Wie krank ist es, einen Jupiter-8 für 13.000 Euro zu kaufen?

notreallydubstep

notreallydubstep

kein dubstep, wirklich nicht
Und währenddessen ziehen diejenigen, welche damals all die Kisten gespielt haben, die heute für den heiligen Gral gehalten und vergoldet werden, mit Kemper und zwei Macbooks um die Welt.
 
Thomasch

Thomasch

MIDISynthianer
Preis hin oder her - spätestens, wenn Behringer seinen Jupiter-8 Klon bringt, wirds den Sound auch wieder für kleines Geld geben.
 
micromoog

micromoog

Rhabarber Barbara
Ohne die Kiste jetzt kleinreden zu wollen, aber der Jupiter hat +/- 10 markante Sounds (und deren Variationen) die nur er genau so kann, den Rest kann man auch mit vielem anderen.
 
Shunt

Shunt

||||||||||
Auf den Sound allgemein braucht keiner warten, da ist jede Menge Fantasie drin, nur weil das Ding teuer ist.

Wieviel markante Sounds hat denn ein OB-Xa, oder ein VP-330?
 
micromoog

micromoog

Rhabarber Barbara
VP kann ich nichts zu sagen, beim OB-Xa sind es auch so ~10, also richtig markante. Damit meine ich nicht ein Pad mal mit halboffenen und offenem Filter oder kurzem oder langem Attack, daher schrieb ich Variationen.

Natürlich können die alle mehr, dann klingt es aber nicht mehr typisch „geht nur so mit dem“
 
akula81

akula81

||||
Und ne TB-303 für 2-3k kann genau diesen einen Sound (den Dir allerdings so keine andere Maschine macht)... von daher passt es doch auch mit dem JP ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
RetroSound

RetroSound

||||||||||||
Wenn mal ein Thread über Musik so viel Resonanz bekommen würde.
Fast alles dreht sich immer nur um das Scheiss Geld. Im Gepäck Mißgunst und Neid. Das ist krank!

Synthesizer sind nun wirklich keine Luxusartikel. Das sind peanuts im Vergleich zu vielen bescheuerten Dingen, für die sonst Geld verbrannt wird.

Und wenn wir beim Beispiel JP8 bleiben.
Wer einen Jupi8 vor 15 Jahren für ca. 2000 Euro gekauft hat (war mir zu teuer) und ihn heute für 12.000 oder mehr verkauft, der ist ganz sicher nicht blöd gewesen. Diese Rendite hätte keine Bank gezahlt. Wir treffen uns in 15 Jahren wieder, wenn der Jupiter-8 25.000 Euro kostet. :D

Ich würde das auch nicht ausgeben, aber es gibt Leute die das können und machen. Und das ist absolut legitim.
 
Zuletzt bearbeitet:
tompisa

tompisa

||
Auch wenn für die beiden letztgenannten Synths das eher nicht Eintritt, aber das wussten die Verkäufer eines JP8 anno 1990 auch nicht, da sagte auch keiner „warte mal lieber 30 Jahre, dann bekommst du über 25.000 DM für die Kiste...“
Scheiß Rendite...

ich habe 1999 Apple Aktien geschenkt bekommen, zusammen mit einem Grabbeltisch Newton von Gravis
 
6Slash9

6Slash9

|||||
Wenn mal ein Thread über Musik so viel Resonanz bekommen würde.
Fast alles dreht sich immer nur um das Scheiss Geld. Im Gepäck Mißgunst und Neid. Das ist krank!

Synthesizer sind nun wirklich keine Luxusartikel. Das sind peanuts im Vergleich zu vielen bescheuerten Dingen, für die sonst Geld verbrannt wird.

Und wenn wir beim Beispiel JP8 bleiben.
Wer einen Jupi8 vor 15 Jahren für ca. 2000 Euro gekauft hat (war mir zu teuer) und ihn heute für 12.000 oder mehr verkauft, der ist ganz sicher nicht blöd gewesen. Diese Rendite hätte keine Bank gezahlt. Wir treffen uns in 15 Jahren wieder, wenn der Jupiter-8 25.000 Euro kostet. :D

Ich würde das auch nicht ausgeben, aber es gibt Leute die das können und machen. Und das ist absolut legitim.
Andere einfach mal lassen !
Einfach mal akzeptieren (nicht tolerieren, nicht respektieren, sondern ganz ohne Wertung !), daß ein anderer Mensch andere Beweggründe, einen anderen Blickwinkel haben kann.
Das können die Meisten leider nicht !
 
