Wer macht CB-Funk oder ist Amateurfunker ??

Dieses Thema im Forum "Gemeinschaft" wurde erstellt von Anonymous, 12. Januar 2014.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich möchte da gerne mal reinschnuppern
    und suche ein persönliches gespräch am tele...

    p
     
  2. Re: Wer macht CB-Funk oder ist Amatuerfunker ??

    Früher ja ... Macht ja fast keiner mehr auser polnische lastwagenfahrer ...
    Da ist heute nix mehr los ... Gibt so internet gatewaays die dan in internet chats verlinken über cb funk .. Das war die letzte geosse sache wo wieder paar leute im äther waren

    Ich würds gerne wieder machen aber nach paar wochen merktan schnell das man allein ist ..
     
  3. Zotterl

    Zotterl Guest

    Amateurfunk ist nicht "ohne"; brauchste Lizenz bzw. mußte Prüfung ablegen.
    Bleibt CB übrig. Naja...
     
  4. Hosenmatz

    Hosenmatz Tach

    Ich bin leider schon seit über 30 Jahren nicht mehr QRV.
     
  5. Idee:

    Schenk deinen freunden zum geburtstag ein cb funkgerät und schon habs alle spass und ein hobby zudem ist es günstiger als telefonieren :)
     
  6. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    CB Funk hatte sich bei mir Anfang der 90er mit IRC&Co erledigt, zu der Zeit waren die Chats noch nicht so überlaufen und man konnte problemlos Studenten aus dem Ausland kennenlernen.
     
  7. Moogulator

    Moogulator Admin

    in meiner Jugend… bis Mitte der 80er.
     
  8. dbra

    dbra Weltenbummler - Superstar - Frauenheld

    Hatte als Kind ne 3-Kanal-Handgurke und hab Funkfüchse gelesen und gehört. Hat Spaß gemacht. Aber das da jetzt noch was los ist, kann ich mir auch nicht vorstellen.
     
  9. VEB_soundengine

    VEB_soundengine bin angekommen

    X bitte kommen. :lollo:
     
  10. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    War früher in einer lustigen CB "Szene".
    Hat allerdings mit dem Ausziehen bei meinen Eltern aufgehört, die Vermieter wollten keine 6 Meter hohe Antenne aufm Dach haben, vielleicht hätte ich die problematische Geräuschentwicklung bei Wind und Wetter verschweigen sollen. In der Stadt wohnend hab ich mir von nem Nachbarn zwei so kleine PMR Dinger schenken lassen und muss sagen, dass die Teile richtig viel Spass machen!
    Die Reichweite von diesen Dingern is zwar genauso mies wie die von CB "Handquetschen" (in der Stadt etwas weniger als 1km), dafür sind die PMR Handgeräte ungefähr so groß wie ein Handy (... naja, so groß wie ein Oldschool-Handy). Kein Vergleich zu diesen Backsteinen von CB Handgeräten. Außerdem gibts mehr Kanäle und eine gefakte Verschlüsselung. Und der STromverbrauch is lächerlich! Meine CB Handquetsche saugt 10 AA Akkus in ein paar Stunden leer. Die PMR Quetschen werden mit 4 AAA Akkus betrieben und halten etwa genau so lang.
     
  11. dbra

    dbra Weltenbummler - Superstar - Frauenheld

    Ich hab früher einfach das Antennenkabel aus dem Fernseher gezogen und auf die Antenne der Handgurke gesteckt. OK, durfe man eigenlich nicht, aber dann waren es schon ein paar km mehr an Reichweite. :)
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Interessant...

    Kann man mit dieser technik Radio machen?
    Wie früher die piratensender...
     
  13. dbra

    dbra Weltenbummler - Superstar - Frauenheld

    Mach ma ruhig. Kannst dich dann schonmal auf Besuch von den lustigen Jungs aus dem Peilwagen freuen.
     
  14. Zotterl

    Zotterl Guest

    Hat das Internet nicht die Piratensender abgelöst?
    Größere Reichweite :mrgreen:
     
  15. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    "Eine gute Antenne ist der beste Nachbrenner" hat man bei uns früher immer gepredigt. Und ich hatte tatsächlich auch einen Bekannten, der keine Kohle für ne Feststation hatte und seine Handquetsche an die (CB-) Dachantenne angeschlossen hatte.
     
