Wie krieg ich den Dreck ab?

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von synack, 31. Juli 2007.

  1. synack

    synack -

    Hallo zusammen,

    meine erste Post und ich muss gleich was gestehen:

    Trotz Rauchverbot in diesem Forenteil hab ich es doch getan :D Jedenfalls sieht meine alte Juno 106, die ich wieder reaktiviert habe und vom Schrank geholt habe, recht peekig aus. Staub und Nikotin haben ihr doch etwas zugesetzt (war nur in ein Frottee-Badehandtuch gewickelt, normalerweise half das immer). Mit welchem Reinigungsmittel geh ich da an Tasten und Oberfläche ran? Einfaches Spüli oder darfs auch was härteres sein? Fensterreiniger vielleicht?

    Schon mal vielen Dank ;-)
     
  2. ersma:
    :hallo:

    Sidolin auf ein Microfasertuch hilft oft bei den Tasten.
    Diese fertigen feuchten Putztücher "Denk-mit" aus dem dm-Drogeriemarkt helfen gegen vergilbte Tasten auch ganz gut (nicht mit gleichnamigen Bodenputztüchern verwechseln).

    Geheimtipp für Leute mit kleinen Kids:
    Babyfeuchttücher von Babylove - kein Witz!!! Damit habe ich einen kompletten JX-10 wieder in einen museumsreifen Zustand gebracht. Was dem Kinderpopo nicht schadet tut auch keinem Synth was an :D
    Kann man natürlich auch ohne Kinder käuflich erwerben ;-)
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wenn man mit diesen Feuchttüchern tatsächlich Nikotion von den Tasten entfernt bekommt, dann tun mir aber alle Kinderpopos echt leid... :twisted:
    Selblst mit Kontakt 60 bekommt man Nikotin kaum wech - echt hartnäckig das Nikotin - möchte keine Raucherlunge sein.

    Mein Geheimtip: Nagellackentferner !
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Nagellackentferner greift Kunststoffe und Lacke gerne mal an ... das kann auch nach hinten losgehen.

    Fußbodenspezialreiniger 'gegen alte Glanzschichten' ist da m.E. materialfreundlicher und wirksamer.
     
  5. Für Oberflächen, gleich welcher Art: Flüssigwachmittel für Wäsche.
    Hautfreundlich, relativ umweltschonend und für Nikotin super geeignet.

    Ein bischen davon auf ein weiches Tuch, einschmieren und danach mit einem feuchten Tuch abwischen.
     
  6. Die sind natürlich weniger für den hartnäckigen Nikotingilb, da helfen die anderen Bsp besser.

    Die 80er Roland-Tasten sind relativ problemlos "sauber" zu bekommen, gegen eine geringfügig gesamte Grundverfärbung entlang der Zahnarzt-Farbskala hilft letztendlich nicht sooo viel ;-)
     
  7. Wenn die Tasten vergilbt sind, durch UV oder den Zahn der Zeit (bzw. durch Inhaltsstoffe im Plastik selber), hilft gar nichts. Der Gilb ist nämlich nicht drauf, sondern Bestandteil des Materials.
    Gegen Nikotin hilft Glasreiniger schon ganz gut, in hartnäckigen Fällen auch Gardinensalz in warmem Wasser aufgelöst. Aber auf jeden Fall prüfen, ob da noch anderes mit abgeht (Lack oder so), außerdem ätzt das Zeug, also unbedingt Handschuhe anziehen. Ich hab damit eine dunkelbraune Glasfaserpuschel-Lampe, die offenbar jahrzehntelang in einem Puff gestanden hatte, in Sekunden weiß gekriegt. Aber pass auf, dass dein Synthi nicht plötzlich blanko dasteht (Beschriftungen merken :D )!
    Das Nikotin und sein Gestank sitzt übrigens auch innen drin, also eventuell das Gehäuse auch von innen säubern. Auf den Platinen sitzt es natürlich auch, aber die Säuberung würde ich nötigenfalls einem Spezialisten überlassen.
     
  8. Ich habe bisher immer alles mit nur einem feuchtem Mikrofasertuch sauber bekommen - selbst Millimeterdicke Nikotinschichten gehen damit mühelos weg.
     
  9. Wenn das geht, ist es natürlich meiner chemischen Keule unbedingt vorzuziehen...
     
  10. synack

    synack -

    Oha, danke für die vielen Antworten ;-) Ich glaube, ich arbeite mich langsam von unten (im Sinne des Härte/Ätzgrades) nach oben hoch. Diese Fertigwischtücher hab ich sogar. Die Guten "Sandra" von Rossmann in der Hausfrauen-praktischen Rundbox.
    Aber heftig mit den Kinderwischtüchern, dass die so aggressiv sind.... Dann doch lieber die alten Penaten die an meinen Hintern rankamen :D

    Hier mal ein Foto im Jetzt-zustand
    [​IMG]
     
