Welcher ist der beste Nordlead?

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von bratze, 20. September 2014.

?

der beste Nord

  1. 1

    5 Stimme(n)
    9,6%
  2. 2

    3 Stimme(n)
    5,8%
  3. 2x

    12 Stimme(n)
    23,1%
  4. 3

    16 Stimme(n)
    30,8%
  5. 4

    6 Stimme(n)
    11,5%
  6. A1

    7 Stimme(n)
    13,5%
  7. NordWave

    3 Stimme(n)
    5,8%
  1. bratze

    bratze Tach

    Liebe Forumler,

    Ich hatte schon 2 rote.. Den 1er und auch 2er. Meine Meinung über diesen Synthie ist sehr zweigeteilt. Einerseits mag ich seine Trockenheit und auch Direktheit, mag aber z.B. gar nicht das beim Hochschrauben von Resonanz der Sound sehr dünn wird. Trotzdem liebäugle ich immer mal wieder mit einem Nord.

    Jetzt einfach mal eine Frage an euch: welcher (außer Modular) ist der "interessanteste" bzw. Vielfältigste?
    Nord 1 u. 2 kenne ich schon. Der 3er und auch die anderen kenn ich nur vom Hörensagen bzw. Presse bzw. Youtube & Co.

    1
    2
    2x
    3
    4
    A1
    Nordwave

    Freu mich auf Aufklärung ;-)
     
  2. Zolo

    Zolo Tach

    Geschmacksache vielleicht ?
     
  3. bratze

    bratze Tach

    Absolut. Und das ist auch gut so
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    Möglichkeiten: 3 (wegen FM etc.)
    Klang: 4 (HiRes Sound)
    Impro/Spontaneität 2/2x (einfach und dennoch alles da)
    (hab mal Umfrage eingebaut, ist leichter abzulesen dann)
    NordWave ist etwas anders, weil hat Samples, aber 2 Slots nur und keinen Arper, aber toll das mal Samples rein passten. - passt irgendwie zwischen alle obigen.
    Für den 1 spricht nicht viel, würde stets den 2er oder 2x bevorzugen und der 2x ist nicht so anders, ist nur andere Speicherverwaltung.

    Insgesamt - ist also die Abstimmung um den Schwerpunkt.
    3 oder 2X wäre wohl das Ding der Wahl wenn es nur einer sein darf. Ich hatte nie den 3er, deshalb schwerer als schwer..

    Beim SampleNord störte eher, dass er nicht all zu viel mit den Samples machen kann, FM mit Samples hingegen sind absolut klar und supergut! Auch echt eine Neuauflage wert.

    4 ist etwas reduziert - sonst wäre ich für ihn. Ich finde schade, dass Ring, FM und Sync .. nicht gleichzeitig geht.
    Und für den 2x spricht noch der super Drum Mode, dh - Drum Mode und Einfachheit vs FM ist die Frage für MEINE Begriffe - sehr subjektiv.
     
  5. Zolo

    Zolo Tach

    Ich hatte letztens die Diskussion als ich behauptete die klingen gleich. Es ging darum ob die ohne x etwas rauher klingt...

    Kann man beim 2er ohne X Drumkits speichern ohne Speicherkarte ?
     
  6. Horn

    Horn |

    Nach meiner Erfahrung klingen Nord Lead 2 und Nord Lead 2x in der Tat identisch. Der Nord Lead 2x hat einfach nur mehr Stimmen und eine wesentlich besser gelöste Speicherverwaltung.

    Meine Wahl ist demzufolge der Nord Lead 2x. Die neueren Nord Leads haben keinen Drummode und keinen Manual Mode, das What-You-See-Is-What-You-Get-Konzept ist bei den ersten 3 Nord Leads (1, 2, 2x) ganz konsequent durchgehalten, bei den neueren Varianten zunehmend verwässert.

    Der Nord Wave gehört streng genommen nicht in die Liste, wenn es um den "Nord Lead" geht. Sonst könnte man dann gleich auch noch Nord Stage und Nord Modular nennen - die Konzepte sind aber schon sehr anders als das des Nord Lead.
     
  7. Moogulator

    Moogulator Admin

    Bei NL2 vs 2x - ja die PCMCIA Speicherkarte wurde beim 2X ersetzt und es gab mehr Speicher. Darunter auch für die Drumkits.
    Ich weiss es nicht mehr geeeenau, aber ich meine ich habe damals die Drumkits per MIDI aktuell reingebaut und es gab eine sehr kleine Zahl Speicher dafür.
    Empfehle daher eher die 2X Version. Aber SICHER bin ich da nicht mehr, ist schon ne gute Weile her.

    2x und 2 würde ich klanglich nicht unterscheiden. NL1 und 2 - fand ich auch nicht wesentlich anders - es gab ggf. kleine Änderungen bei den Wandlern, was man aber idR wenig hört. Auch das ist schon sehr lange her.

    Nord Modelle: Das stimmt, dass der Nordwave aus der Reihe herausfällt, weil er NICHT das Konzept von 4 Slots hat und eben keinen ARPer. Und eben Samples, was ja genau NICHT das ist, wofür der erste NordLead beworben wurde. Der G2 hat genau wie die Klavierdinger "Elektro" eine komplett andere Struktur, weshalb diese nicht hier rein gehörten.
    __
    NordLead <--
     
  8. Horn

    Horn |

    Doch, es gibt da schon ein paar Unterschiede zwischen NL1 und NL 2/2x: vor allem das Filter des Nord Lead 1 klingt anders als das des 2/2x und es gibt keine Filter Distortion beim NL1. Des Weiteren fehlt beim NL1 der Ringmodulator.
     
  9. Moogulator

    Moogulator Admin

    Wie gesagt - ist bei mir zu lange her, hatte beide - aber in den 90ern, als die neu waren.
     
  10. Horn

    Horn |

    Sie sind nicht schlechter geworden, seitdem sie nicht mehr "neu" sind ;-) ...
     
  11. serenadi

    serenadi Tach

    (-) NL1 / 2: nicht mehr zeitgemäß, Sound zu bratzig

    (+) NL 3: Vielfältigste Möglichkeiten, bestes Bedienkonzept ever, beste Tastatur

    (-) NL 4: gute Möglichkeiten, aber der Sound geht mir zu schnell auf den Keks, schlechte Effektauswahl

    (+) NL A1: Bester Sound, super Effektsektion (Ensemble, Rev + Delay gleichzeitig, für alle Slots getrennt)

    Nordwave: wird Zeit, daß ein aktueller rauskommt.

    Da man nur einen wählen kann, habe ich den A1 geklickt, ist halt momentan verfügbar.

    Bernd
     
  12. Nordlicht

    Nordlicht Tach

    Ich habe selbst den 2X, und man denkt bei Erscheinen von Nachfolgern logischerweise immer etwas nach.
    Habe vor kurzem den A1 und den NL4 im Laden angetestet. Beide klingen bei den Presets (v.a. aufgrund der Effekte) erstmal "besser". Beide haben auch mehr Möglichkeiten (Wellenformen, Filtertypen, Sync...) und liefern die "bunteren" Ergebnisse im Vergleich zur Reihe 1 bis 2X. Für meine Anwendungsgebiete unterscheiden sich A1 und NL4 allerdings zu wenig (außer im Preis und bei den Holzwangen ;-) )

    Dennoch bleibe ich meinem 2X treu, ist er doch vom Grundsound her zeitlos und gut. Der große Vorteil der NL1 bis 2X ist das "Ein-Knopf-eine-Funktion"-Prinzip, das bei den neueren Leads nicht mehr so konsequent gilt (so konnte ich z.B. beim A1 den 2. Oszillator auf die Schnelle nicht verändern/einstellen). Und die fehlenden Effekte kommen dann halt in der DAW dazu.

    Mein Fazit:
    - Ich würde mir heute den A1 kaufen (gutes Gesamtpaket, noch akzeptabler Preis).
    - Nord Wave war eine Klasse für sich, ist aber kein reiner Nord Lead (ein Wave 2 wäre trotzdem super!), der NL3 war leider anfällig bei der Hardware
    - Die Tastaturen von NL1, 2, 2X, 4 und A1 sind allesamt (unter-)durchschnittlich und eine große Schwachstelle
    - Ich liebe aber meinen 2X und halte ihn für den "klassischsten" Lead.
     
  13. tandem

    tandem bin angekommen

    Ich habe einen NL1 und einen NR2x hier: bis auf die fehlenden bzw. zusätzlichen Features - zusätzlich zu den o.g. noch die Sinewave-Möglichkeit beim ersten Oszillator und die erweiterten Möglichkeiten beim Keyboardfiltertracking - unterscheidet sich der Klang eigentlich nicht. Ich hatte, bevor ich den 2x bekommen habe, auch gelesen, dass der Filterklang etwas anders wäre, die Unterschiede liegen aber eher im Flöhe-Husten-Bereich, da muss man schon länger schrauben und ganz genau hinhören, um 'was festzustellen.

