Wie alt ist dein neuester Rechner?

Dieses Thema im Forum "Apple MacOS" wurde erstellt von Moogulator, 18. Juni 2009.

?

Rechner ist (der Neueste)

  1. 1 Jahr und jünger

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. 2 Jahre

    0 Stimme(n)
    0,0%
  3. 3 Jahre

    0 Stimme(n)
    0,0%
  4. 4 Jahre

    0 Stimme(n)
    0,0%
  5. 5 Jahre

    0 Stimme(n)
    0,0%
  6. 6 Jahre

    0 Stimme(n)
    0,0%
  7. 7 Jahre

    0 Stimme(n)
    0,0%
  8. älter als 7 Jahre.

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. Moogulator

    Moogulator Admin

    Wie alt ist dein neuester Rechner?
     
  2. Habe mir vor ein paar Tagen einen neuen iMac bestellt - hoffentlich kommt der noch vorm WE.

    Meinen jetztigen iMac hatte ich damit 3,5 Jahre - das war einer der ersten Intel-iMacs - und hatte nicht ein einziges Problem mit der Kiste.
     
  3. elektra

    elektra aktiviert

    da darf ich mich mal anschließen.
    hier steht immer noch einer der ersten intel imacs vor mir, und ich hatte bis jetzt noch keinen wirklichen grund mir ein neueres modell anzuschaffen.

    die vorgängerin, eine imac "nachttischlampe" ist ebenfalls in der familie geblieben und täglich im einsatz, ... und läuft, und läuft, und läuft...
     
  4. sadnoiss

    sadnoiss aktiviert

    Mein MacBook Pro bleibt auch noch ein bißchen (Ende 2007) - der Leidensdruck scheint im Apple-Bereich etwas geringer als in der DOSen Welt ;-)
     
  5. Q960

    Q960 aktiviert

    Ich habe ein 3 Jahre altes Asus Notebook. Dies bleibt wohl auch noch ne Weile......
     
  6. Er bleibt so lange wie möglich

    Also Ende 2003 hab ich ihn gekauft und seitdem brummt und brummt er ohne Probleme.
    Natürlich sind diese neuen 8Core Mac`s sehr interessant, aber die Notwendigkeit einen neuen Mac G5 zu kaufen ist halt noch nicht da.
    Solange alle Programme wie Logic und Final Cut anstandslos laufen gibts nix neues.
    Auch darf Man(n) ja nicht den weiblichen Finanzminister daheim vergessen, welcher da mal schnell den Riegel vorschiebt und Baupläne zur Badezimmer -Sanierung aus der Schublade zieht.
    Man(n) hats nicht immer leicht.

    :D
    michael
     
  7. motone

    motone recht aktiv

    Gehts um den Audio-Rechner oder allgemein? Zählen Netbooks auch mit?
     
  8. klangsulfat

    klangsulfat Gut druff

    Ich drück dir die Daumen, dass das bei deinem neuen Alu-iMac auch so sein wird. Jedenfalls bin ich froh, mich von dem Ding nach zwei Monaten wieder verabschiedet zu haben.
     
  9. suomynona

    suomynona aktiviert

    hab mit 2 alu imacs auch schon 2 probleme: beim einen war die festplatte nach nem jahr auf einmal durch. beim zweiten wars das cd-laufwerk nach 2 monaten. sind halt beides fälle wo man gerne noch garantie hat, wenns passiert. aber ansonsten sind die alu imacs schon ok.
     
  10. ...die zwei iMacs sind die letzten weissen, gekauft als die Alus gerade auf den Markt kamen, und letztes Jahr gab es nochmal das kleine weisse MacBook - wg. FireWire ;-) ...
     
  11. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Was auch nicht wundert. Meine Erfahrung: die Leute, die ihren PC so benutzen, wie Macianer ihren Mac, nutzen den PC auch mindestens genauso lange. Das sind viele privat genutzte Kisten, aber auch viele Firmen - "meinen" Rekord hält eine ehemalige Kundin, die bis letztes Jahr noch einen NT4-Server betrieb - der war 12 Jahre alt, und versorgte ein Büro mit 10 MA mit Dateien.

    Ein großer Teil der privaten PC-Nutzer dürfte allerdings den größten Vorteil der PCs auch nutzen *wollen*: die höhere Hardwareflexibilität.
     
  12. x2mirko

    x2mirko :D

    Ich muss Marv da mal eben zustimmen:
    Ich bin einer der Nutzer, die häufig Hardware tauschen. DEN PC gibt es eben nicht so, wie es DEN Mac gibt. Ich wüsste auf die oben gestellte Frage auch erstmal keine Antwort. Was gilt als PC? Das Gehäuse? Das steht hier schon seit vielen, vielen Jahren (Würde schätzen: 10 oder mehr). Das Mainboard? Ist seit etwa 2006 hier. Die CPU? Hab ich vor 2 Wochen gewechselt. RAM: 2GB von 06, 2GB von 08.

