Xpander & Machinedrum

Dieses Thema im Forum "Demos / Reviews" wurde erstellt von actionjetzon, 13. Juli 2009.

  1. http://share.ovi.com/media/actionjetzon.public/actionjetzon.10006

    nicht wirklich ein synth demo, denke aber das passt hier trotzdem rein.
    die drums kommen aus der machinedrum uw, der rest ist xpander.
    reverb und delay aus dem boss re-20 und bei einem sound etwas hall aus dem dynacord drp 20.
    bißchen eq-ing am mixer, ansonsten keine nachbearbeitung.

    gute nacht
    :)
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    :supi:

    blogstoff.
     
  3. mc4

    mc4 -

    Das gefällt, sparsam und klar arrangiert, den breiten Sounds genug Platz gelassen.
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Geil, mehr davon! :supi:
     
  5. Die Klausurenphase scheint sich ihrem Ende zu nähern. :)

    Sehr entspannter track, gefällt mir sehr gut. Finde deine eher zurückgenommeren Sachen ala "insizer outsizer" sowieso fantastisch.

    Gruss,
    Clemens
     
  6. dank euch, freu mich!! :)

    @clemens
    jupp alle prüfungen durch, jetzt hab ich endlich wieder zeit zum musik machen!
    danke für die blumen :D
     
  7. Ja, das ist immer wieder ein befreiendes Gefühl.
    Fand es komischerweise trotzdem immer befriedigender einen Track fertig gemacht als eine Klausur erfolgreich hinter sich gebracht zu haben.
    Ist das dann ein Zeichen, dass man das Falsche studiert (hat)?

    Was studierst du eigtl in Hannover? Ich habe hier ja auch studiert...

    Also, fröhliches Schrauben und vergiss nicht, den Herri-Konzern anzukurbeln in der freien Zeit, denen geht es auch nicht so gut im Zuge der Wirtschaftskrise! :)

    Gruss,
    Clemens
     
  8. clemens, ich bin einer der treuesten kunden von herri! ist ein reines weltbier :prost:
    wegen mir gehen sie sicher nicht insolvent!! ;-)

    für mich ist es mit das größte, tracks zu machen. oft hör ich mir die danach sogar noch gerne an. :dunno:
    find das gefühl super, etwas geschafft zu haben, auf das man anschliessend zurückblicken kann. egal ob das jetzt gut ist oder nicht.
    das ist einfach mein primäres ziel beim musik machen. ich will tracks machen! und das war von anfang an so.
    glaub auch, dass man aus seinen eigenen aufnahmen ne menge lernen kann.
    natürlich hab ich auch riesen spaß einfach nur sounds zu programmieren und bißchen rumzuklimpern und zu jammen.

    ich studiere bwl an der fh. das ist nicht das höchste der gefühle, ist aber okay. beruflich möcht ich glaub ich nichts mit musik machen.
    will davon nicht abhängig sein. ist für mich einfach pure leidenschaft und liebe. ich glaub das ist einfach meine mission in diesem leben.
    egal ob andere meine tracks toll finden oder ich damit geld mache, mich macht es einfach glücklich. freue mich aber umso mehr, wenn anderen leuten meine musik gefällt.
    so, genug von meinem innersten geschwafelt ;-)

    cheers
     
  9. Haha, du musst aus Linden kommen, dort ist in letzter Zeit der Begriff "reines Weltbier" schon so etwas wie ein geflügeltes Wort geworden.

    Gebe dir bezüglich eines Musikstudiums aber recht, ich sehe es auch nicht als erstrebenswert an, in irgendeiner Art und Weise einen musikalischen Beruf anzustreben. Solange der Grundsatz "Alles kann, nichts muss" grade im Hobby-Bereich nicht erfüllt ist, hätte ich schon keinen Spass mehr daran. Ich glaube mit einem Studium nebenher, welches in eine ganz andere Richtung geht, ist das schon eine gute Mischung. Solange es für die Freundin bzw. die spätere Familie reicht und ab und an mal ein neuer Synthi zur Kracherzeugung drin ist, bin ich schon vollends zufrieden. So absurd es klingt, ich bin nach abgeschlossenem Geowissenschafts-Studium übrigens so etwas wie ein Vulkanologe. Geht also auch relativ klar in eine ganz andere Richtung


    Ich glaube übrigens, dass es ganz normal ist, dass man hinterher seine tracks auch noch oft hört, so sollte es ja auch sein. Weiss aber was du meinst, ich finde grade in der Endphase bei der Produktion eines tracks ist man oft so aufgeregt, allein schon der Gedanke daran, wie das Ding wohl auf ner fetten PA klingt, lässt einen ganz euphorisch werden.

    Ah ja, seit wann produzierst du eigentlich? Wenn man sich mal die gearbilder auf myspace ansieht, kommt da ja schon die eine oder andere Mark zusammen...

    So, feinen Tag noch,
    Clemens
     
  10. jepp, komme aus linden! und ich behaupte der spruch kommt von meinen freunden und mir! hehehe
    naja eigentlich von dittsche ;-)

    alter...vulkanologe!? geil
    da hast du aber in hannover bestimmt nicht allzu viel zu tun :)

    ich kenn einige leute die ihre tracks nicht mehr hören können wenn sie fertig sind, weil sie schon so lange dran gesessen haben.
    kann ich auch verstehen, geht mir aber nicht allzu oft so.

    mach jetzt knapp 15 jahre musik. die zeit verfliegt total.
    da hat sich das ein oder andere angesammelt und mich auch wieder verlassen.

    back to topic ;-)
    ich find den xpander von der bedienung einfach super geil. ich komme so schnell ans ziel damit, und es macht sau viel spaß sounds mit ihm zu programmieren. einfach perfekt gelöst meiner meinung nach.
    auch der multi mode ist toll.
    und der oberheim sound gefällt mir sowieso!
    für mich definitiv unter den top 3 synths ever!
     
  11. Hey,
    ja, klingt definitiv sehr gut, wobei ich zugeben muss, dass es mir einfach noch an Vergleichsmöglichkeiten fehlt, da ich schlicht noch nicht solange dabei bin, selbst zu produzieren. Habe eigtl erst vor ca. einem Jahr hardware gekauft, kann also zu den Eigenheiten unterschiedlicher synths leider (noch) nicht soviel sagen.
    Habe eben bisher nur KORGS gekauft, ich habe auch schon mal mitbekommen, dass die Synthies unter einigen hardlinern garnicht so beliebt sind vom Sound her.
    Wie dem auch sei: ich werde jedenfalls dabei bleiben. :)

    Gruss,
    Clemens
     

Diese Seite empfehlen