welches gute mic für Gitarrenabnahme

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von siebenachtel, 30. November 2011.

  1. siebenachtel

    siebenachtel bin angekommen

    Hallo,
    möchte mich hier an studio leute/profis wenden oder richtige gitarristen sie sich mit Mics auskennen.
    ein freund braucht mic +pre für gitarrenabnahme.


    Das mit dem pre ist wohl geklärt, wird wahrscheinlich ein DAV BG1.
    (hatte bei muffs gefragt, der dAV scheintv ein sicherer wert. viel leistung fürs geld und liegt im budget)
    Geht um abnahme von akustischen gitarren, clean. viel picking styles auch fleageolet töne, teilweise tapping auf dem Hals.
    so die richtung Andy Mc Kee ( ja, der freund ist auch gut)
    http://www.youtube.com/watch?v=LYFYL5m3 ... ure=relmfu
    http://www.youtube.com/watch?v=Ddn4MGaS ... ure=relmfu



    Der Freund rechnet mit irgendwo zwischen 500-1000€ Notfalls etwas mehr fürs mic.
    Je günstiger desto besser, bzw. teuer nur dann wenn das wirklich sinn macht.
    er hat keinen blassen schimmer von den geräten, ich auch nicht.
    Allenfalls auch ein 130€ mic zm anfangen, oder eben doch das 1300€ ding ?......fragen fragen fragen
    wir wissen also nicht welche preisklasse wirklich sinn macht, und wo man einfach viel zahlt für minimalen mehrnutzen,
    anderererseits sind es ja oftmals einfach die nuancen die es eben ausmachen. ( kenns vom modular z.bsp.)
    Voriges geld hat er nicht, kaufen aus spass an der freud und aus spass damit was schönes ruumsteht braucht er auch nicht.




    Es scheint so zu sein dass die erfahrung im abnehmen mehr ausmacht wie jetzt der unetrscheid vom 100€ zum 600€ Mic.
    aber die erfahrung kann er sich aneignen. er baut und betreut beruflich wissenschaftliche anlagen für ein forschungslabor.
    D.h. der Mann hat viel technisches verständnis und auch ein gutes gefühl für dinge, ist einfach kein materialist so wie wir hier ( kleiner scherz :lol: )
    Percussion soll auch abgenommen werden können mit dem mic, udn wenns für gesang taugt ist das auch cool,
    und klavier auch und die elefanten auf der strasse wenn der cirus Knie mal vorbeikommt etc. :lol: ( nächster scherz )
     
  2. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    Auf dem Video sieht man das Rhode NT4 https://www.thomann.de/de/rode_nt4.htm.
    Das ist ein gutes, universelles Stereomikrofon. (... und ein Top-Field-Recording-Mikrofon! )
    Ist halt in der Stereo-Anordnung fest, das ist bei Gitarre so eine Sachen, denn viele wollen da auch ein sehr breites Signal, das über beide Boxen geht. Das erreicht man so aber nicht, dafür müssen die Mikros weiter auseinander stehen.

    Ansonsten würde ich die Haun MBC660L in die nähere Auswahl nehmen: https://www.thomann.de/de/haun_mbc660_l_pair.htm Das sind OEM Teile von MBNM, so etwa MBNM 440, nur mit etwas einfacherer Elektronik (die dennoch recht rauscharm ist, nicht nur in der Preisklasse... ) Das ist das KM184 für Arme...

    Die kommen allerdings ohne jegliches Zubehör - sollte man beim Preisvergleich berücksichtigen.
    (Spinne passt vom MXL ( https://www.thomann.de/de/mxl_603_spinne.htm oder Halterung https://www.thomann.de/de/the_tbone_mikrohalterung_s.htm , Windschutz https://www.thomann.de/de/beyerdynamic_ws_72.htm , für Gesang (wobei da heute ja eher Studio-Optik(=Großmembran) wichtiger ist als Klang) Plopschutz https://www.thomann.de/de/km_23966_plopkiller_xl.htm ... und natürlich Stative! )

    Ansonsten nimmt man im Pop-Bereich heute wohl viel Großmembran-Mikros, der Haken ist m.E. das die Dinger Sound machen. Ohne einen Schrank voller Mikros (nebst Auswahl des passend klingenden) ist das dann also eher Zufall was rauskommt....
    Der primäre Unterschied ist übrigens, das die Großmembraner eine erheblich ungleichmäßige Richtcharakteristik haben. Den "auf Achse"-Anteil könnte man ja durchaus EQ-en. Viele China-Teile sind da auch eher komisch. (Vor allem gibt es unheimlich viele, die ein Neuman-Kapseldesign kopieren (.. das einfacher zu fertigende..), aber nicht begriffen haben, dass die Elektronik da die Höhen entzerren muss. Gibt dann die übermäßig angehobenen China-Höhen... )
     
  3. Selectah

    Selectah Tach

    wundert mich, dass in der ausführlichen Beschreibung meines Vorredners das Shure SM57 keine Erwähnung findet. Ist das doch quasi der 'Industriestandard". Hab' ein- zweimal selbst schon was mit dem Mikro aufgenommen, und ich bin der meinung, dass es einen ziemlich guten Dienst verrichtet. Allerdings habe ich keine Vergleiche zu 1300 € Geräten machen können.

    https://www.thomann.de/de/shure_sm57_lc.htm

    Ich denke die Bewertungen sprechen für sich.

    hier

    src: https://youtu.be/http://www.youtube.com/watch?v=OkY2j8wmsNk


    wird u.a. mit dem shure aufgenommen, wobei ich finde, dass es da nicht allzugut wegkommt.
     
