Wie "recordet" ihr? Mono/Stereo

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von actionjaxon, 29. Mai 2012.

  1. Mache nun schon eine Dekade Musik, was ich aber bis heute nicht verstanden habe....Wann Stereo und wann Mono?
    Beispiel Juno. Wenn der Chorus aktiviert ist, kommen Aufnahmen in Stereo logischerweise besser. Aber warum haben Synths, die keinen Stereoeffekt/Panning haben Stereo Outputs? Welchen sinn hat das?

    Wie nehmt ihr auf, bzw. verkabelt ihr? Macht ein Basssynth stereoverkabelt am Pult Sinn und warum? Synths ohne Chorus/Panning sind bei mir bis jetzt immer nur Mono am Pult angeschlossen. So ein grosses Pult hätte ich auch nicht, wo ich alle Synthesizer Stereo anschliessen könnte.

    Wie nehmt ihr Drums aus alten Drummies auf? Habe ich bis jetzt auch immer mono gemacht, aber warum haben die Kisten Stereo out?

    Bissl peinlich, ich weiss aber jetzt will ich KLARHEIT:)
     
  2. Phil999

    Phil999 aktiviert

    es herrscht keine Klarheit, besonders heute. Also ich nehme praktisch immer mono auf, lasse falls vorhanden den zweiten Anschluss unbelegt. Und da ich keinen Stereochorus habe, sondern eher mit BBDs und Phasern arbeite, liegt es oft auch auf der Hand. Es muss etwas Wichtiges mit Panning oder so sein, bis ich stereo aufnehme, aber das kommt nur selten vor.

    Beatbox ist wieder was anderes, da habe ich gerne alle Sounds separat.
     
  3. Zotterl

    Zotterl Guest

    Klarheit? Dafür bist Du zuständig ;-)
    Hier eine Standardantwort: Bleibt grundsätzlich Dir überlassen. Gerade beim Experimentieren würde ich mich nicht von überholten Vorgaben einschränken lassen. Manches kann dennoch Sinn machen - siehe weiter unten.

    Kommt auf den Synth an:
    - z. B. Voyager hat kein Stereoeffektgerät on Board, aber die Filterausgänge können (Hi/Lopass) getrennt abgenommen werden.
    Kein echtes Stereo aber für evtl. weitere Verarbeitung sinnvoll.
    - Es gibt Polysynths, deren Stimmenzuordnung im Stereofeld verteilt werden. Auf Anhieb fällt mir der alte PPG Wave 2.2 ein.
    usw.
    Die Phatt-Fraktion wird hierzu „ja“ sagen. Du kannst die Kanäle z. B. mit
    Equalizer getrennt bearbeiten, so dass Du einen pseudo-Stereo-Effekt hast,
    bzw. das Dingens breiter klingt.
    Ein echtes Schlagzeug ist ja auch stereo – zumindest aus Sicht des Drummers :mrgreen: ,
    der direkt davor sitzt. Bass-Drum mittig, Becken links usw.

    Beim Gesamtmix könnte man sich wundern, weshalb die Snare in der Nähe des
    Gitarristen und das Becken in der Nähe des Keyboarders zu hören sind, die
    mehrere Meter auseinanderstehen...da könnte mono Sinn machen...

    Kurz: Einzelausgänge dienen oft – sofern es keine echten Stereoeffekte sind – zur
    Weiterarbeitung oder Einzelbehandlung im Mischpult.
     
  4. mink99

    mink99 aktiviert

    Es gibt Instrumente, da ist Stereo intrinsisch, Drumboxen z.B. (Alesis D4, Yamaha RX120), aber bei meiner chronischen Kanalknappheit opfere ich für nen popeligen Chorus keine 2 Kanale, also alles andere Mono in. In der DAW mach ich dann aber sofort Stereokanäle draus, denn jetzt machen die Stereo-Effekte einen Sinn....

    Mink
     
  5. ESQ

    ESQ aktiviert

    Ich gehe fast immer Mono rein, außer bei bestimmten Geräten. Totaler Nonsens ist es für mich z.Bsp., ein Sterosignal mit Effekt zu Pannen, da hat man dann meist irgendwelche Effektfragmente in den Ecken rumschwurbeln.
     
  6. tom f

    tom f Moderator

    irgendwie verstehe ich die frage nicht - es ist doch klar dass man das stereo aufnimmt wo ein unterschiedliches signal recht und links kommt
    und ich kann mich nicht entsinnen dass es synths gibt die ein stereo out haben bei denen man das nicht auch nutzen kann (siehe den genannten junochorus oder all die anderen synths bei denen man halt stereo fx hat oder zb einzelne oszis im panorma rumschieben kann

    mfg
     
  7. Feldrauschen

    Feldrauschen aktiviert

    standard in stereo, aber auch sehr gerne in mono, für sampling zb. modular u vintage synths höre/recorde ich auch oft in mono.

    mono ist cool, weniger ist mehr, weg mit dem schnickschnack .
     
  8. tom f

    tom f Moderator


    ...ach komm :mrgreen:
     
  9. ESQ

    ESQ aktiviert

    Stereoschwurbel ist nur was für Warmduscher :mrgreen:
     
  10. Bernie

    Bernie Anfänger

    Wer nur Mono aufnimmt, fährt auch im Auto immer nur im ersten Gang.
     
