wie voltmessanzeige mit Display bauen ?

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von Anonymous, 23. Dezember 2009.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo DIY gemeinde.


    ich benötige ein Modul mit welchem ich volts ( vom modular ) messen und vor allem digital anzeigen kann.
    D.h. quasi selbiges wie wir es in jedem voltmeter haben


    Die anzeige sollte ne gewisse genauigkeit haben.
    Es ginge nicht um die toatale genauigkeit bezüglich der reellen spannung, sondern mehr darum dass ich eine bestimmte Spannung XY immer wieder genau gleich angezeigt bekomme.

    Frage(n) :
    1. ist sowas schwierig zu bauen ?
    a ) die messeinheit selber
    b) die digitale anzeige


    ich weiss dass man mit LM3915/15 so anzeigen (pegelmeter) mit LEDs baut,
    aber wie baut man sowas mit digital anzeige ?
    Ein (billiges) voltmeter geht nicht. Ich muss die display einheit allein und platzsparend haben.
     
  2. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Dafür gibt es fertige LCD-Module bei den einschlägigen Elektronikversendern.
     
  3. Theoretisch ja.
    Praktisch - nur bedingt.
    Diese Module sind schön billig, mit LCD oder LED, aber sie haben einen gravierenden Nachteil:
    Die Masse des zu messenden Signals und die Masse der Stromversorgung des Meßmoduls darf nicht die gleiche sein.
    D.h. man muss das Meßmodul über ein eigenes Netzteil, oder über eine Batterie betreiben.

    Zusätzlich muss man noch einen sinnvollen Spannungsteiler davor setzen, denn die Messmodule haben nur einen Messbereich von 0 bis 1,999V.
    .
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    hmmm....

    ich werde mir das mal angucken.
    Es sollen ja sechs so teile in ein Modul.
    Und das modul schätze ich als äusserst wichtig ein für meine pläne.

    d.h. ich wäre schon bereit etwas aufwand zu betreiben um was "richtiges" auf die beine zu stellen.
    Diesbezüglich sehe ich also noch nicht klarer.
    mit was für technologie realisiert man so ein messmodul in voll DIY ?


    Da die spannung die es zu messen gillt eigentlich auch aus demselben modul kommt wirds schon etwas mühsam wenn da die masse gerennt sein soll
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    blicke nicht ganz durch. hab mal ein paar links:

    das sieht mal so aus wie was ich mir vorgestellt habe, ist aber (zu) teuer:
    http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=2; ... 4cd6d52401


    hier so ne anzeige allein, preislich was ich gehofft hatte:
    http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=2; ... 4cd6d52401
    aber wie mache ich dazu die passende elektronik ?



    ha, sowas will ich bauen so vom konzept her. Muss aber nur 10V messen können, 3x:
    http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=2; ... 4cd6d52401


    finde nichts was passt, bzw. was ihr wohl gemeint habt
     
  6. Eben. Deshalb brauchst Du eine eigene Spannungsversorgung. Das belastet Dir aber dann auch nicht dein Modular-Netzteil (die Beleuchtung frißt ja auch).

    Die teure Variante (EA VK1000) kannst Du über das Modularnetzteil betreiben ("Massebezogene Messung möglich"), ist halt teuer.

    Aber allen gemein ist, daß der Meßbereich (sogar nur) bis 199,9mV geht. Wenn Dir ein Meßbereich reicht, kannst Du einen Trimmer davor setzen (möglichst hochohmig) und einmal abgleichen. Auf den Absolutwert kommt es Dir ja nicht so an.
    .
     
