Welches Kontaktspray ?

Zolo

Zolo

.....
Servus... Vor vielen Jahren hab ich gelernt, das man kein Kontaktspray benutzten soll, weil es längerfristig die Platine wegätzen kann und man es auch immer wieder benutzten muss damit es überhaupt längerfristig funktioniert.

Dann habe ich hier im Forum irgendwann mal gelernt bzw. aufgeschnappt das DeOxit Faderlube wohl eine schonende Alternative zu herkömmlichen Sprays sein soll.

Jetzt hab ich letztens hier aufgeschnappt man solle doch kein Faderlube nehmen. Man möge doch mal bitte alle Klarheiten beseitigen. ;-)

In meinem Fall gehts jetzt um den Cutoff Fader vom Jd800 und einem Encoder der Yamaha Su700 Groovebox.

Viele Grüße
Zolo
 
R

Rallef

...
Für Encoder sollte es aus meiner Sicht auch Isopropanol tun.
Zumindest den Encoder des Microwave I habe ich auseinandergenommen(!), die Kontake damit geputzt und wieder perfekt zum laufen gebracht.
Selbiges gilt für die Tastaturkontakte des JD800, der ja gern mal Klaviatur-Aussetzer bei längerem Nichtgebrauch hat...

Grüße,
Rallef
 
Tischhupe

Tischhupe

.
Apropos Tastatur: Mein DW-8000 macht in der untersten Lage auch so langsam die gleichen Probleme. Isopropanol wäre ja eine super einfache Lösung. Ist das schwierig eine Tastatur auseinander zu nehmen?

Rallef schrieb:
Für Encoder sollte es aus meiner Sicht auch Isopropanol tun.
Zumindest den Encoder des Microwave I habe ich auseinandergenommen(!), die Kontake damit geputzt und wieder perfekt zum laufen gebracht.
Selbiges gilt für die Tastaturkontakte des JD800, der ja gern mal Klaviatur-Aussetzer bei längerem Nichtgebrauch hat...

Grüße,
Rallef
 
T

tulle

...
Tischhupe schrieb:
Apropos Tastatur: Mein DW-8000 macht in der untersten Lage auch so langsam die gleichen Probleme. Isopropanol wäre ja eine super einfache Lösung. Ist das schwierig eine Tastatur auseinander zu nehmen?
Hängt von den Kontakten ab. Sind die aus Metall dann ist Isopropanol ok. Bei neumodischeren Sachen wär ich vorsichtiger.
 
Zolo

Zolo

.....
Nochmal zum Mitschreiben:
Generell Finger weg von Kontaktspray ? Aber Faderlube ist ok weils was anderes ist ?
 
Studiodragon

Studiodragon

|
Zolo schrieb:
Und das geht dann auch für Encoder ?
Hast du vielleicht einen Prophet 8 ? :mrgreen:
Dave empfehlt diesen hier ...
Treating the Non-Detented Encoders
If the non-detented encoders become oxidized, they can skip values or behave erratically. The best way to treat the encoders is to remove the panel board and apply a product called Deoxit directly to the encoder housing. Some customers have reported successfully treating the encoders by applying Deoxit to the encoder shafts without removing the board, but we don't recommend it.

We use both the 5% and 100% solutions of Deoxit. If you are only using one, we recommend the 100%. It is easiest to apply using the needle dispenser bottles. The tubes also work well. The sprays are not particularly well suited to this application.

Deoxit 5%, needle dispenser bottle

Deoxit 100%, needle dispenser bottle
http://store.caig.com/s.nl/it.A/id.1994/.f?sc=2&category=188
http://store.caig.com/s.nl/it.A/id.1703/.f?sc=2&category=188
http://www.davesmithinstruments.com/support/p8_maintenance.php
 
synthsucht

synthsucht

808
hat jemand mal einen tipp welches deoxit ich für meinen pro~one nehmen soll?
möchte pots und switches damit behandeln.
 
Zolo

Zolo

.....
Faderlube hat übrigens nicht mehr helfen können bei meinem JD800. Aber dank Studiorepair ist jetzt ein neuer Fader drinnen.

Schade ums Geld beim Faderlube denn sonst habe ich wohl keine Verwerndung dafür. Hätte aber auch klappen können ;-)

Gruß Zolo
 
 


News

Oben