    Ich halte auch den 2x für den besten Nord, wegen des perfekten und unverwässerten Bedienkonzepts, der leicht verbesserten Features im Vergleich zum 1er und dem größeren internen Speicher für Presets im Vergleich um 2er. Mit der Stimmenerweiterung im 1er und einer Speicherkarte sind aber auch ein NL1 oder 2 empfehlenswert.

    Das Bedienkonzept in den aktuellen ist ja leider etwas verwässert, außerdem würde ich den Percussion/Drum und den Manual Mode vermissen. Vom Sound her gefallen mir der NL4 und der A1 schon. Da NL1, 2 und 2x keine internen Effekte haben, braucht man für einen Soundvergleich halt ein gutes externes Multieffektgerät (z.B. ein kleines TC oder Lexicon), und damit können sie dann immer noch mit den aktuellen mithalten.
     
  14. nox70

    nox70 bin angekommen

    Mit dem 2x komme ich am Besten klar, aktuell als Desktop. Würde mir wünschen, dass die Module den Pitch Stick hätten, den ich doch ziemlich vermisse.
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    Als jahrelanger NL3 Besitzer erfreue ich mich heute am NL4 und stimme klar für den 4er, aber schlecht ist für mich auch kein Nordlead egal welcher.
    Ich mag einfach den sauberen Klang und empfinde die neuen Möglichkeiten des 4er als sehr bereichernd, vermissen tue ich nichts , hab genug andere Synths ,das ergänzt sich, es gibt eben nicht den Synth;-)
     
  16. kirdneh

    kirdneh bin angekommen

    Definitiv A1 !, bester Sound, FX Abteilung gut und für jeden Slot getrennt verfügbar.
     
  17. Zolo

    Zolo Tach

    Ich hatte in den 90er ein Nord und damals noch kein Reverb - und ehrlich gesagt auch noch nicht viel Plan von sowas.

    Fand deswegen immer dasss er scheisse klingt. War halt einfach so zu trocken :mrgreen:

    Als ich dann irgendwann Micromodular schon Reverbs zur Hand hatte war das dann was anderes :lollo:
     
  18. Hier mal der obligatorische Kommentar des Forum-Tastaturqualitätsfetischisten:

    Von der Tastatur her der NL3, von der Bedienung sowieso :)

    Ich würde allerdings, genau wie schon jemand weiter oben, klar dem A1 als Modul den Vorzug geben. Der kann Sachen, die die Anderen nicht können, klingt prima und hat diesen schönen Ensemble-Effekt. Einer meiner Favoriten der diesjährigen Musikmesse.
     
  19. patilon

    patilon bin angekommen

    Hat der A1 dem 4er klanglich (Oszillatoren/Filter) eigentlich was voraus?
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

    Dabei klingt der trocken auch erstaunlich gut, besser als so mancher
    Hatte ich aber in den 90gern auch nicht das Gefühl, und dann der Preis und dann konnte der nix (dachte ich,bzw war so) und eben kein Hall und nicht mal Delay..

    Bei mir steht der 2/2x grad auf kaufen und ich frage mich warum ich den nicht viel früher gekauft habe, statt anderen Dingen
    Ich find inzwischen das Konzept auch super, auch vom A1 übrigens, durch meine eigenen DSP Projekte kam ich über längere Zeit schliesslich zu ähnlichen Konzepten

    Ist sicher nicht für jeden in jeder Lage, im Prinzip auch eher ein Synth zum händisch spielen
    ausserdem aliast der auch (der 1er u 2er, die anderen weiß ich nicht) wenn man will, das ist nicht sooo schön, dürfte eigentlich nicht sein.
     
  21. Moogulator

    Moogulator Admin

    Klanglich find ich ihn auch gelungen, aber er ist synthesetechnisch so reduziert. Man hat FM ODER SYNC ODER RINGMOD etc.. Um das mal so zu sagen, Sync und Ring und FM konnte der 2er.
    Und zusammen macht das eine andere Wirkung. Es ist deshalb so eine Sache wenn eine Engine wie eine Art Samplesammlung nur eins macht und das andere dann nicht geht.