  7. Bernie

    Bernie Anfänger

    wunderschöne preiswerte Voltmeter zum Einbau in Modularsysteme gibt es doch im Autozubehör. Die gehen von 0-25 Volt und sollten 2 Stellen hinterm Komma haben, das reicht aus.
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    yup, zwei stellen hinterm Komma reichen.
    merci



    hab hier vor ort was gefunden. Genau, get nur bis 199.9mV.
    absolutwert wäre schon cool, ist aber nicht zwingend.
    Das teil hier kostet 30CHF, bei 4 stück wären das 120 CHF. nicht ganz billig.......
    vermutlich werde ich mal eins nehmen und austesten.
    ( Ich müsste dann das eingagssignal durch 50 dividieren. ob das dann alles genau bleibt ? )


    habt ihr ne art reichelt für Autozubehör bei euch ?
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    konnte nix finden bei autozubehör.
    weiss nicht wo udn meine suchbegriffe brachten nichts bei den versendern wo ichs probiert hatte
     
  10. hau doch einfach nen multimeter rein :fawk:
     
  11. Bernie

    Bernie Anfänger

    conrad electronic und so müßten da was haben.
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    danke, ich guck dann mal da


    WOW, an genau sowas hatte ih gedacht.
    werde wohl erstmal was fertiges suchen müssen weil ich bei sowas meistens überfordert bin
    ( in der regel bleiben fragen offen für mich, oder man braucht speziel teile )
    muss mal meinen guten freund Maxim fragen ob er mir so ICs zukommen lassen will :lol:
    hoffe sie haben mich nicht rauskekickt weil ich kein interesse mehr bekundet hatte an deren teilen :lol:


    :?: was mich verwirrt ist die angabe von 199,9 V messbereich und genauigkeit von 0,1V.
    kann es sein dass die 199,9mV meinen ?

    aufr lange sicht udn für mein geplantes projekt ist das aber die einzige lösung.
    vielen Dank ! :D :nihao:
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    Für den Messbereich 199V ist da der Spannungsteiler 10k/1M Ohm vorm Eingang.

    Wenn in den fertige Modulen die ICL 7106/7107 Chips drin sind (was wahrscheinlich ist, das sind schon seit Urzeiten die Standard-Chips für solche Anwendungen), dann kann man die statt mit 9V-Batterie auch mit +/5 Volt betreiben, der Mess-Minus-Eingang ist dann Masse, Batterie plus= +5V und Batterie Minus= -5V.
     
  14. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Hallo
    besorge Dir einfach eine fertig aufgebaute Baugruppe - z.B, von Conrad. Vergess das selbst bauen, das wird teurer.
    Schau mal im Katalog oder Online bei Conrad nach "Voltmeter" da findest Du verschiedene Ausführungen ab ca. 20 Euro
    Achte darauf, dass die Dinger eine Stromversorgung brauchen, dafür müsstest Du wahrscheinlich eine kleine Platine mit einem Spannungsregler davorsetzen..
    Viel Erfolg, Cyborg
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest


    Genau das ist ja das Problem: Die billigen Fertigmodule sind für eine galvanisch getrennte Versorgung (Batterie) ausgelegt.
    Das kann man (erst) unter der Annahme, dass da praktisch recht Wahrscheinlich ICL 7106/7 Chips drin sind mit einer +/- 5V Spannungsversorgung umgehen.
     
  16. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Du hattest vor eine digitale Spannungsanzeige zu bauen und hast Probleme ein kleines Netzteil zu bauen?
    Das Ding soll ja, wenn ich es richtig verstanden habe, in ein System eingebaut werden. Da hast Du ja schon verschiedene Spannungen und selbst wenn Du da nicht ran willst, ein komplett separates Netzteil findet in jeder Kiste Platz ;-)
    Schau Dir die Angebote doch erst mal an und winke nicht gleich ab bevor Du das getan hast.
    Nur mal ein Beispiel von vielen, die alle mit schnöden 9V laufen
    Artikel-Nr.: 106942 - 62 (10,77 Euro) sogar mit LED-Anzeige Versorgung 9V, Messbereich muss natürlich durch Spannungsteiler erweitert werden
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    Die Anleitungen (auch) zu dem Teil hatte ich mir vorher natürlich durchgelesen, darauf basiert ja meine Aussage. Denn da steht drin:
    Und das halte ich, eben wegen der These "da ist ein ICL 7107 drin", für umgehbar, indem man sich mal das Datenblatt von dem Chip ( http://www.intersil.com/data/fn/fn3082.pdf ) anguckt (was ich vorher ebenfalls gemacht habe) und überlegt, was man da machen kann.
     
