEQT für deutlich weniger geld kein argument gewesen?

    der INSEQT gibt kein midi aus glaube ich............
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

    inSEQt hat null MIDI.

    Wäre auch bei nem analogen Stepper leicht schwachfugig, da nimmt man lieber ein reinrassiges MIDI-Teil für, die können ja auch "mehr" (MIDIbox SEQ, Octopus, P3, Schrittmacher, ...).

    Wenn man's trotzdem braucht: Externes MIDI/CV-Interface!
     
  20. x-deio

    x-deio Tach

    nein nicht bei sb.
    der insequt wär auf jeden fall eine überlegung wert. zumal er ja auch mehr kann als der sam.
    aber ich muss ehrlich sagen, das ich ihn ein wenig spät entdeckt habe (leider) und ihn noch nicht so richtig verstanden habe. (den inseqt)

    ein bekannter wollte seinen sam verkaufen, daher hab ich mich dann dafür entschieden.
    trotz alldem hab ich doch echt ein auge auf den insequt geworfen.
    und der modcan vc sequencer 54B ist auch ein scharfes teil.

    vom inseqt sollen ja nur 15 stück gebaut werden, so wie ich das gelesen habe. von daher hätt ich eh keinen abbekommen.
     
  21. more house

    more house Tach

    es gibt ne unmenge an schoenen sequenzern fuer das genannte budget

    ...wenn du mich fragst, wenns nur fuer den s1 ist wuerd ich nix kaufen was zweimal so gross wie der synth selber ist
    der modcan ist sicher sehr schoen
    dot com sequenzer auch
    die doepfer sind auch ok und erfuellen ihre dienste

    ich wuerde einfach mal im synth wiki die modular liste durchwandern und mir ein bild machen

    ach ja und da soll ja auch der nemo rauskommen
     
  22. x-deio

    x-deio Tach

    das ist es nähmlich. es gibt ne ganze menge. sich da zurechtzufinden...
    hab einige leute schon gehört die einen sam einsetzen. die meisten waren recht zufrieden. das war sicher auch ein kaufargument.
     
  23. was kann der SAM so besonderes?
     
  24. more house

    more house Tach

    der sam ist sicher cool, ist aber neu teurer als dein 2000 euro budget

    glaub mir ich will dir jetzt nicht vorschlagen kauf dir dies oder das, was wuerde es auch bringen man soll nie jemandem blind vertrauen

    also ich finde die dotcom sequenzer sehr fein, wuerde also in die richtung gehn. oder hier jemandem nen inseqt abkaufen
     
  25. x-deio

    x-deio Tach

    ja ich hab schon den sam. haste übersehen.
    aber das nur, weil jemand seinen sam verkauft hat. ich hab den gebraucht.
    so neu würd ich ihn mir auch nicht holen. der is schweineteuer. warum weis ich auch nicht ? sicher sinds die bauteile. so sagte mir das auch sebastian niessen.

    aber nun ist der inseqt da und der kann ja natürlich viel mehr. sch... denn irgendwann will man mehr.

    aber nun reiz ich den sam erstmal aus und probiere was geht.

    ich bin natürlich begeistert von dem teil, da ich vorher einen döpfer maq 16/3 hatte. der war nur midi.

    von daher ist das echt neuland für mich und irre zu hören
    was man mit steuerspannungen so alles anstellen kann.
     
  26. more house

    more house Tach

    hmm 2 sequenzer fuer den cwejman
    kauf dir doch erstmal noch n bissel modulares plus einen modularen seq
    fuer 2000 euro biste da schon easy dabei
     
  27. x-deio

    x-deio Tach

    den maq 16 hatte ich mir nicht für den cwejman geholt, da hatte ich den s1 ja noch nicht.
    den sam habe ich aber schon für den s1.

    ja, modulares zeugs bin ich auch am überlegen. da geht ja noch mehr.
    und dazu nen vollmodularen sequenzer. :D

    die ansprüche und "haben wollen", arbeitsweise, ect. ändern sich ja im laufe der zeit.
    echt sch... das geht so ins geld.
    dann bekommt hier auch immer so tolle vorschläge was alles noch geht - echt, da steigt die gier.
     
  28. Anonymous

    Anonymous Guest

    Seit ich einen Modulsynth habe bin ich dauernd pleite! Ich wurde vorher gewarnt, daß es allerdings solche Auswirkungen hat war mir irgendwie nicht richtig bewußt. Aber man gewöhnt sich dran :oops:
     
  29. So ist das - ganz schlimm. Bei mir hat auch alles mit dem Sequencer fuer den S1 angefangen.
    Das ist damals ein A-154/155 im praktischen Koffer gewesen - mittlerweise hab ich derer 3 befuellt und ueberlege fieberhaft wie mein Studio umbaue, das ich mehr Platz habe :oops:
     

Diese Seite empfehlen