  11. tom f

    tom f Moderator

    mono bedeutet nicht umsonst "affe" auf spanisch
     
  12. ESQ

    ESQ aktiviert

    Hier wird ja mal wieder eklatant gemoppt :invader2:
     
  13. Moogulator

    Moogulator Admin

    Die Analogen sind ja von Haus aus mono, dort hast du meist nur das PANing oder eben den Chrous, der Stereo ist. Und Drumcomputer sind eh auch mono, dh - hier reicht oft das pure Signal.
    Für die Chorussache darf es dann Stereo sein.

    FX sind idR auch Stereo mit MonoEingangssignal, da würde ich auch Stereo samplen / recorden.
    Und wegen Speicher zu sparen wäre eher nicht so notwendig, heutzutage.
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    Da frage ich mich doch ob ich einen Virus TI oder einen NORDLEAD Mono oder Stereo anstöpseln sollte?
    Herry
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    Falls nicht genug Eingänge vorhanden sind, je nachdem wie wichtig Dir der Stereoklang eines Synths ist, meist ist es nicht so wichtig und man kann gleichzeitig mehr Synths anschliessen. Beispiel bei mir wie es war: Hammerfall Multiface 2: 8 Eingänge + MOTU 828 MK II: 10 Eingänge machen zusammen: 18 Eingänge. Je nachdem wieviele Synths man hat, die man gleichzeitig nutzen möchte kann man sich halt für Mono, Stereo entscheiden. Ich mag dann meist mono, da ich mehr Synths gleichzeitig anschließen kann, wie oben erwähnt. Waldorf Pulse hat zwar manchmal nette stereo-pannings aber soo wichtig ist das meist auch nicht... je nachdem.
     
  16. Phil999

    Phil999 aktiviert

    grundsätzlich heisst Stereoinformation, dass etwas im Raum sich bewegt bzw. sich abspielt. Klare Sache bei einer Liveaufnahme mit Stereomikrophon oder zwei Monomikrophonen. Synth, Gitarre, Vocals, Hihat, Kick, etc. haben naturgemäss keine Stereoinformation, mit Ausnahme des eingebauten Chorus o.ä., den man nach der Aufnahme nicht einfach so nachbauen kann.

    Weil wir heute unbeschränkt Kanäle haben, hat sich die Disziplin bzw. Minimalismus verwässert. Jedes Snare wird heute stereo aufgenommen, weil da schon künstliche Stereoinformationen reingepackt werden. Das ist an sich nichts Schlechtes, man hat ja genügend Spuren, aber es verleitet zu Nachlässigkeit und Überfluss, was sich beim Mix nicht selten negativ äussern kann.
     
  17. Horn

    Horn ||

    Ich nehme Synthesizer und Keys dann stereo auf, wenn auch ein echtes Stereosignal anliegt - also z. B. wenn ich im Nord Lead den Unisono-Modus benutze oder wenn ich in stereo gesampelte Klaviersounds aufnehme. Gesang und Gitarre nehme ich immer mono auf. Bassgitarre nehme ich einmal direkt ab und einmal über Mikrofon vor dem Amp und panne dann auf äußerst links und rechts. Akustisches Schlagzeug nehme ich am liebsten mit so wenig Mikrofonen wie möglich ab, eine 3-Mikrofon-Abnahme ist mir am liebsten (Snare, Bass, Overhead) - geht aber nur in guten Räumen und mit guten Schlagzeugern.

    Ich versuche mich eigentlich immer auf eine 8-Spur-Ästhetik zu disziplinieren. Selbst wenn es dann mal mehr Spuren werden - weniger ist m. E. doch mehr.

    Effekte lege ich fast immer erst beim Abmischen in der DAW drüber, dann wird aus den Mono-Signalen manchmal ein Stereo-Signal - etwa durch einen Stereo-Chorus.
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wofür werden diese 8 Spuren benutzt?
     
  19. Phil999

    Phil999 aktiviert

    genau meine Philosophie. Aber es ist gar eigentlich gar keine Philosophie, nur rein technische Pragmatik.
     
  20. Horn

    Horn ||

    Das kann sehr unterschiedlich sein. Ich nehme z. B. für meine Rockmusik wirklich noch manchmal auf der analogen 8-Spur-Maschine auf. Da wäre eine typische Spur-Belegung dann 1/2: Bass (Mikro plus direkt), 3/4: Gitarre 1 und 2 jeweils in Mono, 5: Gesang, 6: Overhead, 7: Bass, 8: Snare. Oder z. B. 1/2: Bass, 3/4: Gitarren, 5/6: Synths, 7/8: Drums.
     
  21. Anonymous

    Anonymous Guest

    danke für die Information....
     
  22. Ich nehme auch nur in Mono auf, wenn ich Streo benötige, dann packe ich entsprechende Effekte drauf.
    Ein Monosignal läßt sich einfach besser im Stereofeld platzieren.
     
  23. Uuurghss.... Was sagen das Phasenmeter, der Vinylschnitzer Deines Vertrauens und das nächste Monoradio dazu, in dem Dein bassloser Song zum Hit werden soll?
     
  24. Mein ganzer Mix ist bis 200 Hz komplett Mono.
     
  25. Horn

    Horn ||

    Erstens werden meine Songs in der Regel keine Hits ;-) ... zweitens habe ich mit der Monokompatibilität bei diesem Verfahren bisher komischerweise keinerlei Probleme. Ich weiß, dass es nach Schulbuch nicht funktionieren sollte, wie ich es mache, in der Praxis aber funktioniert's und liefert mir genau den Basssound, den ich haben will.
     
  26. wenn am synth "r/l"-ausgänge sind, ists stereo, wenn nur ein "out"-ausgang dran ist, ist mono.
     

Diese Seite empfehlen