Welcher Sampler?

Dieses Thema im Forum "Sampler" wurde erstellt von singing Piranha, 27. Januar 2015.

  1. Hi Leute

    Bin auf der Suche nach einem Kostengünstigen Sampler mit Real Time Recording Funktion,wo ich ein Synthie oder eine Gitarre live einspielen kann,ohne jetzt den Umweg über USB/Computer gehen zu müssen.Hat einer einen Tipp für mich? :floet:

    vg
    Daniel
     
  2. freidimensional

    freidimensional Tastenirrtuose

    Akai MPC - gibts es diverse Modelle von. MPC 1000 mit JJ OS ist hier recht beliebt
    (da kannst Du auch den Volca Bass mit sequencen)

    Suche: search.php?keywords=mpc+1000
     
  3. Thomas75

    Thomas75 engagiert

    Wenn Sequencing nicht so wichtig ist und Du viel Speicherplatz brauchst: Roland SP 404 SX ( kannst bis zu 32GB SD-Karten verwenden ). Kannst Du bei Bedarf wie einen Recorder verwenden.
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest


    es kommt schon auf die Länge an, magst Du nur kurze "One-Shots" dann gibt es einige. Magst Du, das diese danach direkt im Loop laufen, wird die Wahl schon viel enger. Es würde sich außer der SP404 auch ein Kaosspad 3 oder mini 2 anbieten. Ansonsten ist vielleicht ein Feeldrecorder das, was du suchst :denk:

    damit sind auch Leutz glücklich:

    https://www.thomann.de/de/zoom_r16.htm
     
  5. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Das mit "Real Time" solltest du mal etwas genauer erklären, wie du das meinst, bzw. erzählen, was du mit den Aufnahmen vorhast, warum nicht im PC aufnehmen usw. Weil die meisten Sampler sind nicht Real Time bei der Aufnahme. Looper sind Real Time. MPC1000 mit JJ OS und Octatrack sollten aber auch Real Time können. Kenne ich selber aber nicht. Real Time als Software soll wohl Ableton Live sein. Kenne ich selber aber auch nicht. Aber das mit "Real Time" sollte, denke ich, noch geklärt werden, wie du das meinst. :cool:
     
  6. mixmaster m

    mixmaster m なんでもない

    Ja genau, was willst du eigentlich anstellen. Ne Livedarstellung oder einfach nur deine Geräte absampeln? Wenn du mit Echtzeit, Sequencer laufen lassen und/ oder gleichzeitig bereits vorhandene Sampels abspielen meinst, würde ich zum microSAMPLER raten...
     
  7. Feldrauschen

    Feldrauschen aktiviert

    boss rc3 live looper, super intuitiv!
     
  8. Vielen Dank für die Infos Leute,as always,much appreciated :adore: :adore:
    Der Freidimensional hats natürlich gleich erraten:Geht natürlich um meine Volcas :floet:
    Tja wollt mir eigentlich den Volca Sample holen,aber da kann man die "Songs" die man auf den anderen Volcas gemacht hat gar nicht auf den Sample rüber kopieren, i mean, wtf???
    Und wenn ich schon dabei bin wärs auch praktisch wenn ich da nen Bass oder ne Gitarre anstöpseln könnte und ein Riff recorde,das ich dann als Loop laufen lassen kann...hab jedenfalls haufenweise YT Videos gesehen von Leuten die das machen, mit dem Kaos Pad III zB ,was nebenbei gesagt so ziemlich das einzige ist was auf dem hiesigen (CH) Gebrauchtwaren Markt erhältlich und erschwinglich ist :lol:

    Anyway,dann möchte ich diese Riffs auf Pads abspeichern und wie die In Sounds von einem Sampler verwenden können.Und nicht hier Event Fade ins programmieren sondern ich will einen Regler an dem ich drehen kann mit so den üblichen Parametern,Stutter,Pitch,Delay etc... :floet:
     
  9. freidimensional

    freidimensional Tastenirrtuose

    Wenn Du etwas sequencen willst, und gleichzeitig Samples abfeuern und noch loopen,
    brauchst Du leider nen Octatrack (teuer!).
    KaossPad kann nur Loopen und Samples abfeuern, MPC kann nur Samples abfeuern und sequencen,
    als looper ist sie laut Aussage einiger nicht zu gebrauchen.
    Evtl. ein KaossPad und ne kleine MPC (500)? Also n kleiner Sequencer/Sample-Player und ein Looper...
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest


    sorry über so viel Missverständnis über die Materie musste ich erstmal :mrgreen:
     
