Welches LFO?

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von Anonymous, 9. Januar 2011.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hey ho,

    Bin grad am überlegen mir den Mono Lancet zuzulegen. Für den gibs ja so ein Modular Dock. Da ich die ganze Modularsache aber nicht im grossen Stil betreiben wollte dachte ich an so einen kleinen Doepfer Koffer(32 TE)
    Der Dock hat 22 TE. Bräuchte also ein LFO mit maximal 10 TE.

    Was gibs da so?
     
  2. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Preiswerteste und trotzdem sehr gute Lösung dürfte da wol der Dual-LFO von MFB sein. Bereits ohne zu patchen können die beiden LFOs sich gegenseitig beinflussen (über Abschwächer regelbar).
    Das Modul hat 8TE, dann hast Du also noch 2TE für einen Quadinverter von Intellijel übrig.
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ah cool Danke.

    Was genau macht der Inverter?
     
  4. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Nun ja, er invertiert :lol:

    Also, vorwiegend für CVs eingesetzt liefert er ein invertiertes Signal. Aus +3V wird dementsprechend dann -3V und umgekehrt.
    Im Zusammenhang mit dem LFO und einem Mischer bzw. zwei VCAs kann man dann z.B. Pannereffekte erzeugen. Oder die Filterfrequenz verhält sich genau entgegengesetzt zur Lautstärke oder Du modulierst zwei VCOs entgegengesetzt etc.
    Hatte ich halt angegeben um die 2 TE noch zu füllen. Der Inverter erschien mir da im sinnvollsten (kannst Du ja auch für ADSR-Signale verwenden etc.).
    Kannst die 2TE auch offenlassen oder einen (bufferd) Multiple von Intellijel einsetzen. Ich bin der Meinung, daß man bei einem so kleinen System jede noch so kleine Lücke nutzen sollte.
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    :nihao:

    Ich denke den buffer multiple werd ich als ,,Ausfüller´´ im Auge behalten.
     
  6. kl~ak

    kl~ak Tach

    als soundquelle ist von dem mfb-lfo abzuraten _ oder anders gesagt mir gefallen die wellenformen nicht ...
     
  7. Q960

    Q960 bin angekommen

    mir gefällt das ganze Modul nicht. Ist irgendwie komisch ausgelegt und wenig musikalisch. Kommt bei mir definitiv raus! Wer es haben will kann mir ja ne PM schreiben! Da nehme ich lieber wieder meinen A-147 in den inneren Kreis auf. Ich kaufe jetzt nie wieder was von MFB, denn ich wurde immer enttäuscht. Specs lesen sich gut doch die Umsetzung ist mMn schlecht gemacht. m2C
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das LFO soll ja als Modulationsquelle dienen. Kann man da wirklich so viel falsch machen?
    Mein Plan war ja der : Mono Lancet plus Mono Lancet Adapter im Doepfer Minicase mit LFO(MFB?) zur PW und FM Modulation. Leider darf das LFO in dem Fall die 10 TE nicht überschreiten sonst hätte ich mir das Cwejman LFO näher angeschaut.

    Gibs sonst noch Alternativen? Kann ich keinen richtigen OSC als LFO nutzen?
     
  9. nanotone

    nanotone Tach

    Auf jeden Fall haben die VCOs von Cwejman und der Wirard/Malleko VCO einen LFO-Modus.
    Gibt aber sicher noch andere.
     
  10. arz

    arz Tach

    ich finde den mfb dual lfo für den preis schon ziemlich gut. gerade in so einem minimalst-setup wird da auf wenig TE viel geboten.
    bemängeln kann man aber den fehlenden sinus ...
     
  11. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Es wurde ja auch nach einem reinen LFO gefragt. Von einer VCO-Funktionalität war nie die Rede.
    Ansonsten finde ich den vom Sound gar nicht mal so übel. Was an den Wellenformen jetzt nicht gefallen kann ist mir nicht so ganz klar; und Rauschen hat auch nicht jeder LFO.

    Was die erste Aussage betrifft, so kann ich da nicht folgen aber jeder empfindet halt anders. Was MFB betrifft, so sind die Module vom Preis und der Funktionalität eigentlich ganz gut. Schlechte Erfahrung habe ich bisher manchmal mit der Qualität/Endkontrolle gemacht. Die Bedienung von Sequenzern und Drums ist natürlich grottig.

