Wer erinnert sich noch an Rubberduck?

Dieses Thema im Forum "Softsynth" wurde erstellt von Schneefels, 13. November 2011.

  1. Schneefels

    Schneefels Matschklon

    Hallo Leute,

    ich bin heute durch irgendeinen Flashback auf die 303 Soft-Emu "Rubberduck" gekommen. Hab mal kurz gegooglet, und festgestellt, den gibt es immer noch:

    http://www.d-lusion.com/ProductsRubberduck.html

    Hat da jemand in den letzten Jahren mal was mit gemacht oder kennt irgendwelche Produktionen, in denen das verwendet wird? Oder das Teil früher mal viel benutzt? Ich erinnere mich, dass Rubberduck nach seinem Erscheinen recht schnell im Schatten von Rebirth gestanden hat, das etwas später rauskam, und klang auch oft leicht nach Quietsche-Entchen. Aber an sich finde ich das Teil ganz nett. Hab das auch gleich mal runtergeladen und ein bischen drauf rumgedaddelt.

    Grüße,
    Schneefels
     
  2. Strelokk

    Strelokk Glitch Bitch

    Ich kenn das noch. Flashback massive!
    Das läuft aber nur als Standalone, oder?
     
  3. Schneefels

    Schneefels Matschklon

    :D ja, das war immer nur ein Standalone, bis heute. D-Lusion haben aber eine kleine Softwarelösung rausgebracht, mit der man mehrere Instanzen von Rubberduck und der hauseigenen "Drumstation" (auch nett) syncen kann. Die ist ebenfalls noch verfügbar, auch free. Das will ich demnächst mal ausprobieren. Sync via Midi soll ja lt. Hersteller auch funzen. Werde ich auch mal probieren.

    Echt, für Softwareverhätnisse Mega-Retro.
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest


    wie eben auch rebirth vor free :phat:

    rubberduck u hammerhead :selfhammer:

    in so manchen tracks der letzten 5 jahre erinneren mich die "acidlines" immer sehr an rubberduck's reso :floet:
     
  5. gringo

    gringo Tach

    Jau, RD und HH. Haha. Drumsynth gab es noch. Danach kam bei mir Cool Edit Pro und die erste Version von VAZ. Da hatte ich noch destruktiv gearbeitet. Haha. Alles ohne Latenzen. :lollo:


    [​IMG]
    http://www.threechords.com/hammerhead/
     
  6. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Jo, damals gabs plötzlich voll die Aufbruchstimmung! Synthesizer die auf ner Büroschreibmaschine simuliert werden!

    Mir war damals nicht ganz klar, wieso gerade dieses 303-Zeugs als erstes dran war, da diese Maschinen für mich wie chinesisches Billigspielzeug mit einem Gratiseimer Weichmacher klangen oder klingen, aber ich fand die Zeit trotzdem ebenso aufregend, wie die wahren Acidfans, die plötzlich Stundenlang zuhause mit der Gummiente rumquietschten. Die gute alte Zeit....
     
  7. Schneefels

    Schneefels Matschklon

  8. Strelokk

    Strelokk Glitch Bitch

    Ich hab mir damals nur wegen ReBirth einen Rechner gekauft. 200MHz hatte die Mühle!
    Im Grunde hab ich es ReBirth zu verdanken, dass ich jetzt ein verdammter Geek bin.
     
  9. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    200 MHz, das war damals ne Menge Holz!

    Erinnert mich an die drei Jungs, die ihre ganzen Ersparnisse zusammengetan haben um sich gemeinsam einen Highendrechner zu kaufen, auf dem man Quake in 640x480 flüssig spielen konnte.
    Die Höllenmaschine hatte das Neueste vom Neuesten, ich glaube sogar 233 MHz und RAM in Dimensionen, die damals schlicht weltfremd waren (ich glaub 32 MB). Naja, Quake lief auf der Kiste allerdings trotzdem nicht flüssig in der 640er Auflösung...
     
  10. Rupertt

    Rupertt Tach

    jau geil, das teil hat Spass gemacht :)
     
  11. DrFreq

    DrFreq Tach

    von d lusion gabs doch auch eine drumstation?
     
  12. changeling

    changeling Tach

    Jau, die hatte ich mir damals gekauft, aber witzigerweise mit der Demo-Version vorher mehr gemacht. Alle 15 Minuten war irgendwas (glaube man konnte noch Sound hören, aber sonst nix mehr ändern), was dem ganzen eine gewisse Spannung gab. Aufgenommen hatte ich das ganz cheesy mit einem Kassettenrecorder.
     