  16. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    Früher hatte ich im PKW eine leistungsstarke (!) Station mit zusätzlichem S-Meter um z.B. Stationen durch Peilung zu finden.
    Zu Haus hatte ich eine weitere Station mit 40 Watt Nachbrenner Die Antenne war knapp 10m hoch, hatte 8 Radiale und saß ca 6 Meter über Grund.
    Da die Anlage mit Hilfe eines Bekannten gut eingemessen und angepasst war, störte ich niemanden und hatte deshalb auch nie Ärger wegen der verboten hohen Leistung.
    (Nachahmen würde ich aber NICHT empfehlen)
    Sprechfunk auf CB-Frequenzen nutzte ich nur etwa 1-2 Jahre lang intensiver, dann wurde es zuerst langweilig weils immer das gleiche Gelaber war. Es kamen nur selten wirklich gute "Runden" zusammen weil es zunehmend Störer gab. Genau diese hatten Langeweile aber nichts zu sagen, wollten sich grundsätzlich keinen Regeln unterwerfen und fingen dann an ins Mikrofon zu rülpsen, stundenlang Musik zu senden oder einfach nur Träger zu drücken. (Sendetaste drücken ohne etwas zu sagen).
    Ich ging dann dazu über und schloss meinen Atari an. Ich machte dann also "Packet-Radio", das ist sowas ähnliches wie die drahtlose Variante vom Mailboxen über Akustikkoppler. Man kann jede Art von Daten übertragen und dabei auch Relaisstationen nutzen. Meine weiteste Verbindung hatte Laufzeiten (Frage-Antwort) von etwa 10-20 Minuten, führte aber bis nach Japan.
    Leider wurden die Störer immer dreister (meist gelangweilte Schüler oder irgendwelche Pubertierenden die sich an der Welt rächen wollten) und machten die extra für Packet-Radio reservierten Kanäle "kaputt".
    Irgendwann hat mich das so angestunken (eine PR-Station läuft im Idealfall 24 Stunden und 365 Tage im Jahr) dass ich es nicht mehr einsah, viel Geld für Strom auszugeben nur damit ein paar Arschlöcher ihren Mist verbreiten können. Naja: alles abgebaut und wech damit.
    Heute würde ich keinem mehr dazu raten. Auch das, was früher mal richtig toll war, rauf auf die Autobahn, sich über Funk kurz vorstellen und nach Hinternissen, Gefahren auf der Bahn zu erkundigen, funktioniert heute auch nicht mehr richtig. Die Störer haben CB regelrecht kaputtgemacht. Dann kam ja auch das Internet und noch mehr der guten CB'ler wanderten ab.

    Tipps für RADIO-FREAKS

    Kurzwellen-Empfänger (free) : http://websdr.ewi.utwente.nl:8901/ (braucht javascript. Wirklich guter, voll vernsteuerbarer Empfänger

    Wer sich mit den Regeln im Sprechfunk (Amateurfunk) auskennt und die Abkürzungen kennt UND wer bereit ist, alles komplett in Englisch abzuwickeln, der sollte sich mal die ONLINE-KURZWELLENSTATION
    ansehen: Einige Tage kann man das kostenlos nutzen, später ist eine (nicht teure) Gebühr fällig. Achtung: Man kann damit wirklich rufen und empfangen. Bitte nicht sinnlos auf den Frequenzen Müll machen.
    Wer sich einw enig auskennt: http://websdr.ewi.utwente.nl:8901/
     
  17. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    jau, QRL(ästig), QRM sind heftige Abtörner, bei vielen dürfte auch die Oberwelle Stress machen wenn man QRV ist statt auf 2 Meter zu gehen
    128!
     
  18. Moogulator

    Moogulator Admin

    Radioähnliche Sendungen sind verboten. Die Amateurleute dürfen formell auch nur über Funktechnik zu "Testzwecken" sprechen.
    Zuhörer finden wirst du also auch nur bedingt. War schon damals viel Müll und Trolls gabs auch. Damit mein ich nicht Leute die sich eingeXt haben, sondern jene denen es Spaß macht Gespräche zu blockieren durch Trägersignal.

    Eine Vielzahl von schrägen Sachen heutiger Technik haben das auch sonst verändert.
    Dafür gibt es heute mehr Kanäle und so weiter..

    Als Plan-B Technik ganz nett, falls sie uns das Netz mal abdrehen oder sowas.
    Wipe, dann Stabo Fanboy.
     
  19. IcingWolf

    IcingWolf Tach

    Ach wie schön, das alles zu lesen....kenn ich auch irgendwoher......lange her.
    Zu der Zeit Anfang bis Mitte/Ende 80er war noch viel los.
    Also mobil und stationär mußte man schon sein - 5/8 auf Dach und im Auto nur höchst lizensiert, denn damals waren die Einsetzer der Meßwagen meine Brötchengeber - also nix illegales....ok zumindest nicht bei mir :mrgreen:
    Mit dem Zetagi die Leute ärgern und über alle Kanäle bügeln - LOL

    Mein Vater kam mit ner Zodiac nach Hause (da war ich 10).
    [​IMG] Foto im Netz gefunden
    .....von da an ganze Familie QRV
    Wir sind als Kinder damit aufgewachsen. Ich wollte dann auch die Amateurfunklizenz machen, bin aber (wie fast auch in der Lehre, am Fachrechnen gescheitert).

    Es wäre nicht mehr das was es war - ich schätze das werden auch die anderen bestätigen.
    Die Technik bleibt nicht stehen und selbst in jedem popeligen Chat können zwei oder drei gleichzeitig tippen und gelesen werden.
    Beim Funk muß man den anderen schon mal ausreden lassen, bevor man antwortet - und das konnten viele in den 80ern schon nicht :lollo:
     

Diese Seite empfehlen