XLR to Jack Adapter

einseinsnull

einseinsnull

[nur noch PN]
suche Adapter

XLR (female) to Klinke (female)

sowie

XLR (male) to Klinke (female)

wo gibt es sowas?

alternativ gerne auch kabel, die aber dann 50 cm lang sein müssen.
 
einseinsnull

einseinsnull

[nur noch PN]
asymetrisch wäre okay, wobei ich noch nciht genau weiß, was meine steckfelder können, ich gkaube die sind nur mono. falls nicht ist es eine überlegung alles dreipolig zu machen falls man es mal braucht.

zum selbstbauen gibt es buchsen ab 60 cent, aber das ist mir dann doch zu stressig.
 
Zuletzt bearbeitet:
microbug

microbug

|||||||||||
ich würde von diesen direkten Steckadaptern abraten, die belasten die Buchsen zu sehr, gerade XLR auf Klinke männlich, und brauchen Platz den man oft nicht hat. stattdessen immer welche mit einem kurzen Kabel dran nehmen, gibts auch bei Thomann in allen Varianten. Die Einfachen der Hausmarke sssnake genügen völlig, davon hab ich selbst einige im Einsatz. Die gibts sowohl symmetrisch als auch asymmetrisch.

Am besten über den Cableguy gehen, dort die passenden Stecker auf jeder Seite auswählen und dann bekommst Du auch die kurzen Adapter angezeigt:


ZB sowas hier:


Und das:


dort findest Du auch die Kabel in passender Länge.
 
einseinsnull

einseinsnull

[nur noch PN]
ich bin gerade am überlegen wegen dem platz... weil der compressor in question nämlich eigentlich in ein schräges tischrack umziehen soll. was soll ich sagen, platz ist da, aber der nebeneffekt mit dem buchsen-belasten bleibt.

kabeladapter sind auch nicht sooo sexy. andererseits ist das gerade bei kurzen geräten wieder ganz gut, wenn lange geräte nebendran sind... samstag treffe ich eine entscheidung über dies und das.

ich hab zwar bereits für 3000 mark kabel aber natürlich überwiegend die, die ich nicht brauche.
 
microbug

microbug

|||||||||||
Ein XLR Adapter mit männlichem Klinkenstecker ist der garantierte Tod von neuzeitlichen Klinkenbuchsen, die fast immer nur auf die Platinen gelötet sind und keine Verschraubung gaben. Ich kann’s nimmer zählen, wieviele Geräte ich mit derart rausgerissenen Klinkenbuchsen ich deswegen schon reparieren durfte, weil meine Musikerfreunde hier vor Ort nicht auf meinen Rat hören wollten.

XLR male/female mit Klinkenbuchse geht dagegen durchaus mal, weil XLR meist verschraubt sind, bleibt aber die hinzugefügte Tiefe.
 
einseinsnull

einseinsnull

[nur noch PN]
weißt du, wenn ein stecker 2 euro kostet und ein kabel 6 euro, dann sind das bei 24 kanälen in und out 200 euro mehr. das liegt bei mir zur zeit deutlich überm bereich "portokasse".

dann immer noch die frage mit billigracks, selbstbau racks, und der tatsache, dass es hier katzen gibt.

da muss man schon planen und herumüberlegen wie man was macht. :)
 
einseinsnull

einseinsnull

[nur noch PN]
naja ne umgekehrt brauch ich zum glück nicht. geräte haben XLR anschlüsse, kommt komplett steckfeld davor for I/O, was klinke ist.

bisher habe ich das mit kabeln von A nach B gelöst, in zukunft brauch ich aber alles mit variablen längen.
 
einseinsnull

einseinsnull

[nur noch PN]
kann man die thomann dinger aufschrauben? gar auf beiden seiten? beantwortet.
 
Zuletzt bearbeitet:
einseinsnull

einseinsnull

[nur noch PN]
dann kosten die kabel ja mehr wie die geräte an die sie dran sollen :D

meine überlegung war die, überall dort, wo die länge variable sein muss, klinke/klinke einsetzen, weils billiger und leichter in beliebigen längen verfügbar ist.
 