  11. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Mit "rüber kopieren" war wahrscheinlich "als Audio aufnehmen" bzw. "sampeln" gemeint? :roll:
    Tja, im Namen "Volca Sample" fehlt eben das entscheidende "R" am Ende, was dann für "Record" stünde. :lollo: Wobei: Der Electribe Sampler hat ein "R" am Ende, kann er aber auch direkt aufnehmen? :roll:
    Auch "Real Time" halte ich für ein Missverständnis in der "Begriffswahl", wenn es nur um ein direktes Aufnehmen / Sampeln ohne Einschaltung des PC gehen soll. :roll:
     
  12. Björn

    Björn aktiviert

  13. Anonymous

    Anonymous Guest

  14. Ist dir schon aufgefallen wa? :lollo: :lollo: Easy,mir war klar dass ich mich hier zum Affen,ich hab mich jetzt auch nicht hier registriert um die coole Socke raushängen zu lassen-Hauptsache mir wird geholfen :nihao: :nihao:

    Yup,direkt aufnehmen hab ich gemeint...Real Time weil Gegenteil von Step Recording weisste...
    Ja Electribe Sampler hatte ich auch schon auf dem Radar...sehr schade ich hab den ER1 und EA1 aka Türstopper,bin vollends zufrieden mit denen :D
    Wer würde denn schon einen Sampler bauen der nicht direkt aufnehmen kann?

    Ja,Ja und Ja...ach so...Tja man kann alles bekommen wenn man hinten noch ne 00 anhängt,i guess...
    Danke für den Tipp,konnte am We alle 3 Modelle antesten R1,R3 und den R30 ausserdem den etwas günstigeren JamMan Duo von Digitech.An den Boss Modellen hat mich gestört dass man 2mal drücken muss um den Loop abzustellen und lang drücken um zu löschen...zuviel Verantwortung für eine Band die um 1.30Uhr on Stage geht, aber schon um 15Uhr mit dem Trinken angefangen hat...
    Und ja wie gesagt loopen alleine reicht mir nicht,ich brauch mindestens die Freiheit eines Electribe EA um die Loops kaputt zu filtern...
    also wie gesagt einen Sampler,bei dem man direkt aufnehmen kann,mit Strom vom Adapter und nicht von USB,interne Speichermöglichkeit,Aux,Line,XLR Buchsen hat,kann denn das zuviel verlangt sein? :lollo:
     
  15. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    In Bezug auf den Sequencer wäre es auch richtig, wobei man dort trotzdem aufpassen sollte, in welchem Raster aufgenommen wird: Step-Raster (2 ppq?) oder MIDI-Raster (ab 96 ppq?)

    Tja, inzwischen werden Sample-Player schon als Sampler bezeichnet, wenn sie Samples laden können. Und das bedeutet, dass man zum Aufnehmen einen PC benötigt. Noch schlimmer sind Geräte, wo das Sample-Mapping nur mit einem PC-Editor möglich ist.

    Etwas besseres als MPC1000 / MPC2500 will mir da auch nicht einfallen. Das Problem bei AKAI könnten interne Effekte sein, falls wichtig. Evtl. noch Roland (MC-909?) und Yamaha (RS7000?)
     
  16. siebenachtel

    siebenachtel engagiert

    ich mache +- genau das was der OP will mit der MPC1k
    JJ OS2XL ist pflicht

    benutze die 1k vor allem als meinen hauptrecorder !
    wenn man schnell ist im schneiden, was ich bin, hat mans auch schnell taktgenau geschnitten und auf pads gelegt.
    gibt aber im weiteren auch die möglichkeit direkt als audiotrack passgenau aufzunehmen. mache ich aber nie.
    ZUDEM gibts im JJ OS2XL auch nen dezidierten looper.........der soo schlecht gar nicht ist.
    auch kann man mit den nondestruktiv chops jams schnell in loopsegemente zerlegen.....


    innsgesammt also recht multifuntional zu nutzen wenn man will und mag........
     
  17. freidimensional

    freidimensional Tastenirrtuose

    Hmm, Du bist jetzt so ziemlich der erste der sagt dass der Looper gar nicht sooo schlecht ist...
    Ich weiss aber auch gar nicht mehr was so ziemlich alle anderen daran zu meckern hatten.
    Was ist denn an ihm schlecht - und was nicht sooo schlecht...? :) Ich glaube er kann nicht im
    Midi-Slavemodus agieren, wenn ich mich recht erinnere...?
     

Diese Seite empfehlen