    Hat das was mit Leidensdruck zu tun? Nö! Wenn mal ne neue CPU-Generation rauskommt, kauf ich mir, sobald die Preise sich eingependelt haben, für 150-200€ ne neue CPU und genieße den Geschwindigkeitszuwachs. Ein iMac-Besitzer kann dann eben nicht viel tun, außer warten, bis der Leidensdruck tatsächlich da ist, und dann seinen ganzen Rechner austauschen.

    Meine Mutter hingegen hat sich vor etwa 8 Jahren nen Rechner von mir zusammenstellen lassen. Der läuft jetzt immer noch im Urzustand. Weil sie damit eben nur Officekram macht, ist das auch gar kein Problem. Ich glaub, ne Festplatte hat zwischendurch mal dran glauben müssen, sonst war nix.
     
  13. ich kauf nix mehr rechnermäßiges, mein geld geht imttlerweile in andere hobbies, dehalb: wie alt ist mein ältester?

    die ataris und commodore zähl ich mal hier mal nicht mit, auch nicht den ohio-einplatinen-6502, apple][, den 68000-Mac-classic und diverse andere rechenknechte ;-)

    mein ältester PC der hier noch im geheimdienstlichen spezialnetzwerk integriert ist, ist ein ein lüfterloser siemens-PCD4L den ich 1998 aus einer konkursmasse übernommen hab. hat ne 66er 486cpu mit 64 Mb ram und 2Gb HD. herstellungsdatum unbekannt- etwa um 94. weil das teil für damalige verhältnisse ne highend-turboworkstation war, lief ursprünglich NT3.5 Server drauf, später mal NT4.0 SBS, das bis heute läuft. und weil die kiste nie mit dem internet in berührung kam, funzt bis heute alles sogar noch tadellos :mrgreen:

    der rechnet irgendwie heimlich an der 42 rum......

    mein neuester: ein g4-minimac von 2005, in ein paar jahren wird der durch nen alten ausgemusterten quadcore-intelmac mit OS Hase ersetzt..... :mrgreen:
     
  14. emdezet

    emdezet aktiviert

    Habe seit gestern das MacBook Pro 13" hier.
    Ein feines Stück Technik ist das.
    0%-Finanzierung ist nett.
     
  15. Na dann hoffe ich mal das Beste :?

    Ich habe ja lange überlegt ob ich anstelle eines iMac's mir einen MacPro mit dem 24" CinemaDisplay kaufen soll, aber einerseits benötige ich nicht wirklich die "Mehr"-Leistung und andererseits wäre das auch rund ein drittel mehr Geld. (von dem Stromverbrauch von fast 400W gegenüber den 100W eines iMac's will ich gar nicht reden)
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest


    Bei uns ist das Verfallsdatum PC > Mac etwa 2:1.

    Heißt übersetzt, dass PCs etwa alle 2-3 Jahre ersetzt werden, Macs alle 4-6. Wobei das Titanium von 2001 immer noch Dienst tut (Photoshop), leider wegen dieser damaligen Processortypen nicht mehr oft.

    Wir benutzen zu zweit 7 Computer, davon 3 Macs, und sind beide das genaue Gegenteil von Nerds.
     
  17. Raumwelle

    Raumwelle aktiviert

    in der regal bleiben rechner 5 jahre bei mir nur werden sie immer wider mal aufgerüstet.

    der musik rechner ist jetzt 1.5 jahre alt die cpu und der speicher sind jünger 5 monate jetzt.

    balt kommt nochmal 2 neue festplatten dran und dan denke ich mal das der noch bestimmt 3 hagre hier bleiben wird.

    grafigkarten erneuere ich selten weil der musik pc nur musik macht und da brahct mein keine super duper d3 power auch für video schnit nicht.
     
  18. klangsulfat

    klangsulfat Gut druff

    Mittlerweile finde ich mehr als einen Rechner anstrengend. Musste in diesem Frühjahr gerade mal wieder die Erfahrung machen, dass mehrfacher Administrationsaufwand (Updates, Backup, Aktivierungen etc.) einfach nur scheiße ist ;-)

    Als meine persönliche Optimallösung betrachte ich derzeit ein 13"-MacBook, das unterwegs schön kompakt ist und zuhause mit einem externen Monitor und Tastatur zum ergonomisch-potenten Desktop-Kollegen mutiert.
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

    Es hat sich so ergeben und ist praktisch. Manchmal lasse ich auf dem einen PC verschiedene Batch Funktionen laufen, die dauern. Dann arbeite ich mit dem anderen für andere Sachen. Das Macbook ist ausschließlich Recording-Rechner und dient als Net-Anschluss, wenn ich unterwegs bin. Der alte Atari ist für Xalyser und andere 80s Synthprogramme. So hat alles seinen "Job" und das ist verglichen mit anderen Sachen sehr entspannend :D
     

Diese Seite empfehlen