Woher dieses Orchestral Set?

Dieses Thema im Forum "Sound" wurde erstellt von MDS, 4. Juli 2013.

  1. MDS

    MDS bin angekommen

    Hey Leute

    Wie schon früher immer mal nachgefragt, aber nie so richtig rausgefunden, bei ein paar anderen Beispielen, geht es mir um viele oder einige Sounds wie auch bei dieser tollen CGi Animation



    Diese Streicher und das ganze andere Orchestralzeugs, ist ja schön künstlich, aber eben für mich auch super toll arrangiert, suche das schon ewig.
    Ich habe diese Sounds sonst nur bei einer Handvoll anderen Produktionen gehört, hauptsächlich im damaligen Game Bereich und noch bei ein paar kleinen Filmchen und das auch nur aus dieser Zeit, so von 1994-1997!

    Entweder ein bestimmtes Sampler Set für einen Sampler oder doch woanders her, weil in den Streichern hört man doch immer etwas mehr bzw. da steckt noch irgendeine Synthese mit drin.

    Jedenfalls, mir gefällt das und das Video hier ist/war auch noch extrem gut abgemischt, denn natives Dolby Prologic kann und macht heute leider kaum noch einer! :sad:

    Gruß,Matze
     
  2. virtualant

    virtualant eigener Benutzertitel

    klasse Produkte :supi: :lollo:
     
  3. Ich tippe mal XG
     
  4. MDS

    MDS bin angekommen

    Moin!

    Nee, XG ist das sicherlich nicht,das würde viel mehr dann nach einfachen Midi klingen.! ;-) Vielleicht EMU oder auch Kurzweil,doch was eben genau?

    Gruß,Matze
     
  5. Tax-5

    Tax-5 aktiviert

    Ich vermute mal AKAI... die hatten damals schon sehr imposante Libraries...
    Natürlich sind die Sounds gelayert.. man hört oft einen Knaben-Chor im Hintergrund was dem ganzen einen Touch von "Danny Elfman" gibt...

    Ich glaube hier ist weniger der Sound wichtig, als das Arrangement.... die Synth-String Pads klangen für mich etwas nach Roland JP8000,
    scheine mich hier aber zu täuschen da der JP8000 ja erst 2-3 Jahre später auf den Markt kam.

    Ich gehe mal von einer sehr guten Sample-Library aus....
     
  6. Laß mich raten: Du hast nie ein XG-Gerät bessessen, oder? Anders kann ich mir das nicht vorstellen. XG kann verdammt gut klingen, jedenfalls bei Synthsounds.

    In Einem aber hast Du Recht: Es ist kein XG-Gerät, mit Sicherheit nicht. Kurzweil aber auch nicht, so gute Bläser gabs bei denen nie. Bleiben Emu, Ensoniq, Akai, Fairlight, aber auch Fremdanbieter wie Best Service.

    Das Ganze klingt bissl nach Hans Zimmer vom Stil her. Gemacht hat das Target Film in München, kein unbekannter Laden, scheints aber nimmer zu geben. Die Sounddesigner werden ebenfalls genannt, der Name läßt aber eher auf eine Abteilung im Haus schließen :)

    Die Daten des Werbefilms sind jedenfalls online zu finden: http://www.crew-united.com/?show=memberdetail&ID=6040, aber nicht wirklich aussagekräftig.
     
  7. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    In einer DOKU über Filmmusik war auch schon mal zu hören, dass vieles ganz konservativ mit einem (richtigen) Orchester aufgenommen wird. Wenn der Auftraggeber Wert auf Details legt ist sowas schneller zielführend wie tage- oder wochenland an Programmen rumzuschrauben. Damit es nicht zu natürlich klingt und so etwa das Publikum abschreckt, wird es nachbearbeitet.
    Zum Glück gibts auch noch echte Quellen und nicht nur Kopien :)
     
  8. MDS

    MDS bin angekommen

    Na den 3D Animateur gibts ja auch noch!!