    Mir ist jedoch weder von Cwejman noch von Malekko weder ein LFO noch ein VCO bekannt, welche eine max. Breite von 10TE haben; und das wurde ja gefragt.

    Der ja bei reinen LFOs auch nicht immer als selbstverständlich vorausgesetzt werden kann.
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wie wäre es statt dem LFO einen ADSR zu nehmen. Von Analog Solutions gib es eins mit 6HP(TE?). Da wäre dann Platz für den Buffer und den Multiple. Gibs da noch was anderes was ich mir anschauen könnte?

    Hab die ADSR statt LFO Variante mal an der G2 Demosoftware durchgespielt und finde die Ergebnisse besser als wenn sie nur so chaotisch daherkommen.
     
  13. rechner7

    rechner7 Tach

    malekko envelator wuerde platzmaessig noch passen...
     
  14. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Natürlich kannst Du statt des LFO auch einen ADSR nehmen. Das ist dann aber natürlich etwas ganz anderes. VCO, VCA und VCF kannst Du damit natürlich auch modulieren. Es gibt auch einige ADSR-Module, welche sich in einen LFO Modus versetzen lassen. Die sind jedoch meist etwas breiter und haben oftmals auch noch weitere (komplexere) Funktionen mit an Bord.

    Von den Anologue Solutions Modulen habe ich persönlich die Nase voll. Die kommen mir nicht mehr ins System. Da bin ich bisher immer enttäuscht worden. Bei manchen Modulen denkt man, der Praktikant hat sie an seinem ersten Tag zusammengedengelt. Bei einigen Drummodulen war der Pegel unter aller Kanone (angeblich war das so richtig). Habe ich gleich zurückgegeben. Mit dem Snaremodul habe ich auch so meine Probleme.
    Wie gesagt, ich persönlich werde keine ASol Module mehr kaufen.

    Wie ich soeben gesehen habe befindet sich im Lancet ja bereits ein ADSR welchen Du auf VCO, VCF und/oder VCA legen kannst. Ich persönlich erachte einen zweiten LFO wichtiger als einen zweiten ADSR; aber das ist natürlich Geschmackssache.
    Ansonsten fällt mir bei max. 10TE nur noch der Döpfer A-140 ein.
     
  15. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Stimmt, dachte der wäre größer. Hat aber genau 10TE :supi:

    Es ist allerdings zu beachten, daß dies kein ADSR sondern ein AD bzw. AR Generator ist. Ich weiß nicht, ob das dann so passt. Läßt sich allerdings auch als LFO verwenden. Ist aber auch nicht gerade ein Schnäppchen.
     
  16. kl~ak

    kl~ak Tach

    +1

    +1 korrekt

    aber _ preis ist nicht alles _ bei mir kommt da vorher noch klangcharakter bzw musikalität _ ich hätte auf jeden fall auf die livewire lfo´s und den ulfo hingewiesen, wenn die nicht breiter wären .... und man kann nicht immer schlechten sound mit wenig budget rechtfertigen bzw ist mir das im bezug zu modularsystem dann auch etwas fremd weil die dinger einfach teuer sind _ wie teuer ist dabei dann eigentlich egal - da lasse ich mei system lieber langsamer wachsen als mir kompromisse einzubauen ....



    und ja der klang der wellenformen bei einem oscilator ist wichtig! auch wenn dieser als modulationsoscilator (lfo) gedacht ist werden die wellenformen spätestens bei fm im audiobereich hörbar ;-)


    da wird es dann sehr subjektiv _ aber ich verwende meißt clean die wellenformen (ok ich habe jetzt zumindest mal nachgedacht mir auch nen filter zu holen, der 2db/okt hat aber das ist ein anderes kapitel) und da ist der klang der welle sehr wichtig _ das hat dann viel mit gefallen zu tun und ob mich der grundklang inspiriert. natürlich haben auch tool ihre berechtigung bzw kann auch so eine saubere welle wie z3000 für bestimmte dinge gut (verwendbar) sein aber sobald es wirklich um guten sound geht haben mich die wellen von livewire (egal was) und der ulfo einfach nur umgehauen ___ aber das ist echt geschmackssache - ich wollte nur darauf hinweisen, dass auch wenn nur ein modvco gesucht wird der klang wichtig sein kann .... features sind beim duallfo nicht zu schlagen bei dem preis - das wird niemand bestreiten
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    Also ich hab mir jetzt folgendes System ausgedacht.


