Welchen Synth hat John Carpenter hier benutzt?

A

Anonymous

Guest
Hier das Thema von John Carpenters "Assault on Precinct 13"...was für einen Synth hat er für die Chords ab 0:52 genommen?

Das Produktionsjahr 1976 schränkt die Möglichkeiten ja schon ein wenig ein.

 

nox70

System konformer Querdenker...
Da müsste man recherchieren mit welchem musikalischen Partner JC zu der Zeit zusammengearbeitet hat. Ich meine verstanden zu haben, dass gerade am Anfang aus Kostengründen der Music Score selbst erstellt werden musste und JC damals auch noch keine eigenen Geräte verwendet hat. Das aber ohne Gewähr...
 
Ja ich schätze die haben den Stringer noch durch eine Filterbank oder ein Formantfilter geschickt. Das ist nicht der pure Klang aber der Grundklang ist ganz sicher ein Stringensemble.
Den Polymoog gab es da auch schon. Der kann das auch.
 
A

Anonymous

Guest
darsho schrieb:
findet sich hier was ?
Oh ja, besten Dank! :nihao:

Wyman commenting on the synth strings/pad featured in AOP13 main theme:

"The strings are ALL Moog. That patch is: 9 oscillators (with slight frequency differences) mixed, into a filter set- highpass-lowpass, with a very highly attenuated keyboard triggered envelope opening up and down slowly on it, keyboard tracking at 60percent, and the telltale signature of envelope-controlled vibrato that widens slightly as the key is depressed. You will note that the strings are not "buzzy" so no 2-pole Oberheim filters were used, and that the synchronized opening and closing of the VCFs could not be accomplished by placing an ARP through Moog filters. The String Ensemble had no filter of that kind. You are hearing (at one quick listening) three tracks of strings, with the characteristic tape flatness of a 3M 24track, albeit squashed by several layers of Digital World compression algorithm. Oh, and I had a little regeneration up on the high strings to get an edge going. Half of those oscillators were 921s, the others were 901s.
Mist, dann brauche ich noch drei weitere Oszillatoren... ;-)
 

microbug

*****
Den Polymoog würde man aber heraushören, der hat schon einen eigenen Charakter, für mich klingts eher auch nach Stringensemble.

Der einzelne hohe String-Ton dagegen könnte schon Polymoog sein, man vergleiche das mal mit "you're not alone" von Saga, an der Stelle, wo Jim Gilmour diesen hohen Ton hält und dann Akkorde dazu spielt.
 

darkstar679

|||||||||||||
ich habe etwas geforsch:

I was discussing Carpenter's early scores with Dan Wyman years ago and he told me that all the synth programming for all three scores, AOP13, Halloween and The Fog, was done at sound arts studio in LA on an expanded Moog series III with 5 boxes, including the double sequencer complement


ich denke, hier wurde mit overdubing eine polyfonie erzeugt.
 
A

Anonymous

Guest
Danke nochmal. :nihao:

Mir gefällt die Nummer so gut, daß ich gerade ein Cover mache. Hab jedoch nicht den Anspruch, die Sounds zu 100% zu imitieren...erkennbar soll es halt noch sein.
 


Sequencer-News

Oben