workflow mit der mpc 1000

Dieses Thema im Forum "Groovebox" wurde erstellt von camoz, 23. Mai 2018.

  1. camoz

    camoz ..

    ich interessiere mich für euren workflow mit der mpc 1000.
    feuert ihr nur wav-loops ab oder nutzt ihr midi-funktionen a la pattern to pad?
     
  2. eher drum samples , one shot, als standalone sampler, drummie, mit der einen oder anderen bassline, arp, flächen, die vorprogrammierten pattern banks weniger, eher den arp, da ich die sachen lieber on the fly einspiele.
     
  3. Schneefels

    Schneefels (-_(-_(-_-)_-)_-)

    Direkt von der MPC 1000 kommen bei mir fast nur perkussive One-Shot Sachen (Drums, Percussion, Metall-Gedengel). Ansonsten verwende ich sie als Sequencer für meine paar Hardware-Synths (hab noch ne kleine Klaviatur am Midi-In der MPC zum Einspielen). Also normalerweise 1 "Drum-Spur", 3 "Midi-Spuren" innerhalb einer Sequence. Bin gerade am überlegen ob ich die Drum-Sounds stattdessen mal auf einzelne Spuren verteile. Könnte übersichtlicher sein wenn man nachher noch dran rumeditiert. Oder wenn man während einer Performance einfach einzelne Drum Sounds muten/unmuten möchte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juni 2018
  4. vogel

    vogel Lebensform

    Bei mir ist die MPC1000 der Hauptsequenzer, wenn ich außerhalb der DAW arbeite.
    Also ein wenig Effektsamples abschießen, aber hauptsächlich MIDI-Sequenzer und Clockmaster für Drumcomputer.
     
    Schneefels gefällt das.
  5. ich habe den sequenzer quasi nie genutzt.
    Nur: samples choppen ( recordings vom modular) , von hand beats einklopfen inkl. pitch modulationen etc.
    Das aus dem pattern edit mode heraus ( heisst glaub ich so ) weils dort nen grösserern pitchbend bereich gibt und man parameter auf "all" setzen kann, modulationen regeln dann alle pads gemeinsam.
    Dann soo das audio daraus recorden ( war damals ne zweite MPC1K).
    dann teilweise das recordete erneut choppen und wieder neu aufnehmen, auf der ersten MPC.
    .......ging mir dabei um glitchiges und und so in richtung "trailer sounds" arbeiten.
    da kommt man weiter als man denken würde mit ner MPC1K ( JJ-OS2XL ist dafür aber unerlässlich !! )
     
  6. Schneefels

    Schneefels (-_(-_(-_-)_-)_-)

    Jo, bei mir auch. Finde den Workflow dafür sehr gefällig und intuitiv.
     
    Feldrauschen gefällt das.
  7. Rupertt

    Rupertt ...

    Ich nutz die MPC auf für one shot drums und jede menge Midispuren.
    Wenn ein Sound relativ statisch ist dann sample ich den Synth als Audiotrack, im jjosXL kann man man so super schnell eigene Loops erstellen.
     
  8. camoz

    camoz ..

    Ich nutze es als Skizzenblock auf der Couch oder dem Balkon. Hier kommen nur Waves zum Einsatz.
    Ebenso hängt bei mir eine Microwave und eine Erdgeschoss von Zeit zu Zeit dran.

    Spannend finde ich auch die MPC mit perkussiven Zeug durch live8 zu schleifen. Dort kommen effekte mit Dummy Clips zum Einsatz.
    Mit JJ OS 3 bin ich zufrieden.
     
  9. Will mir irgendwann auch mal eine 1k holen. Hab allerdings öfters mal im Netz gelesen dass die Clock gerne mal nach 5-10 Minuten schleife rumwackelt. Stimmt das?
     
  10. vogel

    vogel Lebensform


    Schleppst du das Ding wirklich durch die Gegend? Vielleicht sogar auf dem Schoß spielend?
     
  11. camoz

    camoz ..

    Ja das geht super. Es müssen ja nur die 4 Midis, strom und die Audiokabel raus, ein Verlängerung skabel dran und ab..... Max 3 min Aufwand.
     
  12. camoz

    camoz ..

    Bei mir war das noch nicht. Meine Combo ist ne mwxt, eine wedge und oder lxr. Welche Combo willst du denn machen? Lxr hast du auch...
     
  13. Gut zu wissen. Dachte an LXR, MPC 1k, Audiothingies MicroMonsta und Korg Monologue.
     
  14. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    Wasn das? Autokorrektur?
     
  15. camoz

    camoz ..

    Mit den Fx der wedge kann man Erdgeschoß artige Räume erzeugen und darunter.

    Nein im Ernst, es war die Autokorrektur....
     
  16. camoz

    camoz ..

    Wie gefällt dir eigentlich der monologue. Habe da fragen in einen parallel Thread, würde gerne deine Meinung kennen.