    - Doepfer Minicase mit
    - Vermona Modular Dock
    - Analog Solutions EG (Schaut mal direkt auf der Website, Bei Schneiders war es nicht drin)
    - Intellije Bufferd Multiple
    - Intellije Quad


    Einwände?
     
  18. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Hauptsache Dir ist klar, daß es sich hierbei nicht um einen vollständigen ADSR handelt.
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

    Jep ist mir bewusst. Kann damit leben :P
     
  20. kl~ak

    kl~ak Tach

    kein sinus kein rechteck !!!

    keine möglichkeit die geschwindigkeit zu regeln ohne die kurvenform zu verändern wenn man nicht saw oder ramp hat ...


    :roll:
     
  21. nanotone

    nanotone Tach

    Ich würde für den Mono Lancet ganz klar einen Wiard/Malekko Envelator nehmen, da hast du in einem Modul eine schnelle Hüllkurve und kannst ihn auch als brauchbaren LFO einsetzten.
     
  22. Q960

    Q960 bin angekommen

    @nanotone: schöner Avatar!
     
  23. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Muß ich zustimmen. Wenn Du schon keinen reinen LFO willst, dann wenigstens keine Module von zweifelhafter Qualität; und das ist bei ASol leider desöfteren der Fall. Ich wär' da ganz vorsichtig. Von den Malekko Modulen habe ich bisher bezgl. der Qualität noch nichts negatives gehört.
    Auf den Multiple kannst Du (wegen der TEs) bei solch einem kleinen System auch ohne Probleme verzichten. Zur Not nimmst Du da die TipTop Stackcable.
     
  24. xtront

    xtront bin angekommen

    Wie wäre es mit dem Analogue Solutions LFO-NZ?! -Der hat vier Wellenformen, CV-Eingang und White Noise auf 6TE.

    Dazu den A-114 Ringmodulator, das macht dann schön Alarm und gibt dir mehr Möglichkeiten an die Hand.

    Auf einen Multiple kannst du hier verzichten, mach das besser mit den TTA Stackcables. :)


    Ausserdem finde ich den Buffered MULT doof weil der weder Gate noch Trigger weiterreicht/verarbeitet.
     
  25. weinglas

    weinglas Tube-Noise-Maker

    :shock: :?: :?: :?: Doch, tut er bei mir im System (jedenfalls Trigger)!

    @nanotone: wirklich cooler Avatar! Obwohl ich Deinen alten vermissen werde ;-)
     
  26. nanotone

    nanotone Tach

    Die TipTop Stackcables sind eine sehr feine Sache. :supi:
     
  27. nanotone

    nanotone Tach

    Danke! Hier gibts noch mehr davon: http://microsynths.tumblr.com/
     
  28. xtront

    xtront bin angekommen

    Den Buff Mult hatte ich mal hier. Der wollte nicht so wie ich es mir gedacht hatte. CVs gingen, gate und Trigger halt nicht. naja, nun erledigt den Job der normale Mult...
     
  29. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich hatte den Asol wegen der Grösse in Betracht gezogen aber ein vollwertiges ADSR wäre mir natürlich lieber. Wenn ich auf den Multipler so verzichten kann sieht das ganze erstmal so aus.
    - im Doepfer Minicase
    - Mono Lancet Dock
    - Malekko Envelator


    Hab jetzt erstmal den Mono Lancet geordert und schau mal wie ich mit dem zurecht komme :D
     
  30. kl~ak

    kl~ak Tach

    hol dir doch für das geöd lieber n baugruppentrager für 20€ n DIY-1 für 120€ dann bezahlst du 40 mehr und hast genug platz_kannst dir n uLFO reinsetzen und das system ist noch ausbaufähig

    normalerweise wachsen modularsysteme schneller ls einem lieb ist :mrgreen:

    mein tip wäre dann noch: https://www.sequencer.de/blog/?p=6801

    :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
     

Diese Seite empfehlen