З456778674

З456778674

Guest
Ich finde die Überlegung, die paar "Ausreißer"-Geräte "kurz" auf Klinke zu adaptieren um dann alles mit Klinke/Klinke zu machen durchaus sinnvoll/nachvollziehbar.
 
microbug

microbug

|||||||||||
weißt du, wenn ein stecker 2 euro kostet und ein kabel 6 euro, dann sind das bei 24 kanälen in und out 200 euro mehr. das liegt bei mir zur zeit deutlich überm bereich "portokasse".
Exakt das war einer der Gründe, mir seinerzeit kein X32 zu kaufen, da ich sonst alles hätte adaptieren oder neue Kabel hätte kaufen müssen.
 
З456778674

З456778674

Guest
Das ist überhaupt eines der Probleme, die ich mit billigen Mischpulten habe... irgendwas stimmt da doch nicht, wenn die Kabel mehr kosten, als der Mischer. Und zwar selbst wenn man billige Kabel nimmt.

(Die SSSnake 6,3mm-KLINKEN-Kabel Kabel mit den silbernen Steckern (die mit der Metallfeder als Knickschutz) kann ich übrigens nicht empfehlen, da hatte ich mehrfach Probleme. )
 
Thomasch

Thomasch

MIDISynthianer
Wenn du Kabel hast, aber die falschen, wie wärs dann damit, die Kabel einfach umzukonfektionieren.
Tausch dort einfach auf der Seite wo es nicht passt die fraglichen Stecker/Buchsen gegen passende.

Vorteil - du musst nur eine Seite des Kabels löten, die andere passt ja schon.
Und du brauchst auch nur jeweils einen einfachen Stecker für jedes Kabel kaufen, billiger wirds mit Adapter auch nicht.
 
Thomasch

Thomasch

MIDISynthianer
Das ist überhaupt eines der Probleme, die ich mit billigen Mischpulten habe... irgendwas stimmt da doch nicht, wenn die Kabel mehr kosten, als der Mischer. Und zwar selbst wenn man billige Kabel nimmt.

(Die SSSnake 6,3mm-KLINKEN-Kabel Kabel mit den silbernen Steckern (die mit der Metallfeder als Knickschutz) kann ich übrigens nicht empfehlen, da hatte ich mehrfach Probleme. )
Ich hatte bisher mit den Snake Kabeln schon einige Probleme.
Die Kabel von denen bekommen sehr gern Wackelkontakte, weil das Kabel irgendwo bricht.
Angegossene Stecker sind auch nicht unbedingt das Wahre
Wenn die nur hinterm Rack/Mixer hängen, sollte das aber gehen.
Evtl schauen, das Kabel mit ner kleinen Zugentlastung zusätzlich zu befestigen, so daß es nicht durch das Eigengewicht am Stecker zu sehr geknickt und auf Zug belastet wird.
Der Vorteil bei denen ist halt, daß man da ein 8 fach Multicore für unter 20 Euro bekommen kann.

Ansonsten halt selbst bauen, ein paar Meter Sommer Cable ein paar Stecker und schon hat man die perfekte Beschäftigung für einen kalten, dunklen Winterabend.
Dazu noch ein Stück Stollen und nen heißen Kakao - ein weihnachlicheres Setup ist ja wohl kaum vorstellbar. :D
 
einseinsnull

einseinsnull

[nur noch PN]
früher hab ich kabel auch mal selbstgemacht, hab noch ein "multicore" hier mit diesen seinerzeit üblichen aufschraubbaren messingklinken... allerdings waren die nicht wirklich billiger als fertige.

und ich habe sie nicht gelötet. muss man das? :) ich habe überall parkett und eigentlich auch keinen tisch wo man sowas machen kann.

morgen ist deadline. wenn man den umfragen trauen darf, sieht es nach steckeradaptern aus, denn es ist genug platz in allen denkbaren rackvarianten die in zukunft in frage kommen. aber symetrisch. hab nur noch keine gefunden.
 
einseinsnull

einseinsnull

[nur noch PN]
alea jacta est:

XLR to cinch adapterstecker (2,10 euro)
cinchkabel (von denen ich locker 50*50cm noch da habe)
chinch to klinken adapterstecker (26 cents, und das ist schon die vergoldete hong kong edition)


gesamtkosten für 24 in 24 out: 115 euro.

am wenigsten überstehen tut da so auch noch.
 
Zuletzt bearbeitet:
 


Neueste Beiträge

News

Oben