Wie krank ist es, einen Jupiter-8 für 13.000 Euro zu kaufen?

F
flonky
..
Hallo Fachleute,
mal angenommen, man würde ca. 13.000 Euro zusammen bekommen, wie krank ist es, so viel Geld für einen Jupiter-8 auszugeben?
Mir ist schon klar, dass ich hier in einem Synth-Forum bin und nicht in einem Forum für Anlageberatung, aber selbst wenn man sich ihn irgendwie leisten könnte, ist die Preisentwicklung der letzten paar Jahre ja so enorm, dass ein Kauf eigentlich sehr "unvernünftig" ist.
Ich bin weder Hardcore-Sammler, noch Profi-Musiker, bin tendenziell Roland-Fan (besitze u.a. MKS-80, MKS-50, MKS-30, JX-8P, V-Synth, JV-2080, JD-990, JP-8080, JD-XA, System-8).
Meine bisher teuersten Geräte sind der Prophet-6 Desktop und der OB-6 Desktop.
Wie seht ihr das?
Was würde einen so teuren Kauf rechtfertigen?
(Geld werde ich damit nicht verdienen...)
Vielen Dank für eure Meinungen,
Florian
 
ozzylator
ozzylator
||
So einen Kauf kann man wohl nicht objektiv rechtfertigen. Das Gute ist, dass Du den Kauf auch vor niemanden (außer Dir selbst) rechtfertigen muss, solange die Kohle da ist.

Ich würde auf jeden Fall die berühmte Nacht darüber schlafen. Das hat nicht mal was mit der Höhe der Summe zu tun, sondern eher damit, dass Du Dir wieder etwas ins Haus holst, mit dem Du dich zusätzlich beschäftigen musst.

Ich habe mich gerade radikal auf zwei Synth-Modelle reduziert. Ich kann den Reiz des "Haben-Wollens" gut nachvollziehen. Aber wenn Du hier schon die Frage in den Raum stellst, bist Du evtl. noch nicht ganz klar mit der Entscheidung.

Erstmal abwarten. Manchmal ist man froh, wenn es das Ding dann nicht mehr gibt und einem die Entscheidung abgenommen wurde. ;-) Dann schaut man sich um und spielt mit dem was vor einem steht ;-)
 
verstaerker
verstaerker
*****
Ich bin zu fast 100% polyfon unterwegs und zu 100% nicht-modular...
ich hab dir ja auch nciht geraten auch n Buchla zu kaufen

aber angesicht der Tatsache das du genügend Synths hast um das Soundrepertoire des JP8 abzudecken, wäre mein Rat - wenn es darum ginge einen neuen Synth zu kaufen um das Soundspektrum zu erweitern - etwas ganz anderes zu kaufen .. z.B. n Buchla-System.
 
Zuletzt bearbeitet:
CO2
CO2
|||||||
Ich finde, man sollte aber schon auch schauen, ob ein Preis gerechtfertigt ist ( zumindest in nem gewissen Rahmen....), dass hat dann erstmal auch nix damit zu tun, ob die Kohle da ist oder nicht....

ICH denke, ein Jupi für 13000,- ist absolut jenseits von Sinn und Verstand.....
 
S
spk
|||||||||||
Wer bereit ist soviel dafür zu bezahlen, für den ist es das wert. Weitere Gedanken mache ich mir nicht. Es gibt Leute die Zahlen für andere Sachen ne Menge Geld. Auto für ne Millionen, Stereoanlagen für über 100.000, etc.
 
ringmodifier
ringmodifier
|||||
da kann man ja 2 Moog 0ne für das geld kaufen und ist erstmal nicht so reparaturanfällig...und viel schlechter wird er auch nicht klingen...
 
GlobalZone
GlobalZone
|||||||||||
Wenn das Geld über ist und nicht weh tut - hau raus, ist nur Geld.

Ich habe in einem leben schon deutlich mehr für jede Menge Schwachsinn ausgegeben :D
 
W
Wellenstrom
Guest
Was heißt krank? Wer die Knete hat, soll sich den Juno für 13 Mille kaufen. Ich sähe da nur für mich keinen Sinn drin. Das Geld würde ich lieber in so viel unterschiedliche Synthesen und Klangerzeuger investieren, wie möglich.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Daumen hoch
Reaktionen: spk
80sForever
80sForever
I ♡ 80's
Ich bin meinen "Jupiter 8" letzten Dienstag für 10.000€ in bar bei Abholung losgeworden :D
(14 bit, Encore-MIDI, Zustand sauber aber ein paar Kratzer am Gehäuse)
 
Shunt
Shunt
||||||||||
Hey Flonky, ich lese aus deinem Post mehrere Dinge...

Du hättest gern ein Jupiter-8, du würdest das Geld wohl zusammenbekommen, bist aber sauer über die Preise.
Dein Zeitpunkt jetzt einen zu kaufen ist gelinde gesagt "scheiße", wenn du schon länger Synth Fan bist, warum jetzt, so spät?
Wenn du den Jupiter nur an seinem Sound/Preis misst.... vergiss es. Der Preis hat schon lange nichts mehr mit seinen Möglichkeiten/Sound zu tun.
Ich empfehle dir diesen Artikel zu lesen, dann weißt du, warum gerade der Jupiter 8 soo teuer geworden ist, obwohl doch OB-Xa, Memorymoog und Prophet 5 im Vergleich "geiler" klingen.


Das Teil ist für die Ewigkeit gebaut, da kann keiner anderer der großen Synths aus der Zeit mithalten.
Wenn du ein guten kaufst, kann er dich überleben.

Ich hätte meinen für 11k verkaufen können, habe es aber nicht gemacht, weil mir der Synth einfach zu viel Freude macht und allein, dass der da steht langt manchmal schon. Was soll ich da mit 11k auf dem Konto was in 20 Jahren dank Minus Zins und Inflation / Kaufkraftverlust dann nur noch die Hälfte wert ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
wellenbad
wellenbad
|||
Wenn man das Geld hat und der spezielle Klang einem sehr viel bedeutet und man den J8 auch viel spielen würde, dann ist das völlig ok, finde ich. Wenn ich mir so die Fotos vom Equipment vieler Forumsteilnehmer ansehe, dann kommen da ganz schnell einige 10000€ zusammen für Geräte, die wahrscheinlich selten gespielt werden. Also warum nicht viel Geld für wenige Synths ausgeben, die dann eine besondere Rolle spielen? Alles natürlich unter der Vorrassetzung, dass man das nötige Kleingeld hat.
 
micromoog
micromoog
Rhabarber Barbara
@Shunt OB-Xa hat rund 20 Sounds die man so nur mit ihm und seinen zeitnahen Geschwistern hinbekommt. Lutscht sich dann aber auch mal gerne schnell satt. Rational muss man sich auch diese Diva nicht antun, es sei denn, man spielt gern Kalibrator.
 

Similar threads

 


News

Oben