"Wichtigste" Parameter beim DX7

Dieses Thema im Forum "Sound" wurde erstellt von e6o5, 11. September 2007.

  1. e6o5

    e6o5 Tach

    Ich denke hier passt es am Besten. Ich habe fuer mein Doepfer Regelwerk eine Anpassung fuer den Yamaha DX200 erstellt. Es sind fuenf verschiedene Presets auf die ich die Parameter verteilt habe. Und zwar folgendermassen:
    1) Allgemein: Lautstaerke aller Operatoren, Feedback, Frequenz aller Operatoren, Schalter fuer jeden Operator ob Fix oder Notengesteuert, Parameter der Pitchhuellkurve
    2) Modulation: AmplitudenModulation aller Operatoren, Velocitysteuerung aller Operatoren, LFO
    3-5) Operatoren Frequenz, Fine, Detune, Lautstaerke und Huellkurven fuer je zwei Operatoren.
    Was haltet Ihr davon, sollte man die Parameter etwas anders einteilen, fehlt etwas wichtiges bzw. ist unwichtiges dabei?
     
  2. Jörg

    Jörg |

    Das was beim DX7 "Function Parameter" heißt, fehlt in deiner Aufstellung. Find ich aber auch nicht soooo wesentlich.
    Ich halte deine Aufteilung für sinnvoll. Ob nu die Pitchhüllkurve unter 1) sein muss, jessas, warum nicht. :dunno:
    Zum Glück hat der DX7 nicht gar so viele Parameter! ;-)
     
  3. e6o5

    e6o5 Tach

    Ich haette es etwas naeher erlaeuter sollen...
    Das Regelwerk ist eine Faderbox mit 24 Schiebepotis und 24 Knoepfen, die MidiBefehle verschicken koennen. Jedes Preset hat eben die Einstellungen fuer die 48 Bedienelemente und um ein Preset zu wechseln muss man ca. fuenf Knoepfe druecken.
    Du hast aber recht so oft braucht man die Pitchhuellkurve wohl nicht. Mal schauen wie ich es umstelle. Ich bin alles andere als erfahren bei FM-Synthese, finde es aber zur Zeit sehr spannend :D
    "Function parameter" kann ich nirgendwo finden.
     
  4. Jörg

    Jörg |

    Ich weiß nicht, wie die beim DX200 betitelt sind.
    Beim DX7 handelt es sich jedenfalls um diese hier:
    http://www.chipple.net/dx7/english/function.mode.html
     
  5. e6o5

    e6o5 Tach

    OK, verstehe es. Ich dachte die Sachen sind zur Zeit nicht wichtig.
     
  6. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Den Function Mode gibt's schon bei DX7II/TX802 nicht mehr, vergleichbare Parameter werden pro Sound abgespeichert...
     
  7. Moogulator

    Moogulator Admin

    Wichtig für den Klang ist die Abstimmung OP Freq, Fine, Hüllkurven und Out Levels, die ENVs sind sehr komplex, sie werden wohl in eine eigene Page müssen, die OPs und ALgo, Feedback in eine andere.

    Es ist eine Frage der Arbeitsweise, ob man es zB lieber auf 6 Seiten verteilt und pro OP macht und in einer davon oder in einer 7ten vielleicht die generellen Sachen unterbringt (Feed, Algo, Mod)

    Scaling kann dann noch dazu und Pro-OP Mod, außer Vel.

    Vermutlich musst du wegen der Anzahl schon Kompromisse machen.Finde deine Aufteilung von daher recht gut. Damit sollte man leben können.
     
  8. Jörg

    Jörg |

    Deswegen schrub ich ja auch "das was beim DX7 Function Parameter heißt" und nicht "Function Parameter" ! :mrgreen:
     
  9. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Naja, das muss man dann nicht hinter 'nem irgendwelchen kryptischen Begriffen verstecken, sind auch nur ein paar der Function-Mode Parameter wirklich interessant, ausser Poly/Mono/Legato und Spielhilfen etc. wird man kaum was davon bei der Soundprogrammierung brauchen...
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Kommt drauf an, ob das Parameter Assignment für Performance-Kontrolle ist oder zum Soundprogramming.

    Im ersten Fall würde ich nur wenige Parameter adressieren, und da jeweils "typische" persönliche Vorlieben berücksichtigen, keine Allgemeingültigkeiten. Dann spielen auch die Function Parameter durchaus eine Rolle.
     

Diese Seite empfehlen