Welches E-Piano bei Grönemeyers "Flugzeuge im Bauch"?

Dieses Thema im Forum "Sounds / Synthese" wurde erstellt von flonky, 20. Februar 2017.

  1. flonky

    flonky ..

    Hallo Fachleute,
    weiß jemand, welches E-Piano (oder welchen Synthi-E-Piano-Sound) Herbert Grönemeyer in seinem "Flugzeuge im Bauch" verwendet hat?
    Vielen Dank,
    Florian
     
  2. firstofnine

    firstofnine |||||

    Hallo, meines Wissens spielt Grönemeyer seit Jahren KAWAI und im speziellen das MP-10.
     
  3. flonky

    flonky ..

    Gab es das 1984 schon?
     
  4. firstofnine

    firstofnine |||||

    Hmm, gute Frage. Ich habe ihn zuletzt irgendwo mit einem MP-10 gesehen und früher hatte er auf der Bühne das MP 9000.
     
  5. weinglas

    weinglas Tube-Noise-Maker

    Auf der Bühne spielte er damals ein Yamaha GS-2. Von daher würde ich auf ein GS-1 oder GS-2 tippen.
     
  6. firstofnine

    firstofnine |||||

    Ja, ich muss wohl revidieren. Hier ein Auszug von der KAWAI Seite:
    " Vor fast 25 Jahren, kurz nach "Bochum", habe ich meinen ersten KAWAI E.Flügel gespielt. Heute benutze ich auf der Bühne und im Studio das MP-11 und VPC-1.
    Digitale wunderbare Qualität mit sorgfältig gewichteter Holztastatur. Die Tastatur ist für das Fingergefühl enorm wichtig, weil es dem akustischen Flügel sehr sehr nahe kommt.
    Viele Stücke von "Mensch" und "Zwölf" sind auf dem KAWAI RX-6 Flügel geschrieben worden. KAWAI hat den Klang, den ich sehr gern mag und der inspirierend ist. Danke für die gute Zusammenarbeit. Ich freue mich auf alles, was weiterhin in Zukunft passiert."

    Er hat also auf der Platte Bochum noch kein KAWAI gespielt. Sorry.
     
  7. NickLimegrove

    NickLimegrove MIDI for the masses

    hier der besagte Interpret, 1984. Ab ~12:30 ganz gut zu sehen. Der Kollege weiter links spielt (in diesem Stück) einen GS-2 (DX-Vorläufer), wie oben von weinglas erwähnt, und am Anfang des Videos auch G. selbst. Wie das genau klingt und mit der Studioversion zusammenpasst, weiß ich nicht, ich kann mir das bedingt durch eine Unverträglichkeit nicht selber anhören.

    https://youtu.be/4N_XhXPtf3Y?t=12m30s

     
  8. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Das Yamaha CP-80 im Video ist zu brilliant. Auf der original Studioaufnahme klingt es dumpfer und dynamischer, mein Tipp wäre auch Yamaha GS-1/GS-2, evtl. noch mit etwas Modulation FX oder Detune.
     
  9. GS 2 wäre auch meine Vermutung. Das war doch in den 80er Jahren quasi das Live-Hauptkeyboard von Grönemeyer.
     
  10. Klaus P Rausch

    Klaus P Rausch playlist

    So ist es.

    Das Instrument ist vor ein paar Monaten übrigens in den Besitz von Kurt Ader übergegangen.

    Das GS2 ist ein halber Bruder des GS1, es gehen keine Layers. Um den Sound auf Vordermann zu bringen, wird regelmäßig dessen sehr schöner Ensemble Effekt benutzt. So auch bei Groeni. Den Rest erledigt der eingebaute EQ, denn ohne Effekte ist die GS und CE Serie etwas schwach auf der Brust.