xbase 999/888 CCs empfangen

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von monokompatibel, 23. November 2010.

  1. moin...

    habe festgestellt, dass die 999 ziemlich ärgerlich auf CCs reagiert.

    man male sich folgendes szenario aus:

    im laufe von ein paar takten soll sich die hihat öffnen (ein ziemlich typischer fall hier als beispiel).
    also wird in ableton der zugehörige CC ausgewählt, die kurve gemalt und gesendet.
    nun gibt es ja versch. betriebtsmodi der xbase: PERF / PATT / oder ich benutze den sequencer gar nicht und schicke auch die note-on befehlte vom rechner aus.
    in welchem der modi sollte das am besten funktionieren?
    ist es überhaupt möglich, dass CCs (auch mehrere) an die xbase im laufenden betrieb gesendet werden?

    im o.g. szenario höre ich ca. einen takt lang noch mein pattern, ich höre auch die veränderung, aber dann fängt die kiste an, sich sehr seltsam zu verhalten.
    entweder, die werte springen, oder die xbase wird auf einemal total leise, oder beides zusammen.

    hat jemand das schon mal ausprobiert? gibt es erfahrungswerte? welcher modi ist der geeignete?

    -------------

    also optimalerweise baue ich ja mein pattern auf der xbase. dafür hab ich ja nen drumcomputer. ist ja auch herrlich mit den shuffle-einstellungen usw.
    so, und nun soll sich die hihat einfach öffnen wie oben beschrieben. gibt hierfür einen praktikablen weg?

    lg und danke für feedback

    p.s. bei der machinedrum funktioniert das eigentlich ganz gut. aber o.k. ist ja auch alles digital. klar. aber es muss doch auch ne möglichkeit geben, die in die xbase einzugreifen...
     
  2. dstroy

    dstroy -

    Das funktioniert wenn man wirklich nur das nötigste sendet. Die Xbase reagiert komisch darauf wenn man sie mit viel Mididaten zumüllt. Vieleicht liegt es auch an deinem Midiinterface. Siehe Kompatibilitätsliste für Update. Ich denke der Perf Mode ist der einzig richtige dafür.
    Eine Möglichkeit wäre ein extra Midiinterface nur für die Xbase zu probieren, damit sie wirklich nur das gesendet bekommt was ihr gehört. (Midikanal)
    Übrigens gibt es eine Closed HH kurz, Closed HH lang und Open HH.

    Cl. Hi Hat Closed Hi Hat 42 F#1
    Cl. Hi Hat lang Pedal Hi Hat 44 G#1
    Open Hi Hat Open Hi Hat 46 A#1

    Eine unvollständige Liste mit als gut getesteten Interfaces ist hier:

    Simple Joystick-Midi
    M-Audio Delta 1010
    RME Fireface 400/800
    Evolution UC33
    Emagic AMT 8
    Emagic Unitor 8
    Emagic MT4
    Elektron TM-1
    MOTU MIDI Express XT
    Edirol UM-2ex
    Esi RoMI/O II

    Du kannst auch mal den Jürgen (Jomox) anrufen, der kann dir sicher helfen. Telefonnummer findest du im Netz.

    beste Grüße
     
  3. jep... danke, danke.

    hab auch schon handbuch nachgelesen, damit ich die CCs finde.

    midi-interface ist auch ein MOTU. also alles jut.

    dann ist das nur ziemlich blöde, denn ich will ja verschiedene steps (mit jeweiligen einstellungen) verwenden.
    das geht im PERF-mode leider nicht. also müsste ich hier alles per CCs editieren. das widerspricht jedoch der aussage, nur alles nötige zu senden.

    also wie jetzt?

    wie benutzt ihr die denn?

    lg und danke
     
  4. o.k. vielleicht sollte ich mal das TM-1 von meiner Machinedrum ausprobieren... evtl. klappts ja damit.

    ich geb mal rückmeldung.
     
  5. dstroy

    dstroy -

    das geht wahrscheinlich in beiden modis. Ich hab das selber noch nie so gemacht. Denn dann hätt ich mir bestimmt ne andere Kiste geholt ;-) Es ist viel einfacher das alles auf der xbase zu programmieren und die patternwechsel macht dann die DAW per programmchange. Aber ich kann mir schon vorstellen warum du das so machen willst. :D
    Wenns weiter Probleme gibt ruf den Jürgen Michaelis an, der ist sehr hilfsbereit was sowas angeht.
    http://www.linx.de/Unternehmen--145319- ... 45319.html

    beste Grüße
     
  6. thorp

    thorp aktiviert

    Hallo dstroy und alle anderen Jomox-geplagten.

    Auch wenn der threat schon älter ist, vielleicht kannst Du mir ja helfen
    Du schreibst, Du schaltest die Pattern per CC um. Ich versuche das schon seit Stunden hinzubekommen, ohne Erfolg.
    Im Manual steht nur was von zuerst den Bankbefehl und dann die Programmnummer. Mit den Standard CCs geht es bei mir nicht, es werden mmer nur die Kits umgeschaltet.
    Welche CCs verwendest Du denn genau und gibt es da eine bestimmte Prozedur?
    Falls jemand die Lösung hat wäre ich sehr dankbar.

    Gruss, Thorsten
     
  7. thorp

    thorp aktiviert

    Hab`s jetzt rausgefunden, der CC 32 muss zuerst den Wert 8 senden, danach ruft ein Program Change von 0-63 die Pattern 1-64 auf.
    Sendet der CC 32 vorab einen Wert 1 bis 7, werden die Kits per Program Change gewechselt. Und zwar bei geraden CC32 die Kits 1-127 und bei ungeraden die Kits 128-255.
    Alles klar?
    So was könnte zumindest im Handbuch stehen, hätte mir viel Zeit und Nerv erspart.
    Oder bin ich der einzige User, der die Pattern per CC umschalten möchte?

    Mal im Ernst, wie arbeitet ihr mit den XBasen, meidet ihr den internen Sequencer komplett oder schaltet ihr die Pattern im Songmode um?

    Frohes neues Jahr, Thorsten
     
  8. youkon

    youkon aktiviert

    ich lass sie nur noch im schrank stehen, so hab ich weniger aerger damit :D

    eigentlich schade, denn ich find den sound echt cool, aber das UI stimmt einfach vorne und hinten nicht


    ...mit CCs senden hatte ich eigentlich nie probleme, ausser, dass die kick vielleicht erst beim naechsten step auf veraenderung reagiert.
    zum schluss hatte ich die 888 nur noch als tonerzeuger benutzt und mit dem cirklon gesequenzt. aber selbst das hat mich in der bedienung oft nur geaergert.

    ps: wichtig beim externen sequenzen der 888 ist, das die steps minimale steplaenge haben, sonst veraendert sich der sound merkwuerdig!
     

Diese Seite empfehlen