wo würdet ihr einen drummer und sängerin suchen ?

Dieses Thema im Forum "Gemeinschaft" wurde erstellt von VEB_soundengine, 25. Juni 2011.

  1. VEB_soundengine

    VEB_soundengine recht aktiv

    würde gerne meine studioprojekte fertigstellen.

    suche "bestimmte" mitmusiker. ein drummer, der vielleicht aus der jazzecke kommt .. und eine sängerin die garantiert nicht beim bohlen in die
    endrunde käme... :doof:

    wo und wie würdet ihr solche leute suchen ?

    musikhochschulen ? :roll:
     
  2. SvenSyn

    SvenSyn aktiviert

    Ja, Musikhochschulen sind eine gute idee. Du kannst es auch immer in zeitungen bzw. fachzeitungen versuchen.
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    in musikerkneipen (szenekneipen allgemein) die regelmässig jamsessions veranstalten
    suche/biete pinnwand im musikalienfachhandel vor ort
    selber drogenpartys veranstalten und kucken wer so auftaucht (scherz)
    hier im forum inserieren(doppelscherz)
     
  4. fab

    fab -

    indem du die leute mit deiner musik begeisterst und ihnen einen perspektive zeigst, wo das hingeht.

    jazzer triffst du bei konzerten und jamsessions, aushänge in musikschulen sind auch gut. in hochschule haben die meisten die verständliche erwartung, dass das projekt entweder absehbar zu einkommen führt oder es so toll ist, dass es sich trotzdem lohnt, das zu machen.

    ich habe mir ein paar leute gesucht, die spaß am musikmachen haben. die ansprüche sollten natürlich realistische sein.

    musiker-in-deiner-stadt ist mir sehr unsympatisch - die wollen viel geld für eine banale leistung und schicken jahrelang spam. in berlin gibt es wWw.berlinmusiker.de, das ist ganz gut. aber wir haben uns im wesentlichen über aushänge an den üblichen verdächtigen orten gefunden.
     
  5. Gut ausgedrückt, weil subjektiv. Ich habe bezahlt: "12 Monate Mitgliedschaft inklusive 40 Freischaltungen" 19 Euro, die weiterhin subjektiv als "viel geld für eine banale leistung" angesehen werden können.

    Ferner habe ich - weil ja die 19 Euro für jemand anderen durchaus "viel geld" sein können - bezahlt für "6 Monate OEZ-Status" 12 Euro. Damit kann mich jeder, ohne selbst etwas für Freischaltungen bezahlen zu müssen, über das System-E-Mail kontakten.

    Nicht bestätigen kann ich jedenfalls "schicken jahrelang spam". Ich kriege immer ein Mail über die Neueintragungen, was mich ja auch interessiert (weiß nicht, ob ich das Mail abstellen könnte, was ich aktuell auch nicht will).
     
  6. ...hmmm, finde ich unter dem Titel leider nicht bei FB...

    ...bzgl. der Kritik an 'Musiker-in-Deiner-Stadt' bin ich allerdings auch eher im anderen Lager - das System ist so schlecht, dass es die finanzielle Unterstützung einfach nicht verdient hat...
     
  7. Wenn ich "Munich Music Mile" in das Suchfeld eingebe, kommt bei mir dann die Site.

    Meine Erfahrungen bei MiDS - and das ist sicher auch einer der subjektiven Aspekte - ist eher positiv. Ich sehe aber auch eine ganze Reihe ungünstiger Aspekte (man kann z.B. nicht nach Alter der Musiker filtern).
     
  8. ...tja, web 2.9 schlägt bei mir wohl gnadenlos zu:
     

    Anhänge:

  9. ....aaaaah! - jetzt, jahaaaa!...

    ...bei Google eingegeben wird die - japanische - FaceBook-Gruppe gefunden :lollo: :
     

    Anhänge:

  10. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Wird in jeder Stadt ein wenig anders sein, aber die Leute, die hier in Würzburg an der Musikhochschule studieren, sind _meistens_ nicht das, was man von einem Musiker erwartet, sondern Leute mit einer umfassenden theoretischen Grundlagenausbildung. Studenten halt. Wenn die Rhythmsection nen Beat vorlegt, können sie zwar irgend nen Jazzstandard drauf spielen und das Ganze dann harmonisch wunderbar erklären, aber einfach mal mit Augenkontakt losjammen is da seltenst möglich. Spielen können die halt echt oft nur nach gründlichster Vorbereitung, dann aber äußerst virtuos und wenn man ihnen den Namen eines bekannten Künstlers nennt, werden sie dessen Spieltechnik und dessen Sound perfekt imitieren.

    Leute die gut improvisieren, jammen, begleiten und solieren können, ohne ständig mit Maschinengewehr-Licks prahlen zu müssen, und dabei noch ein Gespür für eigenständigen, ästhetischen Sound haben, findet man in Würzburg überall dort, wo man auch Sackratten findet, wo's nach den 60er Jahren und Nag Champa riecht, wo man sich mit Kravatte nie hintrauen würde und wo die Leute nur das tun, auf was sie Bock haben.

    Ne (vielleicht sogar selbst veranstaltete) Jamsession in einem einschlägig bekannten Laden könnte Erfolg bringen, kommt halt drauf an, wer kommt. Mehr Erfolg würde ich mir von Undergroundpartys mit Jam versprechen.

    Da du keine Bohlen-Sängerin suchst, willst du offenbar was bestimmtes, oder? Für die pervers säuselnde Hotline-Trance-Stimme würd ich einfach mal 0190 wählen, für die versoffen schreiende Amy-Stimme die von Roland empfohlenen Drogenpartys veranstalten ;-)
    Vielleicht komm ich auch zum vorsingen :kaffee:
     
  11. VEB_soundengine

    VEB_soundengine recht aktiv

    pauschalisieren ist eigentlich immer scheiße... ausser bei der EU und bei den Griechen... da gehts :selfhammer:

    diese heulsirenen vom bohlen finde ich furchtbar. aber ich finde auch carrie, es wintney und ähnliche kanidaten peinlich. geschmack eben .
    ich habe diese woche auch schon 2 mal gehört, dass oberheim scheiße klingt. :roll:
     


  12. Kannst Du Dir vorstellen über online - connection ein Project fertig zu stellen ?
    Sende ein Beispiel mp3 mit 3 min Länge an softpyle@googlemail.com
    ich drumme drüber und sende das Ergbnis zurück. Hör mein Beispiel auf www.ralphcronin.yolasite.com drums bei "Between Light"
     
  13. Kontaktiere doch mal ein paar TOP40-Bands in deiner Umgebung, nach meiner Erfahrung sind die teilweise recht guten Sängerinnen oft bereit für ein kleines Taschengeld auch Studioprojekte gesanglich zu unterstützen.
     

Diese Seite empfehlen