Wie viel gebt ihr so für euer Hobby aus?

Wie viel gebt ihr im Jahr ungefähr für euer Hobby aus?

  • < 1000 €

    Wahl: 11 13,3%
  • 1000 - 2000 €

    Wahl: 26 31,3%
  • 2000 - 3000 €

    Wahl: 13 15,7%
  • 3000 - 4000 €

    Wahl: 5 6,0%
  • 4000 - 5000 €

    Wahl: 6 7,2%
  • 5000 - 6000 €

    Wahl: 7 8,4%
  • 6000 - 7000 €

    Wahl: 4 4,8%
  • 7000 - 8000 €

    Wahl: 4 4,8%
  • 8000 - 9000 €

    Wahl: 1 1,2%
  • 9000 - 10000 €

    Wahl: 2 2,4%
  • 10000 - 15000 €

    Wahl: 2 2,4%
  • 15000 - 20000 €

    Wahl: 1 1,2%
  • 20000 - 50000 €

    Wahl: 0 0,0%
  • 50000 - 100000 €

    Wahl: 0 0,0%
  • > 100000 €

    Wahl: 0 0,0%
  • weit mehr als 100000 €

    Wahl: 1 1,2%

  • Anzahl Votes
    83
Tom Flair

Tom Flair

Moderator
Die >100.000€ lädt sicher den ein oder anderen Troll zum anklicken ein.

Imho hätte die >10.000€ als höchste Auswahlmöglichkeit gereicht.
Naja - die Frage ist wie man das quantifizieren will.

In SUMME habe ich wohl auch schon an die 100.000 ausgegeben - aber nachdem man ja ständig auch wieder was verkauft, umstrukturiert, abschreibt etc..

ist die reale finanzielle Belastung vielleichz bei 35% jener Summe.

Ich selber habe bei der Umfrage gar nichts angeklickt weil ich die Fragestellung zu unkonkret finde.

Weiters ist es ja die Frage was man damit verdient hat - insofern steht bei mir dann trotz Ausgabe immer noch ein Plus dahinter.
 
Tom Flair

Tom Flair

Moderator
Und mir eben nicht.
Ja - drum steht oben "mir" und nicht "dir" wodurch es in den subjektiven Meinungskundgaben bei 1:1 stand und nun unfassbar ungerecht dieses Gleichgewicht um den Faktor 100% verschoben wurde - in undemokratischen Masse durch eine doppelte Stimmabgabe.

1:2 -> Anzeige ist raus

Vielleicht sollten wir auch noch erörtern was der "statistische Dritte" davon hält, was die WHO sagt und der Verband der Knoblauchzüchter und der Stinktierclub Pforzheim.

Stinkt Dir mein Text ? Soll ich Dich parfümieren ?

:harhar:

Nicht ärgen ist nur SCHbahss
 
micromoog

micromoog

Rhabarber Barbara
Naja - die Frage ist wie man das quantifizieren will.

In SUMME habe ich wohl auch schon an die 100.000 ausgegeben - aber nachdem man ja ständig auch wieder was verkauft, umstrukturiert, abschreibt etc..

ist die reale finanzielle Belastung vielleichz bei 35% jener Summe.

Ich selber habe bei der Umfrage gar nichts angeklickt weil ich die Fragestellung zu unkonkret finde.

Weiters ist es ja die Frage was man damit verdient hat - insofern steht bei mir dann trotz Ausgabe immer noch ein Plus dahinter.
Die Frage war doch nach „im Jahr“.

Über die letzten 38 Jahre habe ich sicher auch die 100k€ Marke gesprengt, aber es war ja keine „lifetime“ Frage.

Und rein mathematisch sind 101.000€ auch bei der Antwortmöglichkeit >10.000€ zweifelsfrei abgedeckt, also somit absolut ausreichend.
 
Cosso

Cosso

||
Werden spendierte Zwangspiccolo`s eigentlich mit reingerechnet ???
Oder geht es hier ausschließlich nur um das Musikhobby ?
 
Tom Flair

Tom Flair

Moderator
Die Frage war doch nach „im Jahr“.

Über die letzten 38 Jahre habe ich sicher auch die 100k€ Marke gesprengt, aber es war ja keine „lifetime“ Frage.

Und rein mathematisch sind 101.000€ auch bei der Antwortmöglichkeit >10.000€ zweifelsfrei abgedeckt, also somit absolut ausreichend.
Acho so - LOL - im Jahr :harhar:

Naja man sollte halt alles lesen was so da steht.
 
Grenzfrequenz

Grenzfrequenz

||||||||||
Die >100.000€ lädt sicher den ein oder anderen Troll zum anklicken ein.

Imho hätte die >10.000€ als höchste Auswahlmöglichkeit gereicht.
Ich hatte mal mit jemandem zu tun, der hat das schon für die Studiomiete ausgegeben, ohne dass sein Hobby Geld eingebracht hätte (was allerdings wohl seine Hoffnung war).
 
micromoog

micromoog

Rhabarber Barbara
Kann man als Gewerbe aus steuerlichen Gründen ja auch mal machen, solange man anderweitig genug zu versteuern hat. Vor dem Liebhaberei Vorwurf seitens des FAs sollte man halt rechtzeitig den Absprung schaffen... ;-)
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben