Wo finde ich SAW und SQUARE beim VIRUS-TI

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von kl~ak, 28. September 2015.

  1. kl~ak

    kl~ak -

    salut _ hat jemand ne idee wo ich ne saubere saw/square beim virusTI evtl. finden könnte. also ob sich in einer der wavetables oder anderen oczimodellen eine saubere saw/square versteckt ???



    grüße klaus
     
  2. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Ist schon wieder 'ne Weile her, aber Octavius auf 0 dürfte Saw gewesen sein, nach Square hatte ich gar nicht gesucht, aber probier mal Eat Pulse auf 0. Bei Vibrato zwitschert es aber noch was in den Höhen... ;-)
     
  3. kl~ak

    kl~ak -

    danke - das werd ich gleich mal testen :nihao:
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    Jungs, achtet auf die Autokorrektur.
     
  5. kl~ak

    kl~ak -

    autokorrektur ?
     
  6. tmk009

    tmk009 aktiviert

    Das sind die Namen der Wavetables :selfhammer: :D
     
  7. Physical Evidence

    Physical Evidence er leuchtet fast

  8. rauschwerk

    rauschwerk pure energy noise

  9. Inwiefern unterscheiden sich die von den Classic Waveforms?
     
  10. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Weniger Hiss...
     
  11. kl~ak

    kl~ak -

    hmm _ ja ich suche eigentlich was, was mehr in richtung saw/pulse geht vom klang als die classics ... wenn man den analog boost rausdreht werden die je schon mehr standart als mit dem analogbosst, der ja von haus aus in dem init schon reingedreht ist. ich habe gerade ein kleines soundproblem mit dem virus was standart "analog" sounds angeht und suche halt ne möglichkeit ne saubere saw/pulse zu bekommen. vor allem in den obertönen geht da irgendwie ganz schön was verloren bzw ist unausgeglichen für mein gehör. man kann für bestimmte sounds mit em eq ne gnaze menge anstellen aber im endeffekt ist es das ja auch nicht. die hypersaw auf 1 hat das gleiche problem - jede saw ohne alles analog klingt wesentlich ausgewogener als das was der virus da rausgibt - ich hab das jetzt verglichen und externes material mit dem virus gefiltert und die gleiche sequenz mit dem virus erstellt (also ganz einfacher sound nur filter auf und zu etc. ohne schnickschnack) und das will einfach nicht klingen mit dem virus. find ich schade - ist für mich jetzt nciht so tragisch aber wenns denn doch irgendwo ne "analogere" saw gäbe hat mcih das gefreut.

    daher die frage nach möglichen alternativen im virus ... find die kiste trotzdem immer noch super - hat halt leider bei den einfachen sounds echt nicht so die nase vorn. komplexes ist super und ich mag die kiste auch sehr, weil ich das alles blind finde.
     
  12. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Also nicht weniger sondern eher mehr Obertöne, also doch eher bratziger? Afair gingen ein paar gutklingende Sachen mit den Grain-Complex Funktionen.
     
  13. kl~ak

    kl~ak -

    ich muss ehrlich sagen, dass ich dir grain-komplex oszimodelle bis jetzt nicht verwendet habe. das liegt vor allm daran, dass ich noch nicht weiß was das im speziellen ist - und somit auch nicht weiß wofür man die verwendet bzw. worin die vorteile/stärken liegen. bis jetzt benutze ich den virus hauptsächlich für komplexe subtraktive sachen, FM und formant ... ich bin ja soweit auch sehr zufrieden. ich suche ja nur nach einer möglichkeit die infachen sounds wie 303 moog etc. nachzubauen ohne so viel schnickschnack anmchen zu müssen. viel macht ja auch das rekursive patchen der envelopes - da bekommt man schon ne menge mehr flow rein - allein sounds mit offenem filter (syncsounds etc.) klingen eher dürfig. da will ich immer schnell noch da und dort was reindrehen damit das fetter wird bzw. in den obertönen feiner klingt _ das funktioniert aber eben nur bedingt, weil man den sound dann auch vermatscht.



    was hat es denn mit den grains auf sich ?


    -> ich kann mir aber auch mal das manual dazu durchlesen ;-)
     
  14. ARNTE

    ARNTE Ureinwohner

    herzlichen glückwunsch! du hast die größte schwäche der virus sounderzeugung gefunden :heyho:

    mein zugegebener maßen etwas trivialer tipp: nutze ihn nicht für solche sounds! alles wo der filter recht weit zu ist oder auch wo reichlich gebrauch von der saturation/distortion gemacht wird, ist der virus ganz nett. schöne pads und sowas kann er. selbst bässe gehn toll. beim TI (ich selbst habe nur nen B) ermöglichen wohl auch die neuen funktionen ganz nette sachen. aber, wie du selbst sagst, alles nur mit viel drum rum und modulierung, effekten und haste nich gesehn. eigentlich geht sogar recht viel ganz gut. aber so einfache, womöglich noch in hohen tonlagen gespielte sounds mit offenem filter... :blerk:
    nutz dafür einfach einen anderen synth. das kann der virus einfach nicht schön.
     
  15. Danke für die Infos! Das ist mir auch schon aufgefallen, dass der Virus bei offenem Filter nicht so funky klingt.
     
  16. kl~ak

    kl~ak -

    hmmm _ ja _ hmm _ naja -> ok

    also wir können uns da jetzt mal gegenseitig recht geben und auf die schulter klopfen.

    :mrgreen:



    am filter selbst liegts nicht so sehr, da ich ja mit externen cleanen vco´s (analog) durch den virus sehr gute ergebnisse erzielt habe. liegt also wirklich daran wie die envelopes den sound formen (ok - das kann man rekursiv patchen) aber vor allem wie die grundwellenformen klingen.


    wäre halt echt schick gewesen, wenn es ne möglichkeit gegeben hätte anstatt der classicmodelle einfach ein anderes vco-modell zu nehmen und die rechenpower zu belasten aber dann wenigstens guten grundklang zu haben.
     
  17. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Ist Granularsynthese auf Basis der Wavetables, Grains sind Scheibchen, in die man ein Sample oder wie in diesem Fall ein Wave schneidet. Da lassen sich dann diverse Parameter, wie z.B. die Anzahl der Wiederholungen und Dicke, Lücken, Hüllkurven, Position im Sample uvm. der Grains verändern. Gibt dazu div. Tutorials im Netz z.B. das hier https://www.hdm-stuttgart.de/~curdt/Specht.pdf
    Wenn man schon mal ultrakurze Loops von komplexen Samples erstellt und damit Sound gemacht hat, kann sich vielleicht schon ansatzweise vorstellen, in welche Richtung das von den Obertönen her gehen kann.

    Musste gestern erst mal versuchen den TI auf meinem Internet Rechner wieder zum laufen zu bringen, das Teil ist von den USB Ports her eher sowas wie ein Laptop. Installiert man an einem USB Port zu viele Treiber von unterschiedlichen Geräten, führt das im Zusammenhang mit dem TI scheinbar zu unvorhersehbaren Problemen bis hin zu Bluescreens ;-) Von daher hat mir die Zeit gefehlt mir die Grain Complex Parameter nochmal was genauer anzuschauen und meine letzte intensivere Session könnte schon etwa 7 Jahre her sein.
     
  18. kl~ak

    kl~ak -

    danke fü die antwort - ich werd mir mal das pdf in ruhe zu gemüte führen und dann mal sehen ob mir das was sagt. ich muss normalerweise soetwas vorher verstehen um damit rumeperimentieren zu können - so trial&error mäsig geht immer aber das macht irgendwann auch keinen spass mehr, wenn man dann damit mal was machen möchte was einem konkret im kopf schwebt ....


    mal sehen was mir das so bringt ...
     

Diese Seite empfehlen