Wer arbeitet mit Gesang ?

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von Neo, 19. Oktober 2006.

  1. Neo

    Neo bin angekommen

    Um nicht noch einen neuen Thread aufzumachen, verbinde ich das mal.
    Mich würde interessieren wer auch mit Gesang arbeitet und was ihr da an Gear benutzt, also Preamp, Mikro FX usw. .

    Und dann wäre da noch:
    Kennt jemand das TC Voice Prism Plus oder hat es sogar ?
    Mich würde interessieren was man dafür gebraucht löhnen sollte und wie gut , also qualitativ, die Effekte sind ? Da jemand das Teil anbietet, eilt es ein bißchen, also wer etwas weiß, bitte melden. :)
     
  2. Plasmatron

    Plasmatron bin angekommen

    Preamps sind Millenia STT-1 und HV3D ( der STT1 hat auch einen Deesser )

    Mikrofon Neumann U87 und Manley Gold


    Ps: TC hat bei Preamps überhaupt keinen Ruf.. Wenn du es Amtlich möchtest und dich für die fett aufgenommenen Stimmen interessierst, dann lieber nach den Standards fragen. Klar ist auch eine Geldfrage und was man damit machen möchte
     
  3. Moogulator

    Moogulator Admin

    Habe lange damit gearbeitet, jedoch mit erstaunlich "Low-techigen" Mitteln, ein FX und nen SM58 - Das wars dann auch.

    Heute nutzen wir live eigentlich nur das Microkörgchen und ein extra-Micro, wenn wir dran denken.. So wie hier: http://www.dada-inn.de/dadapics/dada_2k ... knacht.jpg

    Manchmal auch andere kleine und billige Teile (FX)..
    Das wars..

    Kommt aber eben auch sehr drauf an, was man will.. Wir wollen ja keinen klaren netten Gesang und früher wollte ich alles andere als "natürlich" klingen.. ;-) Somit waren schlimme Toys und Mikrofone der Sonderangebotsklasse genau das Richtige.

    Nix Neumann, ein SM58 oder ähnliche Billigdinger reichen da aus..
    Kein Preamp, es muss richtig schrottig klingen.. Wenn wir das mal anders wollen, ändert das vielleicht auch diese Anforderung..
     
  4. Noise

    Noise Tach

    Da kann man nun 893383 Sachen auflisten. Hilfreich wäre zu wissen, was Du machen möchtest und in welchen Budget das Ganze stattfinden soll. Und letztendlich sind für eine gute Mik Abnahme meist der Raum noch wichtiger als nen Mikrofon für > 1000 Euro :)
     
  5. micromoog

    micromoog bin angekommen

    Ein Mic das ich gerne eingesetzt habe und mir bei rauhen Frauenstimmen am besten gefällt ist das AKG C414 (im AB-Vergleich gefällt es mir sogar besser als das U87)
    Bei männlichem Gesang gefielen mir immer Mics von Gefell.

    Habe einige Jahre jetzt nichts mit Gesang gemacht darum die Vergangenheitsform ;-)
     
  6. Plasmatron

    Plasmatron bin angekommen

    Also ganz unterstreichen will ich deine Aussage nicht. DIE High End Mic Pres, da gibts nicht so viele und Mikros gibts in der Klasse auch nicht soo viele wie in den Gurken Klassen. Und ein guter Raum ist zwar wichtig, aber bei Gesang kann man sich auch schnell mal Walls bauen.. Ich mein ich schreib da nur was so in den aktuellen Produktionen verwendet wird.. Wer mal einen gut eingebundenen Burr Brown OPA gehört hat,.. da klingt auch ein Shure Mikro gleich lecker - Also es muss nicht Röhre sein. Aber wer behauptet das die guten Preamps nicht den Vorteil im Sound bringen , Sorry , der hat die Teile einfach nicht gehört ... ( Also wir reden von Mikrofonvorverstärkern )
     
  7. micromoog

    micromoog bin angekommen

    Ein Mic das ich gerne eingesetzt habe und mir bei rauhen Frauenstimmen am besten gefällt ist das AKG C414 (im AB-Vergleich gefällt es mir sogar besser als das U87)
    Bei männlichem Gesang gefielen mir immer Mics von Gefell.

    Habe einige Jahre jetzt nichts mit Gesang gemacht darum die Vergangenheitsform ;-)
     
  8. Noise

    Noise Tach

    Ich sag ja nicht, daß ein guter Preamp nichts bringt. Aber ohne zu wissen wofür und zu welchen Preis kann man nichts sinnvolles empfehlen. Vielleicht reden wir nur über ein Budget von 1000 Euro Mic+Preamp. Was soll ich dann über Preamps sprechen die schon ne Ecke alleine darüber liegen.