  4. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    Es geht um Akustikgitarre, nicht um E-Gitarre.

    Und für Akustikgitarre ist sowohl die Höhenschwäche der dynamischen Mikros als auch deren geringe Empfindlichkeit problematisch.
    (Ein dynamisches Mikro wird erst mittels diverser (meist mechanischer) EQs (Resonatoren) auf einen geraden Frequenzgang getrimmt. Von alleine fällt der um 6dB/Oktave ab. Daher sind die Dinger für gesoundete Sachen prima, so einen Präsenzbuckel bei ein paar kHz und darüber fällt es dann ab = gut für Sprache und E-Gitarre. )
     
  5. Guest

    Guest Guest

    Ich habe sehr gute Erfahrung mit dem Rode NT 5 https://www.thomann.de/de/rode_nt_5.htm gemacht.
    Für den Preis ist es fast unschlagbar. Man könnte aber auch ein Großmembraner nehmen. Da würde das NT1 jedoch fast schon reichen. Mit beiden Micros habe ich sehr gute Guitarrenaufnahmen gemacht.
     
  6. bendeg

    bendeg Tach

  7. andreas

    andreas Tach

    Akk. Gitarre und Stimme mit dem oben erwähnten Rode NT5 aufgenommen (hier leider nur als MP3)
    http://www.synthasis.de/anita.html

    Kleinmembranmikrofone sind bei der Instrumentenaufnahme unbedingt den Großmembranen vorzuziehen, da sie sehr strait und Klangneutral aufnehmen und das "Soundmachen" dem Mann am Mixer überlassen.

    Gruß
    Andreas
     
  8. siebenachtel

    siebenachtel bin angekommen

    hey, besten dank für all die posts,
    speziell dem norcore für die ganze mühe ein grosses dankeschön, udn auch dem andreas.

    Ich hatte auch bei muffs gefragt, hat dort ne gitarrenecke, und etliches an Gitarristen die sich dort tummeln,
    und morley hatte mir nen ganz interessanten tip.
    chance stehen gut dass es dieses wird. wobei letzendlich der Kollege was will,
    ich aber evtl. auch schwach werden werde ( fürs Klavier), obwohls budget ging grad dahin........ :lol:

    das ding heisst line audio CM3
    http://www.nohypeaudio.com/lineaudioproducts.htm
    thread bei gearslutz mit einigen vergleichsdemos
    http://www.gearslutz.com/board/product- ... n-cm3.html
    schön halt auch wenn man das so mit vergleichsdemos vorgeführt bekommt, und David Morley kennt sich ja auch aus, und benutzt es selber.
    Scheint ein sehr interessanter deal zu sein !
    ...aber erst odern wenn wir schon haben !....ist grad ausverkauft
     
  9. orgo

    orgo Tach

    Die Frage ist relativ vorraussetzungsreich.

    Der Klassiker bei Akustischen Guitarren sind (Groß-)Kondensatoren Mikrophone.

    Bedenke: Bei der Aufnahme ist der Raumklang und vor allem die Positionierung des Miks sehr wichtig.

    Ein Popiger Sound entsteht durch eine nahe plazierung des Miks und einem sehr isolierten Raum.

    Oft werden zwei Mikros verwendet. EInes auf den Bauch eines eher auch den Steg.

    Das wichtigste: Vor der Aufnahme genau hinhören. Wo klingt es wie...
     
  10. tompisa

    tompisa bin angekommen

    unbedingt das Mojave FET 201 probieren. Wir nehmen alle A Gitarren damit auf . Ist kein Poser Mic , sieht eher sch.. aus, aber der Klang ist fantastisch natürlich , keine Hypehöhen, wenig EQ Shit eingebaut, wunderbar unlinear (!)

    vor allen Dingen kleiner Preis , um die 500-600 Euro. Hat unsere Gefell 1030, die wir bisher für A gitarre immer bevorzugt hatten locker weggegrillt ( und das will was heißen)
     
  11. siebenachtel

    siebenachtel bin angekommen

  12. MDS

    MDS bin angekommen

    Allgm. Studiostandard ist die Nutzung von einem Neumann TLM 103 oder die KM 100 (130/140/184)Serie,kostet aber ! ;-)
     

Diese Seite empfehlen