Welcher Sequencer darf's denn sein ?

Dieses Thema im Forum "Hardware Sequencer" wurde erstellt von lenoxx, 13. Oktober 2016.

  1. lenoxx

    lenoxx ......

    Hallo,

    Falls Ihr mal bei Gelegenheit ein Zeitfenster findet:

    Da ich mit dem SQ-1 von Korg haptisch nicht so glücklich werde, würde ich von Euch gerne wissen, welche/n Sequencer ihr benutzt oder benutzt habt und eine Rangliste macht. Eine Begründung dahinter wäre willkommen! Danke! :mrgreen:

    Zur Auswahl stehen die eher günstigeren nicht Eurorack-Geräte:

    Arturia Beatstep Pro, Analogue Solutions Oberkorn/Eurokorn, Dreadbox Kappa 2, Doepfer Dark Time, Doepfer MAQ, Anderes Gerät

    Danke! :mrgreen:
     
  2. hairmetal_81

    hairmetal_81 Mitglied in Capt. Obvious' Lambada-Testlabor

    Zaquencer - weil innovative Idee kreativ-intuitiv umgesetzt...
     
  3. Keystep.

    • Polyphon
      Arpeggiator
      hat Tasten zum Transponieren der Sequenz
      synchronisiert auch auf Trigger und gibt selbige raus
      MIDI + CV/Gate
      kompakt
     
  4. Ich interessiere mich sehr für sequencer...
    Worin besteht denn bitte die "innovation" - außer, das er ein anderes gerät kapert... ?
     
  5. lenoxx

    lenoxx ......

    Keystep hab' ich vergessen...sehr gut Danke !
     
  6. V

    V Guest

    aktuell Pyramid mit Beatstep Pro als CV / Gate Erweiterung.

    Könnte sich aber mit dem DELUGE nochmal ändern...
     
  7. Für Midi:
    Keystep, polyphon und triggerbar und Midi/Start/Stop

    Für CV/Gate:
    Metropolis von Intellijel, hat den Ryk-Modus(auf solche Ideen kommt man eher nie)sehr schön für Melodien und in Verbindung mit Atlantis und Elements erst recht.
     
  8. Pyramid :supi:

    Dh du verwendets den BSP als MIDI -> CV Konverter?
     
  9. adam

    adam Obendrauf und nebenher

    Für den Preis kann man mit dem BSP nicht viel verkehrt machen. Auch wenn eher nicht Eurorack interessant für Dich ist, aber ich liebe meinen Metropolis. Hatte ihn mal verkauft, jedesmal vermisst, seit ein paar Wochen wieder im Rack und in Dauernutzung. Toller Sequencer, der sich sehr gut z.B. mit weiteren kleineren Sequencern kombinieren lässt, um komplexere Sachen zu erzeugen.

    Den Doepfer Dark Time mochte ich auch, aber er ist Feature-technisch dem BSP unterlegen.

    Ableton mit Push 2 ist natürlich auch eine Bank, aber gleichwohl ein ziemlich anderer Ansatz.

    Größter Reinfall war mein Fyrd SQR. Boutique Sequenzer aus Frankreich. Der Hersteller machte zwischendrin Pleite und ich habe jetzt nen Sequencer mit halbfertig programmierter Firmware bei mir rumstehen. :roll:
     
  10. lenoxx

    lenoxx ......

    Fyrd pleite ??? Auweia...das ging ja voll in die ..... :pac: :pac:

    Schade, eigentlich....hatte ich auch mal in Betracht gezogen zum Einführungspreis, welcher nen Hunderter ausmachte wenn ich's noch recht im Koppff habe...

    Klar interessiert mich auch Intellijel und Eurorack......hab sehr viel in halbmodulare Geräte investiert, so dass ich noch lange fleissig sparen muss (Pittsburgh 3.1oder Roland System 500) bis das Thema aktuell ist, aber für mich ganz klar, dass kein Weg daran vorbei gehen wird :mmoog:

    Aber das wäre dann im anderen Forum vermutlich.

    Finde es sehr interessant, dass einige von Euch bereits berichten, was gerade so geschraubt und experimentiert wird.... :nihao: