Welches ist eurer Meinnug nach der beste Filter

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von moondust, 21. Oktober 2007.

  1. moondust

    moondust bin angekommen

    hallo ich hätte gerne gewusst: was findet ihr , ist der beste Filter.
    klangmässig. egal ob eurorack oder 5 HE
     
  2. serenadi

    serenadi Tach

    Zum Glück gibt es nicht "das beste" Filter - kommt also ganz auf das Ziel an.
    Das Filter (in meiner bescheidenen Sammlung), mit dem ich am liebsten rumspiele, ist das MOTM 440.
     
  3. moondust

    moondust bin angekommen

    ist mir klar das nicht jedes filter für alles geeignet is. ich benutze eigendlich nur LPF ( wie wohl die miensten) aber letzt hin war ich froh das auch eine HPF hatte.
    werde mir den Moth 440 mal ansehen, obwoh der recht teuer ist
     
  4. MonoRob

    MonoRob Tach

    MOTM-440, definitely, for a super fat and warm sound.

    But I also really like the MS20 HP/LP filter set if you want an aggressive sound.
     
  5. moondust

    moondust bin angekommen

    kann ich verstehen . aber kommt der an den ms20 ran??
    oder ist er so ein filter das einfach in die richtung geht.
    einen wirklicher klon wird es ja kaum sein
     
  6. MonoRob

    MonoRob Tach

    Not sure if I understand your question, but the MOTM-440 and MS20 filters are absolutely NOT related.

    The '440 has this classic american fat SSM sound, and at a very high quality.

    The MS20 filters are very different, and not really fat and warm. They excel when used in near self-osc mode, especially when overdriven by high input. When used in the classic HP->LP setup you get that sound very easily, when you know how to find the sweat spot.

    The MOTM-420 filter (their MS20 filter clone) is close, but not equal to what you get from an MS20. My guess is that the electrical environment of the original MS20 adds to the sound. The audio path is probably different, and so are the input levels. But I do love my '420 filters, esp. since I tweaked them to overdrive more easily, similar to the original.

    Does that answer your question?
     
  7. serenadi

    serenadi Tach

    Ansehen ist schon gut.
    Anhören noch ein wenig besser. ;-)
    Selber mit spielen, ist aber das A und O.
    Denn das ist für mich ein wesentlicher Punkt beim 440.
    Es klingt natürlich grundsätzlich gut, aber mit dem Cutoff beim Spielen zu hantiern, vermittelt erst das richtige Gefühl, wie effektiv so ein Filter wirklich ist, wie brauchbar im Sinne von musikalisch und intuitiv.

    Es kommt aber auch auf das Eingangssignal an.
    Bei einem Sägezahn z.B. ist der Unterschied zum .Com Ladder nicht so riesig groß - ok, es klingt anders aber nicht besser oder schlechter.

    Seinen wirklichen Charakter offenbart das 440 imho so richtig bei schmalen Pulswellen.

    Eben. Darum gibt es nicht das "Eine" Filter.
    Allerdings muss ich zugeben, daß ich mit meinem Polemixer-AddOn auch beim 440'er bestens ausgestattet bin, HP, BP, AllPass - alles kein Thema.

    MOTM440+Polemixer


    Für agressive Sachen ist mein Polivoks-VCF zuständig.
     
  8. Das Beste Filter ist natürlich der Kaffeefilter, ohne den geht nämlich gar nichts, auch wenn ich mehr auf Espressomaschinen steh, schätze ich die Erfindung des Kaffeefilters doch sehr :)

    Mal abgesehen davon mag ich auch das WASP Filter, Steiner-Parker, Forum VCF, SSM2044 und Polivoks sehr gerne.

    Am besten hällt man sich eine kleine Auswahl dieser Biester :)

    Soweit mal mein Senf

    Ach ja, Feinstaubfilter sollen auch tolle Ergebnisse hervorbringen :)
     
  9. ACA

    ACA bin angekommen

    :?:
    Das 440 ist doch ein reines Tiefpassfilter und das AddOn-Teil sieht wie ein einfacher Mixer mit Inverter aus? Lässt sich aus einem LP-Filter so einfach ein Multifilter machen?

    Und beim schreiben fällt mir gleich selbst die Antwort ein. :)
    Durch das Mischen des ungefilterten Signals mit dem negativen gefilterten Signal entsteht ein Hochpassfilter. Richtig, oder?
    Ach, ich muss unbedingt mehr mit dem Polarizing Mixer experimentieren.


    Meine Empfehlung wäre ja ein Mondstaubfilter. :lol: :wegrenn:
     
  10. Bernie

    Bernie Anfänger

    Es gibt so viele verschiedene Filter und sicherlich hat jedes irgendwo seine Berechtigung, je nach Einsatzgebiet.
    Mein Lieblingsfilter ist immer noch das Moog Filter aus dem Modularsystem. Die altbekannte und bewährte 3er Kombination, bestehend aus dem Lowpass #904A, dem Highpass #904B zusammen mit dem Filter-Coupler (Bandpass) #904C, ist immer noch unschlagbar. Damit geht wirklich (fast) alles.
    Ich weiß leider nicht wie das geclonte Filter von Club of the Knobs technisch aufgebaut ist und ob es auch so geil klingt, das wäre dann vielleicht eine echte Alternative dazu.
     
  11. moondust

    moondust bin angekommen

  12. ich hab ja grad den Wasp von Doepfer gekauft - der ist ne kleine fiese Drecksau - den mag ich sehr gerne - besonders in Kombination mit den Cwejman Filtern, die ja sehr sauber klingen, dafuer aber sehr druckvoll und definiert sind
     
  13. moondust

    moondust bin angekommen

    danke mal was aus der eurorack ecke.
     
  14. Navs

    Navs Tach

    Wirklich schwierig! Ich suche schon seit einem Jahr nach dem Filter.

    Klangbeispiele findest du in meinem Modular Lab.

    Der A-105 bleibt drin, der M12 ist mehrmals rein und rausgeflogen (bloody Vactrols!), der Panther Synthacon braucht IMHO mehr Arbeit, der SEM ist geil und den MMF-1 sowie Frequensteiner höre ich mir demnächst nochmal an...

    Viel Glück!
     
  15. tomcat

    tomcat Tach

    Wenn du den Sound gefunden hast dann wirst du vielleicht auch den Filter finden.

    Damit sollte eigentlich klar sein das es beides nicht gibt, ausser natürlich deine persönlichen Favourites.
     
  16. MonoRob

    MonoRob Tach

    I don't think it's possible to find a single, perfect filter. It depends on the song, the sort of sound you're after, your mood, the source being filtered (VCO, external audio), and probably more.

    I have collected a nice modular over the years, with a lot
    of different filter with very different characters (fat, classic, agressive, weird, space, pretty, shredder). My first goal for a modular was to get filters for audio processing. Later on, when more modules like VCOs were added the thing turned into a synth of its own.
     
  17. MvKeinen

    MvKeinen Tach

    Ich werfe mal den Megapole Midi in die Runde. Die neue kleine Filterbox von Anyware. Hab zwar kaum vergleichsmöglichkeiten, bin aber sehr zufrieden mit dem Teil.
     
  18. island

    island Modelleisenbahner

    "serenadi" hat sicher recht das beste Filter gibts wohl eher nich (schade eigentlich :P ) Aber ich mag vorallem den CotK C905A Low Pass/Band Pass
    der is schon Hölle :twisted:
     
  19. Moogulator

    Moogulator Admin

    Welches ist der beste Vergaser oder die beste Lampe? Das ist so pauschal und ohne Zielnennung und so abgehoben vom Ziel kaum zu nennen, man müsste dann schon wissen welche Aspekte wichtig sind, was man sagen kann welches subjektiv am besten gefällt, was sicher gemeint ist - so wie bei allen Top10-Fragen. Das ist ja auch legitim..
     
  20. island

    island Modelleisenbahner

    Vergaser im Modularsystem :roll: ne jetzt oder, also watt dat soll?, keinen Dunst. Lampe, na ja Licht is nich schlecht past scho ;-)

    Ja verdammich "Ziel" is ja wohl oberklar oder wie --- ein Filter filtert waten sonst :roll:


    Ne, hast ja recht aber ich glaub ist schon angekommen das es um subjektive Eindrücke geht ;-)
     
  21. ich find den A 101-2 sehr schön.
    man kann eigentlich jedes patch dadurch luftiger machen, bzw.
    den sound sehr schön verfeinern. packt bei bedarf aber auch richtig zu.
    aber DAS filter kanns ja gar nicht geben, hoffentlich..
    aber für wohlklang ist das 101-2 sehr gut.

    ciao
     
  22. Ilanode

    Ilanode Tach

    Der MOTM485 (GX-1 clone) ist ein sehr schönes Filter. Der Low Pass ist zahm, aber er klingt sehr musikalisch ("groovy"). Der High Pass ist völlig ksdfjg! Mehr ein Waveshaper! Zwei 485 in Serie (HPF und LPF) machen einen interessanten Bandpass. Allerdings keine Self-oscil.
     
  23. serenadi

    serenadi Tach

    Theoretisch hast Du vollkommen recht.
    Leider stehen beim MOTM440 die 6-, 12- und 18 dB Ausgänge aber nicht ohne weiteres zur Verfügung.
    Denn das ist der eigentliche Trick, um alle möglichen Filterarten hinzubekommen.
    Selbst für einen reinen HP langt es nicht, den 24dB-Ausgang mit dem invertierten Originalsignal zu mischen - Das Filter schließt nach oben nicht komplett. Das sind die "Unzulänglichkeiten" dieses Filters, abweichend vom theoretischen Filter ist es aber genau das, was den Charakter ausmacht.
    Um einen "sauberen" HP zu erhalten, mische ich bei mir noch etwa jeweils 10% der invertierten 12- und 18 dB Ausgänge hinzu.
    Darüberhinaus mischt der Polemixer alle Filterausgänge mit einer maximalen Verstärkung von 2 - erst das ermöglicht manch andere Filterarten.

    Grundlage dieser ganzen Idee ist das Filter des Oberheim XPanders, der mit festen Mischverhältnissen 16 verschiedene Filterarten aus dem Curtis-Chip 3372 - auch ein 4-Pole-Lowpass - kreiert.
    Nachzulesen HIER.

    Auch der "1st Pole-Bypass"-Schalter, den ich jedoch auf meinem MOTM440-Panel selber integriert habe, gehört zu diesem Oberheim-Konzept.

    Marc Bareille hat das in seiner Extrapole-Erweiterungfür das MOTM440 im Prinzip nachgebaut.
    Mir waren die festen Mischverhältnisse aber zu unflexibel, außerdem fügt Marc das Originalsignal nicht hinzu - ein "sauberer" HP ist auch hier nicht möglich (ich habe die Schaltung zunächst auch mal nachgebaut - und war leider etwas enttäuscht).

    Trotzdem mein Danke an Marc Bareille für die Idee und daß er die Original Oberheim-Unterlagen auf seine Seite veröffentlicht hat. Danke natürlich in erster Linie an Tom Oberheim, dem godfather of fat warm grungy synthsound. :D
     
  24. Anonymous

    Anonymous Guest

    btw:
    nachdem ich ein ( wie bei EM vorgeschlagen) gemoddetes Fonik SSM habe,
    bin ich der ansicht dass mein Yusynth ARP auch nicht ganz öffnet,
    und das doepfer SSM übrigens auch nicht ganz.
    ( ok, beim ARP könnts daran liegen dass ich es auf VCO gebrauch abgestimmt habe. D.h, man muss tief trimmen. mal gucken.....)
    Jedenfalls werde ich mal die pole suchen gehen demnächst.........
     
  25. C0r€

    C0r€ Tach

    der beste filter ist das gehirn
    das filtert alles das raus was man nicht hören oder wahrhaben will.
    das schaffts sogar dass man sich einbildet dass sich der klang verändert,
    obwohl das gerät, an dem man dreht, garnicht in der signalkette hängt!
     
  26. moondust

    moondust bin angekommen

    das war wohl die beste antwort
     
  27. Anonymous

    Anonymous Guest

    Also ich hab vor, für einen schön warmen fetten Sound, mir das Moogerfooger LP zu besorgen. Nebenann hätte ich noch gerne ein MMF mit all den einzelnen Ausgängen (LP,BP,HP) für flexibilität. Vom Sound her sollte es ein bisschen hart oder scharf, aber vielleicht auch einfach clean sein..halt eine gute Ergänzung zum Moog sound sein.
    Irgendwer eine gute Idee???
     
  28. fuer clean und Multimode einfach den Cwejman MMF
     
  29. frixion

    frixion Tach

    Ich mag das SEM-artige Morphingfilter im Cwejman VM-1 extrem gerne. Nicht so rund wie das Original, aber sehr charaktervoll.
     
  30. moondust

    moondust bin angekommen

    wäre noch interesant wie nahe der sem vom doepfer an an den original ran kommt , oder an die anderen
     

Diese Seite empfehlen