Killnoizer

Killnoizer

||
Das schöne ist doch das niemand darauf angewiesen ist GENAU diesen Synthesizer zu kaufen , zum Glück gab es noch niemals so viele und günstige Alternativen !
Und die sind sogar noch einfacher und sicherer in der Funktion .

Ganz anders zum Beispiel bei Autos / Oldtimern , wo es keine brauchbaren Alternativen gibt und die absurden Preissteigerungen manchmal echt nerven ...

Aber nach fast 40 Jahren in der Musikszene kann ich heute mit Equipment für 2000,- komplett und sehr komfortabel Musik machen .
 
micromoog

micromoog

Rhabarber Barbara
Aber nach fast 40 Jahren in der Musikszene kann ich heute mit Equipment für 2000,- komplett und sehr komfortabel Musik machen .

Was? Hier geht’s doch nicht um Musik machen ;-)

Nö, mal ohne Scherz.
Wer heute einen JP8 kaufen will hat dazu eher weniger Zeit, da -wenn nicht gerade zufällig einer über den Weg läuft- viel Zeit in die Suche investiert werden muss, sollte er tadellos sein. Oder man schlägt halt bei jedem Mondpreis und Zustand sofort zu.
 
H

HorstBlond

||||
Wenn mal ein Thread über Musik so viel Resonanz bekommen würde.
Fast alles dreht sich immer nur um das Scheiss Geld. Im Gepäck Mißgunst und Neid. Das ist krank!

.......

Ich würde das auch nicht ausgeben, aber es gibt Leute die das können und machen. Und das ist absolut legitim.
also erstmal +1 - eigentlich ist ja Musik und -machen das Thema. Aber wir sind ja auch sozialisierte Menschen hier, die auch mal gerne "philosophieren", von daher kann man ja mal drüber reden, auch auf schlappen 11 Seiten.

Ich will und kann weder die Welt verändern noch weiss ich irgendwas und schon gar nicht besser. Aber beim überfliegen des Threads und nach dem Schauen der schweizer Tagesschau von heute habe ich gerade mal wieder gedacht: irgendwas stimmt nicht. In den News: um sich als Familie in der Schweiz eine 140 m2 Wohnung kaufen/leisten zu können, brauche ich in Genf ein monatliches Einkommen von 40'000 CHF (35 k€), in Zuerich immerhin noch 25'000. Das ist pervers! Irgendjemand schrieb hier, eine Winterjacke und ein paar Schuhe seien wichtig. Und wg dem Virus leiden Kinder/Schüler, Künstler, kleine Selbststöndige und mein Paketzusteller braucht 3-4 Jobs zum einigermaßen gut leben. Und dann gibts Synths (und ehrlich: viel schlimmeres) für so viel Geld. Das ist auf der einen Seite nun mal so - aber trotzdem stimmt etwas nicht. Von daher sehe ich das mit dem "ist legitim" ein wenig ambivalent. Das zu benennen hat nicht immer nur mit Mißgunst und Neid zu tun. Das es oft nur ums Geld geht ist allerdings krank. R.D. Precht hat es neulich in einem Video-Cast schön gesagt: in den 70ern und 80ern gab es noch linke Interlektuelle, die versucht haben, die Welt zu erklären, irgendwann in den 90ern haben dann die Oekonomen übernommen (um positiv zu enden: er meinte auch, dass er im Moment eine rückläufige Bewegung dazu sieht).
 
Zuletzt bearbeitet:
Area88

Area88

||
13.000,- ????? Vergleichsweise günstig, wenn man sich dieses Angebot anguckt: Ein DX1 für 40.000€ aus Italien


Man beachte den überaus fähigen Keyboarder mit seiner umwerfenden Performance ;-)

Hier die passende ebay-Auktion:
DX1 für 40Tausend Euro

Wer Geldquellen wie unser Gesundheitsminister hat, kann bei Bedarf gerne zuschlagen.
Ich werde mich nicht vordrängeln...
 
bernybutterfly

bernybutterfly

||||||||
13.000,- ????? Vergleichsweise günstig, wenn man sich dieses Angebot anguckt: Ein DX1 für 40.000€ aus Italien


Man beachte den überaus fähigen Keyboarder mit seiner umwerfenden Performance ;-)

Er hat nur vergessen, zu betonen, dass er die schwarzen Tasten extra schont. ... Schlimm.
 
6Slash9

6Slash9

|||||
also erstmal +1 - eigentlich ist ja Musik und -machen das Thema. Aber wir sind ja auch sozialisierte Menschen hier, die auch mal gerne "philosophieren", von daher kann man ja mal drüber reden, auch auf schlappen 11 Seiten.

Ich will und kann weder die Welt verändern noch weiss ich irgendwas und schon gar nicht besser. Aber beim überfliegen des Threads und nach dem Schauen der schweizer Tagesschau von heute habe ich gerade mal wieder gedacht: irgendwas stimmt nicht. In den News: um sich als Familie in der Schweiz eine 140 m2 Wohnung kaufen/leisten zu können, brauche ich in Genf ein monatliches Einkommen von 40'000 CHF (35 k€), in Zuerich immerhin noch 25'000. Das ist pervers! Irgendjemand schrieb hier, eine Winterjacke und ein paar Schuhe seien wichtig. Und wg dem Virus leiden Kinder/Schüler, Künstler, kleine Selbststöndige und mein Paketzusteller braucht 3-4 Jobs zum einigermaßen gut leben. Und dann gibts Synths (und ehrlich: viel schlimmeres) für so viel Geld. Das ist auf der einen Seite nun mal so - aber trotzdem stimmt etwas nicht. Von daher sehe ich das mit dem "ist legitim" ein wenig ambivalent. Das zu benennen hat nicht immer nur mit Mißgunst und Neid zu tun. Das es oft nur ums Geld geht ist allerdings krank. R.D. Precht hat es neulich in einem Video-Cast schön gesagt: in den 70ern und 80ern gab es noch linke Interlektuelle, die versucht haben, die Welt zu erklären, irgendwann in den 90ern haben dann die Oekonomen übernommen (um positiv zu enden: er meinte auch, dass er im Moment eine rückläufige Bewegung dazu sieht).
Du hast, meiner Ansicht nach, mit allem Recht und ich habe ein Problem mit den Menschen, die die Sensibilität zu genau diesen Gegebenheiten einfach verloren habe.
Nur leider hat das einfach gar nichts mit dem Preis eines Jupiter 8 zu tun ! Denn wir leben in einer kommerziellen, wirtschaftsliberalen (von sozialer Marktwirtschaft würde ich auch nicht mehr unbedingt sprechn wollen..) Welt und der Weg in den Kommunismus oder andere Systeme, die in die Konsumfreiheit eingreifen wollen, ist einfach nicht Thema dieses Threads, auch nicht dieses Forums !
 
H

HorstBlond

||||
und der Weg in den Kommunismus oder andere Systeme, die in die Konsumfreiheit eingreifen wollen
bin voll bei Dir, lass uns das hier nicht ausufern lassen. Nur, um das für die Nachwelt zu sagen: ich komme nicht aus der Kommunisten-Schmuddelecke ;-), sondern eher aus der Nachhaltigen und der Vision einer nachhaltigen Wirtschaft/-system. Und, zu Deinem ersten Punkt doch auch aus der Ecke der Verantwortung (nach Kant) des Einzelnen.
 
micromoog

micromoog

Rhabarber Barbara
13.000,- ????? Vergleichsweise günstig, wenn man sich dieses Angebot anguckt: Ein DX1 für 40.000€ aus Italien


Man beachte den überaus fähigen Keyboarder mit seiner umwerfenden Performance ;-)

Hier die passende ebay-Auktion:
DX1 für 40Tausend Euro

Wer Geldquellen wie unser Gesundheitsminister hat, kann bei Bedarf gerne zuschlagen.
Ich werde mich nicht vordrängeln...

Evtl. Ist der Preis noch in Lira ausgewiesen.

Man was haben wir früher in Mailand Partys gefeiert, da haben wir Abend für Abend Zehntausende einfach so verballert. ;-)
 
Rolo

Rolo

i give some soul into the tracks
Also das mit dem Jupiter 8 finde ich persönlich gar nicht so heftig. Er wurde nicht oft gebaut ,hat Kultstatus, war damals schon nicht billig und
außerdem sind es ja gut erhaltene ,gewartete und voll funktioniertende Geräte die für den oben genannten Preis angeboten werden.
Ich bin froh daß ich ihn mir nicht leisten kann. Viel zu groß das Teil. Klar...hätt ich'n großes Haus hätt ich einen :cool:
 
Rolo

Rolo

i give some soul into the tracks
Preis hin oder her - spätestens, wenn Behringer seinen Jupiter-8 Klon bringt, wirds den Sound auch wieder für kleines Geld geben.
Mir wäre es lieber wenn Behringer Zeitgeschichtlicher der Reihe nach vorgehen würde und erstmal den Jupiter 4 nachbauen würde, in einer
goldigen minigröße. Optisch und Soundtechnisch so wie der alte, aber mit mehr Speicherplätzen und einem zusätzl. Vco.
So mit Minikorgtasten das wär doch'n Träumchen. Macht mal alle Daumen hoch, vieleicht liest Uli ja mit ;-)
 

Similar threads

 


Oben