  18. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Problemlösung: Altes Steckernetzteil verwenden oder ein winziges Netzteil selbst bauen. (kostet, wenn man die Teile nicht in der Grabbelkiste hat, keine 5 Euro)
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

    Weiß nicht. Ich hatte das so verstanden, dass Punky das wahrscheinlich in seinen Modularsynth einbauen möchte, da ist das zwar nicht unmöglich, aber eine doch eher umständliche bzw. frickelige Lösung, spätestens wenn man nicht nur Anzeigemodul haben will. (Die brauchen ohne Annahmen über deren Innenaufbau ja jeder ein eigenes Steckernetzteil. )
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

    Yup, soll in d n modular rein.altes steckernetzteil ginge.

    Bin mir nicht sicher was galvanisch getrennt bedeutet.
    ich dachte das heisst dass es dann ne "andere/eigene" Masse haben muss.Bei mir hängt definitiv alles an einer steckdose :? ( altbau usw. )
    Batterie bzw. Akku geht..................Hab mich mit der Idee mittlerweile angefreundet .



    @cyborg: merci für die art. nummer
    @Fetz: merci fürs checken



    jo, conrad...............ich guck mal nachdem ich die aufgeschobenen bestellungen gemacht habe.
     
  21. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wandwarze wäre galvanisch getrennt. (Reicht den Schutzkontakt nicht an den Ausgang weiter)
    Reichelt hat auch ein paar vergleichbare Teile:
    http://www.reichelt.de/?;ACTION=2;LA=2;GROUPID=4041

    Wenn du nur eins willst geht das ja noch, bei 2 oder 3 wirds halt nervig.
     
  22. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Galvanisch getrennt bedeutet in dem Fall einfach, das das Modul ein eigenes, vom System unabhängiges Netzteil mit eigenem Trafo bekommt. Mit solchem Netzteil kann man dann auch mehrere Anzeigemodule betreiben, Hauptsache, die Versorgung kommt nicht irgendwie vom System-Netzteil.
     
  23. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ganz sicher? *Vielleicht* klappt das, wenn die virtuelle Masse (der Input -) der Module einen relativ hohen Innenwiderstand hat, und man die von außen etwas verbiegen darf.

    Über die Systemmasse (die verbindet ja mehrere "Input -") und das Netzteil (das verbindet mehrere UB- miteinander) hat man jedenfalls mehrere galvanische Verbindungen zwischen den Modulen, über die dann auch ein nicht vorgesehener Strom fließen kann. (Wie ich schon schrieb - ohne Annahmen über das Innenleben der Module kann man *nicht* entscheiden was da passiert, da muss man getrennte Netzteile nehmen. )

    EDIT: Wenn da wirklich ein 7106/7 drin ist, dann fließen da maximal 10µA und das ist kein Problem. Ob man die 7106 (LCD) so ohne weiteres mit extern +/- 5V speisen kann (ohne Änderungen *im* Modul machen zu müssen) ist mir aber noch nicht so ganz klar. Bei Maxim gibt es immerhin schon mal eine schlechtere Kopie eines besseren Datenblattes: http://datasheets.maxim-ic.com/en/ds/IC ... CL7107.pdf

    Das Netzteil muss Schutzisoliert sein bzw. die Sekundärseite darf keinen Bezug zu PE haben. (Trifft auf Wandwarzen i.a. zu, auf Schaltnetzteile i.a. nicht. )
     

Diese Seite empfehlen