Yamaha CS-10 vs. CS-15

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von Thx2, 8. März 2014.

  1. Thx2

    Thx2 Tach

    Hi zusammen,

    Weiß jemand abgesehen von der Ausstattung ob es auch klangliche unterschiede gibt?
    Oder hat der CS-15 einfach nur mehr features bzw... ist flexibler ???

    lg
    Michael
     
  2. mink99

    mink99 bin angekommen

    Der cs-15 sind vereinfacht gesagt zwei cs10 in einem Gehäuse ....
     
  3. micromoog

    micromoog bin angekommen

    Genau, seitens der externen Ansteuerung hat man mit dem CS15 sogar einen zweifach multitimbralen Synth, der sich dann wie zwei "eigenständige" CS10 verhalten kann + erweiterte Env. u. Filterrouting Möglichkeiten.
     
  4. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    Hallo
    es mag zwar nicht dem Vintage-Trend entsprechen aber ich würde weder den einen noch den anderen Kasten anschaffen. (falls das geplant ist)
    Für mich würde es keinen Sinn machen weil sie mit der sehr eigenwilligen CV-Charakteristik nicht mit anderen Geräten zusammen arbeiten.
     
  5. mink99

    mink99 bin angekommen

    Die yamaha cs analogen haben Hz/V cv . Ein kenton midi/cv kann diese ansteuern. Ein ms-20 wahrscheinlich sogar auch....
     
  6. bartleby

    bartleby echt reaktiv

    irgendwer (wars florian?) wusste hier neulich irgendwo mal zu berichten, dass die huellkurven bei cs-10 und cs-15 unterschiedlich seien - cs-10 schneller, cs-15 langsamer. kann ich persoenlich nicht ueberpruefen, da ich nur einen cs-10 habe (und absolut liebe - fantastisches filter!).

    wieso eigenwillig? ist ganz normales hz/v, wie zb auch bei korg ms-10/20/50 etc. laesst sich praechtig mit kenton pro solo etc ansteuern...

    [edit:] ah, da war mink99 sekundenbruchteile schneller als ich. :)
     
  7. Jörg

    Jörg |

    Kommt halt drauf an, was man damit machen will. Ansteuerung über fast alle analogen Sequencer ist schon mal nich... bedauerlicherweise.
    Man kann die Kiste aber auch von Hand spielen. ;-)
     
  8. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Einen CS-10 würde ich mir sparen, weil er für das, was er kann, einfach zu teuer ist. Da ist der CS-15 die bessere Wahl -- die allerbeste Wahl aus der Abteilung ist m. E. der CS-30. Das Ding ist wirklich interessant, aber derzeit einfach zu teuer; Preise jenseits der 1.500 Euro halte ich für überzogen.

    Ich hätte seinerzeit mal Jörgs CS-30 kaufen sollen.

    Stephen
     
  9. micromoog

    micromoog bin angekommen

    @Cyborg:
    das Statement kann ich nicht nachvollziehen, ein Kenton Pro-Solo macht das im wahrsten Sinne des Wortes "astrein". Vermute THX2 betrachtet es auch eher aus der DAW/MIDI-Schiene.

    Du siehst das zu sehr aus der Modularecke, da wird es tatsächlich etwas "fummeliger".

    EDIT: habe nicht den Browser aktualliesiert, wurde ja schon 3x genannt...
     
  10. mink99

    mink99 bin angekommen

    Die Geschichte mit den langsameren adsrs steht im vintagesynth.com . Jedenfalls sind die vom cs-15 ausreichend schnell.
    Ausserdem haben die cs bei den fusslagen neben den 32' auch noch eine 64' Lage, kommen also wirklich tief, und sind dort auch noch "sauber" im Klang....
     
  11. bartleby

    bartleby echt reaktiv

    korg sq-10 wuerde gehen.
    oder wenns nicht zwingend analog sein muss, sondern nur analog-gefuehl: darktime kann auch hz/v, und urzwerg ja vermutlich wohl auch.
    oder halt mit jedem beliebigem midi-sequencer + midi-cv-interface...

    und dann gibt es natuerlich v/okt->hz/v-wandler, falls man wirklich schon so viel v/okt-hardware rumstehen hat...

    wie jetzt, "von hand"?!? mit diesen sog. "tasten", oder was?!? :mrgreen:
     
  12. mink99

    mink99 bin angekommen

    Ich auch ....

    Er hat Jehova gesagt...
     
  13. Jörg

    Jörg |

    Future Retro Mobius fällt mir noch ein.

