Wissen - Wichtige Hersteller/Module und Gesichter

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von øsic, 24. Mai 2015.

  1. øsic

    øsic aktiviert

    Eine Liste der Hersteller und Gründerväter von bekannten Eurorack-Modulen in einem kurzen Video.



    src: https://vimeo.com/98793695

    4ms
    Audio Damage
    Goike
    DinSync.info
    LZX Industries
    MakeNoise
    Qu-Bit Electronix
    Malekko Heavy Industry
    Steady State Fate
    The Harvestman
    Toppobrillo
    WMD
     
  2. øsic

    øsic aktiviert

    Richard Devine

    Ein Künstler auf der musikalischen Hemisphäre der ein relative großes Output bietet. Aber nicht grundlegend für die Eurorack-Szene, aber dennoch nennenswert. Vertreten auf diversen Plattformen wie Instagram, Facebook usw. Grundlegend eher orientiert an zerhackten Sounds und im Genre Glitchcore und IDM vertreten. Ist in Warp Records involviert, Gründer von Devinesound, einer AG für die Lücke von qualitativ hochwertigen Sounddesign. Baut Presets für Software/Hardwar-Gear (der Hersteller AAS, Twisted Tools, NI, Elektron), ist Sound-Designer und Produzent/ Remixer, somit auch in diversen Werbefilmen und Games zu "hören". Präsentiert neue und oft unbekannte Software die oft an die Granularsynthese oder Zerhacker angelehnt sind, für weitgehend jedes OS (aktuell meist iOS), aber nicht immer. Hat ein beeindruckendes Arsenal an Modulen und Synthies jeglicher Couleur und ein riesiges, voll-gepacktes Produktions-Studio.

    War zu sehen in der DVD "I dream of Wires".

    [​IMG]

    Links:

    http://www.synthtopia.com/content/tag/richard-devine/
    https://vimeo.com/channels/richarddevinesounddesign
    https://vimeo.com/richarddevine
    http://www.devsnd.blogspot.de/
    https://soundcloud.com/richarddevine
     
  3. øsic

    øsic aktiviert

    Doepfer Musikelektronik GmbH
    von Dieter Doepfer dem "Erfinder" des Eurorack-Format´s

    1996 führte Doepfer den modularen Synthesizer A-100 ein. Die Baugröße dieses Systems basiert auf Standards der Labor- und Messtechnik und wurde bald als Eurorack bekannt. Die Offenlegung wichtiger Details wie Stromversorgung, interner Verkabelung etc. ermöglichte es Drittanbietern, A-100 kompatible Module anzubieten. Leider fehlt bei Wikipedia noch der Eintrag zur Person Dieter Doepfer.

    Daher verlinkt zu Synthopia:
    - http://www.synthtopia.com/content/tag/dieter-doepfer/

    und Ableton.com:
    - https://www.ableton.com/de/blog/dieter- ... e-circuit/

    Auszug aus dem Interview:
    "...Ein glücklicher Umstand war dabei, dass die Zeitschrift Elektor Mitte der siebziger Jahren die Schaltung eines modularen Synthesizers (FORMANT) veröffentlichte. In jeder Ausgabe der Zeitschrift wurde jeweils ein Modul beschrieben (Keyboard, VCO, VCF, VCA, ADSR, LFO usw.), so dass man nach knapp einem Jahr einen kompletten Synthi zusammen hatte. Da war es natürlich Pflicht, dieses Teil zu bauen und man hat erstmals eine technische Vorstellung davon bekommen, wie so ein Synthesizer überhaupt im Detail aufgebaut war und wie die Grundschaltungen funktionierten. Von daher war der FORMANT sicher ein Meilenstein für alle Synthesizer-Freaks...."


    [​IMG]
    Bildlizenz: http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/
    by: http://greatsynthesizers.com
     

Diese Seite empfehlen