  11. Mehr ist das nicht?
    Das kriegst du auch mit Spucke ab :D .

    Diesen ganz normalen Tastenschmier mach ich immer mit Spüliwasser (da reicht ein kleines Becherchen voll) und Q-Tips ab. Vergiss nicht die Seiten der Tasten!
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Also ich hab in den allermeisten Fällen gleich die komplette Tastatur zerlegt und jede Taste im Spülbecken mit Pril und einem weichen Schwamm (keine Topfschwämme bitte ;-) einzeln gereinigt. Das hat dann schon mal nen halben Tag in Anspruch genommen. Das Ergebnis war dann aber auch mehr als befriedigend. Das sah dann immer wie aus dem Ei gepellt aus.
    Wenn es mich so richtig gepackt hat, dann hab ich den kompletten Synth zerlegt und das Gehäuse gereinigt, alle Poti-u. Schiebereglerknöpfe einzeln in Pril gewaschen, und das komplette Bedienfeld unter der Brause abgespritz und mit Schwamm gesäubert. Das hat dann schon mal nen ganzen Tag Zeit gekostet.
    Das ist ebe bei mir so... Wenn schon, denn schon. Aber dann hatte ich auch wirklich ein super Teil da stehen :D

    ...ach ja, der Staubsauger kam auch immer zum Einsatz
     
  13. Also meinen MS10 war die letzte "Kiste" die ich restauriert hab...

    Zuerst komplett zerlegt, das es wirklich nur noch einzelteile waren. Sogar jede einzelne Taste und Feder auseinander genommen. Die Tasten haben ich in etwas wärmeren Wasser und zwei Geschirrspültaps 2 Stunden liegen lassen. Ist zwar ne etwas schmierige angelegenheit, aber die Tasten waren hinterher wie neu und vorallem weis.

    Frontplatte und Kunststoffteile wurde mit ökoligischen Reinigungskonzentrat gereinigt und mit einem speziellem Mittelchen (von einem Spezialisten selber gebraut) aufgefrischt. Die Frontplatte ist auch wie neu.

    Hab sehr viel erfahrung mit Geräte-Reinigen, da ich frühe sehr viele C64 wieder auf hochglanz gebracht hab. Da wird Teilweise auch Chlor und gewisse mittel eingesetzt um die gelben Gehäuse wieder weis zu bekommen.

    Kann morgen noch bissle was schreiben... bin hier fast am einpennen und dachte ich muss meinen Senf noch dazugeben :D
     
  14. Ja, das ist bei mir auch immer Standardprozedur.
    Allerdings nicht einzeln (nur im Bedarfsfall - bei meinem Tascam M-3700 mit 32 Kanälen wäre ich wahnsinnig geworden!). Normalerweise mach ich die Knöpfe ab und tu sie in einen Eimer, der 10cm hoch mit Spüliwasser gefüllt ist. Das weichen sie dann schön 'ne Stunde oder so ein, während ich das Gehäuse saubermache. Und dann rühr ich sie einfach ein paar Minuten um, bis sie sauber sind. Ein paarmal durchspülen, fertig.
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    Manchmal sind die Tasten ja allesamt einheitlich vergilbt (dann, wenn der Kunststoff sich in sich so verändert hat im Laufe der Jahre). Dann reinige ich die Tasten auch wie beschrieben, belass es dabei aber auch. Manchmal sieht es einfach besser aus, wenn die Tasten so elfenbeinfarben aussehen - dass ist dann wie beim alten Menschen mit tiefen Falten .... es hat was ! Das war so z.B. bei meinem Multivox MX-2000 (baugleich Roland SH-2000) - der sah einfach herrlich aus mit den gelben Tasten ;-)
     
  16. Man muss sich ja sowieso damit abfinden :nihao: .
    Ich weiß von jemandem, der in den 80er Jahren eine schneeweiße Welson-Kugel (runder, sehr cooler Radioempfänger und 8-Track-Player) aus Kunststoff in einen Pappkarton gepackt hat, um sie vor UV-Strahlen zu schützen, und nach zehn Jahren beim Auspacken war sie komplett vergilbt, auch von innen. In dem Fall waren's also Bestandteile des Kunststoffs, die den Gilb verursacht haben. Immerhin gleichmäßig.
    Die Faderknöpfe von meinem Mischpult sind eindeutig vom Licht vergilbt, die sind nämlich nur von einer Seite, wo das Fenster des Vorbesitzers war, gelb. Das sieht nicht so schön aus :sad: ...
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    Feinstrom
    ... da hilft nur eins - Studio um 180° versetzt aufbauen, also spiegelbildlich :P ... und plötzlich erklingen die Souns "inverted" - ein ganz neues Erlebnis spezieller Art... :)
     
  18. Meinst du nicht, dass man notfalls auch einfach die Faderknöpfe umdrehen könnte?
    Hab ich aber nicht gemacht, ich hab sie wieder richtigrum draufgemacht. Mein Fenster ist nämlich auch rechts, und so sieht es aus, als hätte ich das Pult schon eeeeewig (angeb!)...
     
  19. synack

    synack -

    Ich habe den Rest der Juno mal aussen vorgelassen, da war ne schöne gelbe Schmiere drauf. Aber ich habs jetzt picobello sauber bekommen. Und zwar mit Abschminktüchern .... nix mit Mikrofasertuch :P Aber von "Sandra " und von Rossmann. Jetzt riechts auch schön parfümiert im Raum :lol:

    Ob die Fader kratzen sehe ich wenn ich endlich das flache Kabel gefunden hab :-x Dann wirds wieder spannend.

    Danke nochmals
     

Diese Seite empfehlen