    Allerdings bin ich auch jemand, der sowas viel ausnutzt. Das ist nicht für jeden so, da reicht der Syncsound und ist auch egal wie er gemacht ist, DAS ist mir auch egal - aber es verhindert manche Dinge schon. Dadurch ist die Reduktion möglich gewesen. Es ist schon viel was geht - aber das ist letzlich der Punkt der möglichen Hauptkritik an den beiden Neuen.

    Die FX generell - echt besser. Das ist wahr.
    Und der Sound auch, ich finde diesen HiRes Sound schon erwähnenswert.

    Ja, der A1 hat die 3 FXe nicht die Kombi und etws andere Auswahl.
    Synthese ist aber etwas gebremster. Aber man hat es sehr gut überlegt. Es fehlte nur ENV und LFO loop und nichtloop zu haben, damit das ineinander fließt und eine Art Hardware-Aaalto würde.
     
  22. Die Oszillatoren des A1 können die Pulsbreite aller Wellenformen ändern und modulieren, das kann der 4er nicht und auch keiner der anderen NLs. Zudem hat er weitere Wellenfornen wie extended Analog und etlicher Digitakram, das kann auch keiner der anderen NLs.

    Filter kann der 4er mehr, bei den Effekten sind die Ausstattungen unterschiedlich.

    Einfach mal hier lesen, da steht's schön zusammengefaßt:

    http://www.amazona.de/test-clavia-nord-lead-a1-a1r/11/
     
  23. patilon

    patilon bin angekommen

    Danke! dann hab ich die Unterschiede im Oszillatorbereich tatsächlich verpennt.
    Bzgl. Filtermodi hat der 4R zwar einen 48db LP, dafür keinen BP.
    Ich würde zb. letzteres bevorzugen. Schwierig, da insgesamt zu entscheiden.

    Um zur Ausgangsfrage zurückzukommen... hatte nur den 2er,
    mit dessen Filter ich letztlich nicht "warm" geworden bin.
    Den Demos nach zu urteilen sagen mir A1 und 4R sehr viel eher zu.

    Interessant wäre für mich auch, wonach die Nord Lead Besitzer ihre Geräte auswählen..
    Sound <> Funktionsumfang... sicherlich auch der Preis, nachdem der 2er gebraucht
    vergleichsweise günstig zu haben ist.
     
  24. Steril707

    Steril707 Tach

    Synth1.

    Weil er nix kostet... :mrgreen:
     
  25. nox70

    nox70 bin angekommen

    Dransetzen, Schrauben... Kommt was dabei raus JA/NEIN. :nihao:
     
  26. So hab ich das mit dem A1 und NL4 auf der Messe gemacht und da gefiel mir der A1 deutlich besser als der NL4 :)
     
  27. kirdneh

    kirdneh bin angekommen

    dito :supi:
     
  28. Nordlicht

    Nordlicht Tach

  29. rauschwerk

    rauschwerk pure energy noise

    Mein erster clavia war der NL1. Die vorstellung eines klanges ist damit sehr schnell und zufriedenstellend realisiert. Sehr edler sound, aber:
    Die klaviatur des NL1 (die anderen NL habe ich nie verwendet, bis auf die NM-series), stellt ein echtes manko dar - ganz im gegensatz zu der restlichen verarbeitungsqualität und materialwahl des synthesizers. Die tasten verfügen weder über die normale grösse - noch sind es minitasten - irgendetwas dazwischen also. Die spielbarkeit ist ebenfalls recht minderwertig .. ähnlich dem MS2000 z.b. (bei dem die klaviatur zwar weniger oktaven, dafür über normalgrösse verfügt).

    Ist die dimension der tasten des NL3 eigentlich gleich mit dem NL1 (und wahrscheinlich auch NL2/2x) ?
    ..soll heissen: verfügt die klaviatur des NL3 (und der nachfolger) über eine normalgross dimensionierte tasten .. oder handelt es sich auch hier um eine verkleinerte klaviatur ggü. dem rest der tastensynthesizer (ausgenommen der minitasten-fraktion) ?
     
  30. Da sind überall normal große Tastaturen verbaut, die Fatar TP/9S (NL3) und die TP/7BA unterscheiden sich von den Tastenabmaßen nicht sonderlich, wohl aber vom Aufbau und vom Spielgefühl her.
     

Diese Seite empfehlen