    Aber den Raum finde ich nach wie vor wichtig! Wenn man halt sein Studio Zuhause hat, sollte man das mit berücksichtigen.

    Meiner Meinung nach, kann man gute Mic Aufnahmen machen, ohne direkt über "High End" zu sprechen. Das es immer noch besser geht, steht ausser Frage. Kommt wie immer drauf an, was man mit welchen Anspruch machen möchte. Und ob man überhaupt auch die entsprechende Stimme dafür hat :)

    Also paar Infos mehr wären da schon nicht schlecht....
     
  9. Neo

    Neo bin angekommen

    Im Studio haben wir Focusrite Red Series, Millenia, Brauner , Neuman und noch ein paar andere nette Sachen. Und (klugscheißmodus an) der STT-1 ist ein Channelstrip, eigentlich sogar deeeer Channelstrip (Klugscheißmodus off). Teuer genug ist da Teil ja auch. :roll:

    Meine Frage bezieht sich aber mehr interessehalber darauf, wer im Elektronikbereich überhaupt noch mit Gesang arbeitet und war weniger als Kaufberatung gedacht. Sorry wenn das nicht richtig rübergekommen ist. :oops:
    Und es scheint ja in der Tat sehr unterschiedlich zu sein, denn die einen sehen die Stimme als zusätzlichen Effekt, wenn ich das richtig verstanden habe und die anderen arbeiten wohl mit den gängigen Studio Standards. Ich dachte vielleicht hätten die Synthfreaks hier eventuell genauso exotische Preamps, Mikros ect. ähnlich wie bei ihren Synths.

    Zum TC Voice Prism
    Das ist ja eigentlich kein Preamp oder zumindest nicht primär dafür gedacht, sondern ein FX für die Stimme einschließlich Voicedoubler ect. .Ich habe das Teil aber noch nie gehört und dachte vielleicht kennt es jemand.
     
  10. tomcat

    tomcat Tach

    Ich würde gerne für Chill & Ambient Sachen, aber bei meiner Stimme :?

    Der rauhe Frauengesang wäre schon ok, bekommt man die rauhen Frauen dann im Set mit dem Micro & Preamp?

    Also in der Kurzform: Nein ;-)
     
  11. Noise

    Noise Tach

    ahso ok :) ich setz mich dann mal in der mitte ein, nicht nur lofi aber auch noch lange kein highend. je nach projekt auch schonmal mit extremen effekten. shure sm58, rodes, tl audio röhren amp. hatte da auch mal paar andere und noch günstigere sachen, aber das war alles nicht der hit. mit dem setup kann man streßfrei arbeiten. haben auch mal testweise aufnahmen in einem prof. studio gemacht und es lagen keine welten dazwischen. und bei krachprojekten spielt das dann eh oft keine große rolle mehr, da hilft ein rodes etc verständlicher aufzunehmen, aber mit extrem efx und/oder distortion kann ich auch genauso ein dynamisches nehmen und mit die röhre für die aufnahme sparen :)
     
  12. Noise

    Noise Tach

    achso, eine meinung zu den tc voice geräten würde mich auch einmal interessieren. hatte mal drüber nachgedacht ob so ein gerät für live nicht evtl. brauchbar wäre. da stellt sich die situation ja ganz anders da. wenn man viele verschiedene efx nachbilden und schnell umschalten muss oder einen doppler etc. sinnvoll einsetzen könnte. aber habe ich selbst auch bislang noch nicht gehört
     
  13. Plasmatron

    Plasmatron bin angekommen

    Also der Channelstrip ist für mich der Tube Tech MEC 1A, Der EQ vom STT1 ist mir zu clean- aber sehhhhhr Seidig
     
  14. Neo

    Neo bin angekommen

    Na ja, es gibt schon sehr viele schöne Spielzeuge, weshalb ich auch nicht groß hätte überlegen müßen, wie ich bei Gewinn den Lotto Jackpot investiert hätte. :tribe: :<a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a>u: :ms20: :m1000: :tribe: :ms20: :<a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a>u:
     
  15. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

  16. JonnySun

    JonnySun Tach

    Alles Kindergarten oder was? :lol:
     
  17. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Keine Ahnung, habe den Thread nicht gelesen. Hab das Bild zufällig gesehen (als ich dafür gesucht habe) und fand es zu diesem Thread hier irgendwie passend. ;-)
     
  18. Moogulator

    Moogulator Admin

    Leute, ds Niveau dieser Art bleibt bitte auch zum Ziel des Links aus dem vorigen Posting..

    Danke.
     
  19. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Wie wäre es damit, für solche Postings eine Gebühr zu erheben?... ;-)
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich arbeite häufiger mit Stimme. Bei Aufnahme, Nachbearbeitung und Mischung kommen viele Teile zum Einsatz, je nach Anwendung... Mikros: Neumann U87 + U47, Audio Technica 4033, Shure SM58. Outboard/PreAmps: Manley Voxbox, Amek 9090 EQ, 9098 CL, DBX 160 SL, Urei 1187, Summit Audio TLA 100A, Manley Vari-Mu, Millenia NSEQ2, Lexicon 480 L, Eventide H3000 DSE + Orville, TC M3000.

