Welchen Update Zyklus findet Ihr bei Cubase am besten?

Dieses Thema im Forum "DAW, Softsequencer" wurde erstellt von Anonymous, 7. Dezember 2015.

?

Welchen Update Zyklus findest du bei Cubase am besten?

  1. Jedes Jahr ein Update ( klein und groß abwechselnd)

    2 Stimme(n)
    40,0%
  2. Alle 2 Jahre ein großes Update

    0 Stimme(n)
    0,0%
  3. Keiner der beiden Zyklen, sondern... (Bitte im Thread selbst angeben)

    3 Stimme(n)
    60,0%
  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Mich würde mal interessieren welchen Update Zyklus die Mehrheit hier bei Cubase bevorzugt.
    Der neue Update Zyklus bei dem es jedes Jahr ein Update gibt. (1 Jahr kleines Update 50€, 1 Jahr drauf großes Update 130€, wieder ein Jahr drauf kleines, 1 Jahr drauf großes u.s.w)
    Oder der alte Cubase Update Zyklus. (Alle 2 Jahre ein großes Update)
    Oder findet jemand sogar einen komplett anderen Zyklus besser?
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich hatte Keiner der beiden Zyklen, sondern... (Bitte im Thread selbst angeben) gewählt,
    da ich gerne jedes Jahr ein großes Update hätte, leider ist fraglich ob Steinberg dies schaffen würde.
    Wäre bereit jedes Jahr 130€ für ein großes Update zu zahlen, wenn Preis Leistung stimmen würde.
     
  3. mink99

    mink99 ..

  4. Bernie

    Bernie Alien

    ich installiere das und wenn alles läuft wird daran auch nichts mehr upgedatet, außer mal wichtige Bugfixes.
    Der Musikrechner hat nach der Installation auch keinen Internetzugang mehr, wird rund 10 Jahre genutzt und danach weggeworfen.
    Mein aktueller PC hat Cubase 3.7 / Wavelab 6 und stammt aus 2003 (wurde einmal upgedatet, weil die Festplatte voll war).
    Der neue Rechner mit Cubase 8.5 und Wavelab 8 Pro steht schon seit Februar hier bereit und löst den alten Rechenknecht in den kommenden zwei Wochen endgültig ab.
    Ich brauche also überhaupt keine Updates.
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Respekt, mein Rechner ist auch der Rechner für alles und ich installiere wirklich jedes Update und probiere auch jeden Mist aus. Was ich allein an DAWs und Softsynths getestet habe bis ich das Richtige für mich gefunden hatte, geht auf keine Kuhhaut.

    Wie unterschiedlich doch die Benutzung sein kann.
     
  6. MMMM

    MMMM Guest

    ...mir egal, ich will vernünftige und gut ausgereifte Updates!
    ...die Liste der Bugs in 8.5 wird immer länger :mad:

    Wenn Steinberg nicht bald was am Quell-Code macht, wird es düster. Denn sie versuchen andere DAWs im Workflow zu kopieren, kriegen das aber immer nur über Umwege hin!

    Versucht das mal in Steinberg ohne Umwege:

    -irgendein Instrument aus dem Browser ins Arrangement ziehen
    -VST Instrumenten Spur, direkt als Audio-Spur
    -Effekte egal welcher Art per Drag&Drop, dahin setzen wo Ihr lustig seit
    -während des laufenden Projekts, ext. Midi-Geräte einschalten die dann erkannt werden
    -aus irgendeinem Ordner eine Audiodatei, einfach ins Projekt ziehen
    -usw.
    ...wie kann man nur für den Retrologue nur so eine kleine GUI machen, das geht in meinem Schädel nicht rein, Arturia muss doch ne Warnung gewesen sein!!!
    ...die kriegen nicht einmal die 32bit-Bridge vernünftig hin, und selbst JBridge stürzt bei Cubase ständig ab, bei Studio One nicht!
    ...leider finde ich Studio One auch in der 3er Version, optisch "schade" und der deutsche Support, ist sau frech :mad:
    ...sonst wäre ich da geblieben