  13. Zolo

    Zolo Tach

    Yeaaah Vintage Plugins !! :phat:

    Schwelg... Hammerhead war auch echt damals der Knaller - peinlich irgendwie :mrgreen:

    Ich kann mich noch dunkel an eine 303 Emulation im DOS erinnern! Ohne Vorhörfunktion :selfhammer:
    Man hat Trackermäßig ein paar Noten eingegeben, Werte für Cutoff etc eingegeben und ungehört
    als Wav exportiert :lollo:
    War irgendwie so eine grün-schwarze Onerfläsche. Kennte das zufälligerweise jemand ?

    Ach war ich damals so glücklich das erste mal (wenn auch indirekt und umständlich) ein Filter
    bedienen zu können! Gabs ja in den Trackers nicht und für Hardware hatte ich die ersten Jahre
    0 Pfennig übrig.

    Jaja damals als die Gummistiefel noch aus Holz waren.
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hahaha, ja das kenn ich auch noch.

    Von Rubberduck hab ich damals irgendwie mal was als Audio aufgenommen und dann den Rest drum rum gestrickt, in Cubase Audio.... :lollo:
     
  15. Steril707

    Steril707 Tach

    Jaaaa... Geil.

    Hammerhead hab ich Stunden vor verbracht.

    Dann kam Drumstation, das hab ich ewigst lange benutzt. Hatte sogar einen ziemlich guten Groove, das Teil. Und man konnte irgendwie Audio zerhacken, das war auch toll.

    Dann kam Fruity Loops, und hat das aber alles platt gemacht.
     
  16. Ondular

    Ondular Tach


    Haha, genauso hab ich es auch gemacht...


    Danke, RB war (ist) irgendwie schon Cool! :)

    Heute würde ich mir so ein Frickel kram jedoch nicht mehr antun...
     
  17. Ach, und ich dachte es geht um Kris Kristofferson in dem Film Convoy als Martin „Rubber Duck“ Penwald :opa:
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    Rubberduck hatte ich früher auch mal benutzt.

    Mein erster "virtueller Synthesizer" müsste aber wohl AudioSim ( http://www.sonicspot.com/audiosim/audiosim.html ) unter Dos gewesen sein. War damals auf irgendeiner Keyboards/Keys -CD drauf glaube ich.
     
  19. changeling

    changeling Tach

    Mein erster Softsynth war Vaz irgendwas, halt die alte Freeware-Version. Vermutlich von ner Keys CD.
     
  20. Zolo

    Zolo Tach

    Ist doch komisch wie wichtig damals Keys und co für uns waren als man noch kein Internet hatte, oder ? Dreh- und Angelpunkt quasi...

    Jaja ich weiß: Internetz gabs zwar schon in den 90ern, aber war ja nicht jeder gleich dabei...
     
  21. Ondular

    Ondular Tach

    Das Internet war auch irgendwie anders, hätte ich eine Keys CD Downloaden wollen hätte das so ca. 1-2 Wochen gedauert und pro Minute 29Pfennig gekostet :selfhammer:
     
  22. Steril707

    Steril707 Tach

    Ja, stimmt schon.

    Keys und Keyboards samt CD waren sauwichtig damals.
     
  23. Anonymous

    Anonymous Guest

    cd wurde ja auch gerade eingestellt und ansich findet man heute alles im netz amazona vs delemar ... text + youtubes :waaas: :floet:

    und ich meine, 2011 ist das was damals Rubberduck vs hammerhead war, der hier: http://www.amazona.de/index.php?page=26 ... le_id=3648
     
  24. krahz

    krahz Guest

    Hehe, ich wiederum dachte an ein altes C64 Rom (sonen Rennspiel mit Auto wo hüpfen kann)
     
  25. Schneefels

    Schneefels Matschklon

    Das war "Burning Rubber". Sehr spaßiges Game.
     
  26. Steril707

    Steril707 Tach

    Da mag was dran sein, denn diese Melange von X0X-Bedienung und Drumsampler hat mich persönlich nie wieder ganz losgelassen.
    Der Octatrack ist da bislang die konsequenteste Umsetzung (in Hardware).
     
  27. Schneefels

    Schneefels Matschklon

    Ja, der Vergleich kam mir auch schon öfters in den Sinn. Vor allem wenn ich mir heute mal eine Keys-Ausgabe kaufe, und mich erinnere, wie umfangreich die Ausgaben früher mal waren (so um 1985 - 1990). Muss früher auch eine wesentlich höhere Auflage gehabt haben. Die Beiträge waren auch besser - technisch fundierter, detailierter und kritischer, und besser geschrieben. Das war ja in den 1980ern so ne Art Zentralorgan der Synthie- und Keyboard-Szene im deutschsprachigen Raum. Heute backen die ziemlich kleine Brötchen.
     

Diese Seite empfehlen