    Persönliches Lieblings-Stressfrei-Setup ist U87 über Voxbox (manchmal mit dem DBX als Kompressor) mit 480 L und Orville...
    Für Micropitch + Chorussachen mag ich das H3000 noch mehr als das Orville. Das TC Helicon hab ich mal getestet und fand es ganz okay, aber ich nehme Chorstimmen lieber selbst auf, klingt einfach besser. Kommt halt darauf an wofür man sowas braucht. Zum Verfremden finde ich andere Tools deutlich besser/kreativer...Roland VP9000 oder Vari-Phrase mag ich persönlich mehr.
     
  21. Neo

    Neo bin angekommen

    Das TC war für zu Hause gedacht um mal kurz meine Stimme zu doppeln bzw. ein bißchen Effekt drauf zu legen. Ich will in Zukunft den Kompositionsprozeß bei mir zu Hause machen und nicht erst im Studio. Dafür reichen mir 3 Hardware Synths und ein bißchen Outboard Gear. Was ich auch noch suche ist eine wirklich gute Tastatur, am liebsten Roland A80 oder A50, aber das ist ein anderes Thema. :)
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

    Dann kommt es auf den Preis an! Was ich sonst sehr gern mag, ist der Boss SE70. Zum Doppeln/Andicken ist der auch nett.
     
  23. Neo

    Neo bin angekommen

    Danke Hosh
    Da du VP 9000 und Vari-Phrase erwähnst, würde mich auch sehr interessieren was du genau damit machst. Kann ich da richtig Gesang mit verfremden verwursten ect. ? Und welches Gerät ist am besten dafür geeignet, von den beiden ?
     
  24. frixion

    frixion Tach

    Ja, ich arbeite auch viel mit Mics (nicht nur mit Gesang, sondern akustische Aufnahmen aller Art) und es kommt viel auf den Anspruch (Soundgeschmack), die Stimme, das Budget etc. etc. an.

    Ich habe sehr viel Auswahl was Mics und Preamps betrifft, egal ob ich eher einen cleanen oder "röhrigen" bzw. gefärbten Sound (oder irgendwas dazwischen) haben möchte.
     
  25. Anonymous

    Anonymous Guest

    Persönlich nutze ich im Studio den VP9000 und VSynth XT. Das Vari-OS Modul hab ich mal getestet, fand die Bedienung aber nicht so gut, da man dazu die V-Producer Software nutzen sollte, am Gerät selbst macht es mir eher weniger Spaß. Nachteil beim VP9000 ist allerdings die Datenverwaltung über Zip-Backups oder SCSI. Ausserdem ist die maximale Länge eines Samples auf ca. 25 sek. Stereo / 50 sek. mono beschränkt. Ich glaube das war beim Vari-OS nicht der Fall...
    VP9000 ist im Kern ein Sampler mit (sehr gutem) Effektprozessor. Mit der Variphrase Funktion wird es dann möglich, den Bezug von Tonhöhe, Formanten und Länge eines Samples aufzubrechen. Ist ähnlich wie die Pitch Machine/ Time Machine in NI Kontakt 2 - nur (bis zum heutigen Tage) qualitativ besser.
    Man hat zum Verfremden durch Variphrase + Effektprozessor sehr viele Möglichkeiten. Ich denke da geht vieles, was ich noch nicht ausprobiert habe.
    Ich nutze das für künstliche Chöre oder Zweitstimmen, Robotvoices, um Samples zu pitchen, dynamisches Timestreching in Echtzeit usw... Ist aber ebenso gut geeignet, um spielbare Sounds aus Alltagsgeräuschen zu machen, da man dem Sample durch die Robot-Funktion auch eine Tonhöhe "überstülpen" kann.
    Beim Vsynth muss ich mich noch mehr einarbeiten, der kann das alles auch und mehr.
    Ich denke dass ich den VP9000 demnächst verkaufe, da der Vsynth noch etwas flexibler ist.
     
  26. k-stone

    k-stone Naturbursche

    Mikros je nach Songcharakter T-Bone SCT 700, SC 450 (ich finde die Teile für die Kohle echt Klasse), Sennheiser MD 421, Shure SM 58 oder EV Profi Power... kommt immer auf den Song und Sänger/in an.

    Channel Strip: HDB TMA2 mit unterschiedlicher Röhrenbestückung in den beiden Kanälen, TLA EQ2,

    Fx: HDB TSR2 Spring Reverb, Ibanez Time Machine
     

Diese Seite empfehlen