    Nein, Hardware XG hatte ich bisher nie,darum suche ich ja auch noch ein MU2000!!!! :D
    Die kleinen XG Sets wie die YXG50 oder wie die hießen, haben einen normalen Midilook im Klang und die besseren Module kamen ja eh erst Ende der 90s auf!

    Ok, na AKAi ist noch eine Idee, wusste jetzt nicht das Kurzweil hier etwas unterbesetzt war?
    Ja, das ist eben einer der künstlichen 90s Synths+Streicherstyles, die sonst noch mit Percussion hinterlegt werden.

    Wie hier:


    play: https://www.sequencer.de/synthesizer/download/file.php?id=4764


    Nee, also das ist alles Synthese oder Samples, da ist nix echtes, gerade weil ich eben die Strings wiederentdeckte, die kenne ich ja von 3-4 anderen Produktionen, erkennt man sofort!!! Bei diesen vom Video, war unterm Strich auch alles künstlich aber auch extrem gut abgemischt,was mich auch hier heute noch immer wieder erstaunt,weils kaum besser gemacht wird. :)

    Hier waren die Strings und ein paar Soundsets, wo wir früher schonmal diskutierten auch dabei:


    play: https://www.sequencer.de/synthesizer/download/file.php?id=4649

    Hört man beim Video so ab Minute 1.00, das es die gleichen Soundsets sind bei bestimmten Instrumenten.

    Und diese Bläser"Hits" so ab 1.40 beim Video, nutzte auch Chris Hülsbeck bei seinem künstlichen Orchestral Soundtrack von TUNNEL B1, bei dem finden sich auch noch einige Patches und der ganz OST wirkt technisch bis heute nicht veraltet!!
    Hatte ihm mal gemailt was er damals so einsetzte, aber nie eine Antwort erhalten!
    Es gab aber mal ein Studiopanorama Bild von ihm, Ende der 90s, da sah man AKAI Sampler, Kurzweil K2000, Korg, Roland JV und noch ein paar Dinge, muß ich mal raussuchen und nochmal draufschauen! :D Ach und alles damals mit Yamaha O2R gemischt bei ihm! ;-)

    Was ich noch sehe, die Animationen durch den Tunnel find ich absolut geil, das ist noch Design und wirkt manchmal besser als aktueller Kram, auch wurden diese Tunnelanimationen in diesem Stil, evtl. vom gleichen Grafiker, Jahre lang immer genutzt um die Datenautobahn Internet darzustellen, bei vielen Berichten oder Reportagen.War eben damals toll gerendert mit Lightwave, das hatte was! :)

    Achso, tolle Seite mit den Infos! :)

    Und gibts irgendwo eine AKAI Sample CD Liste?

    Gruß,Matze
     
  9. Tax-5

    Tax-5 aktiviert

    Ich sagte doch, AKAI ^^
    Und eben.. es scheinen mehrere Sounds gelayert zu sein. Anders kam man damals nicht an den "Danny Elfman"-Stil ran....

    Ein echtes Orchester finde ich eine etwas überdimensionierte Aussage, da der Film nicht unbedingt aussieht, als hätte man da das Budget für
    eine komplette Orchesteraufnahme gehabt.

    Ich habe mal in einer Reportage gesehen wie zb Hans Zimmer die Sachen macht. Er hat (hatte) ein ganzes Rack voller Akais und terabyte-weise Samples aus einem Orchester. Er arrangiert die Songs mit den Akais und wenn der Endnutzer zufrieden ist, lässt er das Arrangement von einem echten Orchester einspielen.
    Aber wir reden hier auch über Hollywood mit einem entsprechenden Budget.

    Halbes Off-Topic:
    Die damaligen Render-Sachen sahen alle immer gleich aus. Egal ob Videospiel(sequenz), Demo oder eine der unzähligen Multimedia und Edutainment Filmchen.
    Es sah/sieht natürlich immer grottenschlecht aus (man sagt ja dass Szenen aus dem Computer immer so poliert und sauber aussehen...) und die Figuren waren immer sehr primitiv zusammengesetzt. Aber genau wenn ich eine solche Szene sehe, schwelge ich in Nostalgie... CD-Rom Games... Shareware CDs mit 3D Produktwerbungen (3D war damals schon verkaufsförderndes Schlagwort.. nur halt in anderer Dimension... (Muaha das Wortspiel) )
    Hier ein Spiel dass mir sehr in Erinnerung geblieben ist: http://www.youtube.com/watch?v=HOdZMxnnxbg

    (Agent Armstrong. Fand die Szene mit dem Riesenroboter allerdings nicht...)

    Ja das waren noch Zeiten....im übrigen war die Musik damals oft noch im Tracker-Format vorgelegen, während bei CD-Rom Games die Musik als Audio-CD-Teil abgelegt war und et 3/4 der CD Speicherkapazität in Anspruch nahm (Der Industriegigant, Turok, A4 Networks, Bleifuss etc....)
     
  10. MDS

    MDS bin angekommen

    Ja ich muß eben mal schauen nach damaligen Sample Libarys!

    Das ist möglich,aber in den 90s nutzte Zimmer auch alle Roland Synths die es so gab, vom D50 über JV mit allen Boards!!!
    Ich habe eine Special Edition von The Fugitive, das sind einige Tracks von James Newton Howards besten OST als Vorproduktion mit dabei!! Also er arbeitete da ähnlich, erst am Synth komponiert und dann richtig eingespielt.
    Der Hammer dabei ist, trotz 1993 die PreSounds klingen sowas von genial und selbst ich muß da schon genauer hinhören um zu erkennen das diese künstlich sind!!!!!
    Vorallem suuuuuuuuuuper abgemischt, frage mich was der damals nutze....echt bombastisch,da waren noch Soundkünstler am Werk und es wurden Standards geschaffen!!!!
    Das kann man ja heutztage alles vergessen und in die Tonne treten,sowas gibts nicht mehr, leider! :sad:

    Nene, also gerade die Rendersachen bei Spielen aus Japan, waren den westlichen fast immer voraus.
    Ich habe damals Intros und CGIs von Games gesammelt auf VHS! :D
    Die Japaner zeigten immer was möglich war und setzten teilweise Maßstäbe!
    Gerade Namco punktete hier, Intros von Games wie Ridge Racer, Tekken usw. zeigten was aktuell Stand der Technik ist und machbar war.
    Vorallem wurde im Gegensatz zum PC Gamesbereich fast immer auf SGI mit Wavefront/Lightwave gerendert, das war einige Jahre die Domäne, denn der ganze PC Kram wurde gerne nur mit 3D Studio gerendert, erst später zogen PC Games in diesem Bereich nach und waren ebenbürtig, bis dahin sah es immer eine Klasse schlechter aus! ;-)

    Auch war Jahre die PSx mit MotionJPEG FMV in 15-16Bit Farbtiefe, dem PC überlegen. Der sich anfangs unter Dos noch mit 256 Farben, primitiven Videocodecs und 8Bit Rauschsound bei FMV rumschlagen musste. Auch unter Win95/98 wurde es nur langsam besser, da Intel Indeo Video oder CInepack meist auch nur mit 15FPS und billiger Qualität nicht mitziehen konnte.

    Jedenfalls, grottenschlecht sah nach heutigen Gesichtspunkten nicht alles aus! Es hatte seinen besonderen Look, was ich geil fand und eben vermisse. Gerade aufgrund auch der techn. Möglichkeiten wurden hier künstlichere Welten geschaffen im Rendering, die teilweise einmalig waren.
    Selbst im TV Bereich, also Babylon 5 sieht für mich nicht grottig aus, hier wurde Realkulisse perfekt auf die CGIs angepasst und eben das komplette Design ist famos. Ich fände es geil,wenn es mal heutzutage einen Weltraumshooter gäbe der diese DesignOptik hätte, natürlich dann in HD! :D

    Ja viele Games hatten CD Audio auf der Konsole, ein Glück! :)
    Denn zum Ende hin, wurde dann auch öfters gestreamt mit Datenkompression und heutzutage gibts Lossless Audio in Spielen eh nicht mehr, alles nur noch Datenreduziert! :sad:

    Einige Games hatten auch öfters programmierte Sounds ala Midi,da konnte der Soundchip wenigstens mal was machen! :D

    Im PC Bereich war ja dann Midi auf dem absteigenden Ast, spätestens seit Win98! ^^

    So viel Text gerade! :D

    Gruß,Matze
     
  11. Tax-5

    Tax-5 aktiviert

    Das nervt mich ohne Ende an den heutigen Spielen. Viele Spiele haben eine sehr grosse Anzahl an Audiofiles (zb Skyrim) durch Dialoge und unterschiedliche Locations etc... das Qualität ist so mies dass man das Reduktions-Gebrabbel schon sehr gut hören kann.... dies hat meiner Meinung nach grossen Einfluss auf die Spieltiefe.

    In den 90er gab es auch diese Musikstücke im Tracker-Format. Viele DOS-Games profitierten davon.
    Ich meine immerhin sind die Nintendo-Konsolen bis heute (Nintendo DS) auf diesem Verfahren geblieben.

    Mich erstaunt und erstaunte schon immer das selbst einfache Musik (egal ob Soundblaster FM-Gedöns, MIDI Files, Trackerzeug oder Audio Files) so gut wie immer perfekt abgemischt waren. Wie Du bereits erwähntest: Damals waren noch Profis am Werk (ich spreche hier mal frech den Soundtrack von Lemmings, Skyroads, Cyril Cyberpunk, Raptor oder Brix an)
     
  12. MDS

    MDS bin angekommen

    Hey! :)

    Ja, wobei aber diese schneller gealtert sind (Amiga mod, SNES spc) als die FM Sachen vom Sega Megadrive!
    Grund ist, FM klingt immer frisch und wird ja auch real erzeugt, und Amiga 8Bit bzw. 4Bit ADPCM Rausch-Samples vom SNES klingen doch heutzutage betagter als damals, im Vergleich zu FM, auch wenn die Kompositionen und Abmischung noch immer überzeugen! :)

    Programmierte Musiken gab es weiterhin teilweise noch bei 32Bit Konsolen, also PSone, Saturn und sogar PS2.
    Sehr gut, aber kaum genutzt war Sega Dreamcasts Sound CPU.
    Hier wurde ein Yamaha 64Kanal Soundchip verbaut, mit 45 MHZ und 2MB Ram!
    Bei dem frühen Titel von Konami: Air Force Delta, wurde er extrem gut eingesetzt. Hier klangen die programmierten Menu Musiken spitzenmäßig und sogar besser abgemischt als der Elektronikschrott der noch als CD Audio mit draufgepackt wurde für die Ingame Musik, vorallem bis heute Ohrwurmmäßig! :)

    Andere Spiele nutzten aber fast immer nur Musik-Streaming von GD um Speicherplatz zu sparen, leider auch mit starker ADPCM Kompression, die hier noch schlechter Klang als auf der PS1 und PS2.

    Das aber alles mal am Rande, wens interessiert! ;-)

    Edit, wenn schon denn schon, auch noch mit Soundbeispiel! :cool:


    play: https://www.sequencer.de/synthesizer/download/file.php?mode=view&id=8661&sid=a04927c9c0ddd1e15d9652e2dce324d7

    Grüße,Matthias
     

    Anhänge:

  13. MDS

    MDS bin angekommen

    So Leute hier nochmal ein Beispiel! ;-)

    Der Synth im ersten Teil,das war doch auch Hans Zimmers Markenzeichen bis Anfang der 90s so bis Dropzone,woher kommts eigentlich? :)
    Ja und dann danach die ganzrn Orchestral Sachen, sind einige dabei die man auch im Video erkennt!
    Mensch ich will die haaaaaaaaben, gerade die Bläser, diese Orchestra Hits und Orchestra"Drums",das muß doch irgendein Set sein, halt von Akai oder woher wir vermuteten, ist das so selten?!?!?! :cool:


    play: https://www.sequencer.de/synthesizer/download/file.php?mode=view&id=8730&sid=3a52739d4b66c7e8d19387fb5f0921de

    Gruß,Matze
     

    Anhänge:

Diese Seite empfehlen