Wie sehr ist bei dir noch die Monomachine in Betrieb?

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von Feldrauschen, 14. Mai 2015.

  1. Feldrauschen

    Feldrauschen aktiviert

    oder nur noch ot, ar, neue korg electribe oder die tr8 ?
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: wie sehr ist noch die mm in betrieb?

    Monomachine oder was?
    Eigentlich ist doch wichtiger, was bei dir gut funktioniert, oder?
     
  3. Feldrauschen

    Feldrauschen aktiviert

    Re: wie sehr ist noch die mm in betrieb?

    was bei mir funktioniert weiss ich :) interessant ist doch wie andere das handhaben....
    dafür , denke ich , ist so n forum da, über die mm wird eh wenig geschrieben, warum auch immer,
    interessant fände ich zu wissen wie sehr die noch im allgemeinen studiogebrauch aktiv ist... die hat ja schon einige jahre hinter sich... auch vs den ganzen neuen konzepten,
    pers. benutze i die jetzt nicht soo viel aber immer mal wieder , so als fester bestandteil, basis, für ein paar sachen.
     
  4. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    Ist bei mir wie bei Dir, immer mal wieder...hat noch ihren festen Platz auf dem Tisch, neben der MD....
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

    ich hab nichts von Elektron aber ich sehe die Octa viel im Einsatz. Auch zunehmend die "analog" Serie, die Leute habe schon immer viel aktuelles - die Mehrheit halt Computer, sieht man noch viel mehr.

    Ich hab noch keinen Umstieg gemacht, bin langsam und nicht so wohl dass ich da immer aufrüsten könnte. Finde die aktuellen Sachen nicht in jeder Hinsicht besser, nur anders, aber Octatrack (sieht man immer wieder) und Tribe Sampler (vermute so in 2-3 Monaten) bei Samplemaschinen und bei Synth ziemlich deutlich die analog-Serie ist gut im kommen. Das ist schon wahr, und Microbrutes. Aber die alle zu Recht.

    Es rotiert halt. Aber - who cares. Wenn das was man tut klappt wird es gut sein.
     
  6. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    hab ot und a4 hier. die monomachine is für mich, speziell bei so preisaktionen von elektron, immer wieder eine versuchung, aber bisher konnte ich immer widerstehen. hoffentlich gibts die noch lang
     
  7. Dorimar

    Dorimar aktiviert

    Mit den Synths von Elektron bin ich nicht soooo Warm geworden.
    Die MM hab ich nie so zum klingen gebracht das ich sagen konnte: "Jo, dit is et!".
    A4 klingt zwar geil ( also selbst ich bekomm da was raus das mir gefällt und so...) aber ich hab mich immer wieder erwischt das ich lieber andere Synths benutzt habe.
    Darum mussten beide gehen.
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    definitv mein "einsame Insel" synth . ich betrachte die mm mehr als ein modular system mit 6 Segmenten , und sie ist auf allen !! vinyl Veröffentlichungen von mir drauf .

    ich könnt stunden lang palavern was mit der guten alles möglich ist !!!!
     
  9. tmk009

    tmk009 aktiviert

    Ich ertapp mich selbst nach Jahren Neues herauszukitzeln. Gerade die internen Routings ergeben ungeahntes, insofern habe ich immer noch das Gefühl, die Monomachine nicht gut genug zu kennen. Habe hier auch noch eine externe "zusatzmachine" daneben stehen wie zB der shruthi, der von der Monomachine angetriggert und dann intern weiterverwurschtelt wird.
     
  10. Habe Octa, Monomachine MKII+, Machinedrum MK II UW und A4 - nutze am meisten den Octa, die Monomachine kommt an zweiter Stelle. Soweit ich das mitbekomme (z.B. im Elektronaut-Forum), ist die Monomachine immer noch beliebt. Wenn ich einen zweiten A4 oder eine zweite MnM haben könnte, würde ich mich für die MnM entscheiden. Wer "fette" Sounds aus der MnM ohne Selbstprogrammierung hören will, sollte mal das Lem-soundpack für die MnM laden. Die Kombi aus user-Waves und den verschiedenen Synth-machines plus die m.E. brauchbare Effektsektion halte ich nach wie vor für gelungen.
     
  11. Das wäre doch eine gute Idee um der MM hier im Forum ein bisschen mehr Aufmerksamkeit zu verleihen.
     
  12. nullpunkt

    nullpunkt aktiviert

    Ich habe seit ein paar Tagen wieder eine Monomachine - mein erster Besitz ist etliche Jahre her und ich habe sie damals recht schnell wieder abgestoßen. Habe mich damals wenig damit beschäftigt, irgendwie wollte ich ihr dann aber doch eine zweite Chance geben.

    Verkaufsgrund war definitiv die viel beschriebene "Bedienungs-Tiefe".

    Wiederkaufsgrund war die Erinnerung an den sehr eigenständigen Klang.

    Habs hier schon an anderer Stelle gepostet - jetzt wo es diesen Thread gibt, gibt es das Ganze aber auch nochmal hier: Mein erster Versuch nach Jahren mal wieder etwas mit der MM zu machen. Viel ist nicht hängen geblieben - aber insgesamt kann man aus dem Teil auch schon mit wenig Verständnis einiges rausholen. Ich zumindest erachte es als Wert, sich damit tiefergehend zu beschäftigen.


    src: https://youtu.be/QCwMaFfQDGg
     
  13. Cooler Dub Sound...

    Die Lernkurve ist steil...die Erfolge lassen am Anfang auf sich warten, aber dann geht schon einiges.

    Sounds auf auf Track 1+2 auf Bus CD...dann über CD Out aus der MmM raus ...effektieren und über den Stereo In wieder rein...nochmal effektieren...P-Locks und auf dem Master Out raus.

    Als ich das interne Routing verstanden habe...dass die Effekte nicht zwangsläufig als Thru fungieren...bewegte sich auch nochmal einiges.
     
  14. Feldrauschen

    Feldrauschen aktiviert

    ich mag auch voll den sound! da gehen erstaunlich analog klingende sachen... auch flächen. aber auch schräges erfrischendes digitales...
    die reduzierung (6spuren, kein velocity usw) finde ich im krativen workflow immer wieder als vorteil!
    und.. den zugriff finde ich sehr gut intuitiv gelöst. sogar besser wie bei manchen synths!
    alles i allem hat die schon einen sehr karakteristischen sound, bin mal gespannt ob man sich daran satthört??
     

Diese Seite empfehlen