    Ich dachte tatsächlich zuerst an die modulare Schiene. Betriebsblind oder so. :roll:
     
  14. mink99

    mink99 bin angekommen

  15. bartleby

    bartleby echt reaktiv

    da hat sich in der tat v/okt als standard durchgesetzt.
    aber dafuer gibt es ja dann uebersetzungshilfen wie harvestman english tear oder dieses selbstbau-projekt.
     
  16. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    Korg und Yamaha verstehen sich nicht, das war schon in den 80ern das Problem bei vielen. Speziell Yamaha meinte, mit dem Sonderweg Kunden an die Firma zu binden. (hat aber nicht geklappt)
     
  17. bartleby

    bartleby echt reaktiv

    inwiefern? mein cs-10 und mein ms-10 verstehen einander cv-seitig ganz praechtig.

    [edit:] ahem, mal abgesehen davon, dass es dabei einen offset von mehreren oktaven zwischen den beiden oszillatoren zu geben scheint. kann man mal sehen, dass ich das noch nicht so oft ausprobiert hab. der ms-10 war neulich erst im zuge eines tauschs bei mir gestrandet. :oops:
     
  18. Jörg

    Jörg |

    Es ist doch ganz einfach, und auch schon mehrfach von mir hier beschrieben: Die Kennlinien von Korg und Yamaha sind natürlich gleich, es gibt nur einen fixen Offset, den man durch Oszillatortuning ausgleichen muss. Das ist schon alles...
     
  19. bartleby

    bartleby echt reaktiv

    yep, zu diesem schluss war ich durch ausprobieren auch gerade gekommen. wieder was dazugelernt.
     
  20. Burt

    Burt Tach

    Der CS-15 hat zwei 'konventielle' ADSR' Hüllkurven, die man beliebig den Filtern und VCAs zuweisen kann.
    Die Hüllkurven des CS-10 sind fest zugewiesen, wobei die Filter-Hüllkurve etwas 'exotisch' ausgelegt (Initial Level, Attack Level) ist.
    Attack-Level entspricht in etwa dem üblichen 'Envelope-Amount', kann aber im Zusammenspiel mit 'Initial Level' (hätte man wohl auch
    'Offset' nennen können) andere Verläufe generieren. Sustain fällt weg, weil es durch Initial Level implementiert ist.
    Beim CS-10 ist keine invertierte Hüllkurve möglich.
    Siehe http://soundprogramming.net/manuals/Yam ... Manual.pdf Seite 9.
     
  21. Thx2

    Thx2 Tach

    Hi danke euch für die schnellen antworten.

    Das mit den Langsameren Hüllkurven im CS-15 hab ich auch gelesen, sind die deutlich spürbar/hörbar langsamer oder kann man das eigentlich vernachlässigen ?

    Ich überlege mir derzeit in der Tat einen der beiden Synths anzuschaffen, der CS-10 ist ja schon für 500 zu haben was ich gesehen habe,
    und klingen tut der ja wirklich nicht schlecht...

    lg
    Michael
     
  22. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    Lies doch mal was die anderen Kollegen geschrieben haben, dann brauchst Du nicht uppen.
    Da wurde die Frage bezüglich der Env-Geschwindigkeit beantwortet.
     
  23. Moogulator

    Moogulator Admin

    Dem CS15 ist schon der Vorzug zu geben, aber noch besser ist der CS30 wegen FM und vielem mehr, die Hüllkurven sind toll, weil pfeilschnell™.
    Dem CS10 fehlt schon einiges, der ist also ziemlich puristisch.

    Er klingt ganz anders als andere Synths mit 2 Filtern und Resonanz - sprich das ist kein MS20, nicht mal ein bisschen. Und das ist auch gut so.
    Es kommt aber - wie immer - auf das Ziel an. Die CS Serie klingt generell anders und genau das kann man generell mögen, in dem Falle ist der 10er auch noch im Rennen. Ich aber mag Sachen die zwischen 2 OSCs passieren und die 2 Filter - das lohnt sich, da die Filter nicht besonders extrem sind - in Kombination mehr. Und aus damaliger Sicht ist das Filtern und Mischen zweier Quellen unabhängig durchaus eine Überlegung wert. Korg hat das später zB im Radias auch so gemacht - Meist ist es Rauschen und ein OSC oder beide OSCs jeweils mit eigenem Filter.
     
  24. Thx2

    Thx2 Tach

    Meint ihr das mit oben schon geklärt ?
    Hatte ich schon gelesen, also kann man sagen mit "ausreichend schnell" ist gemeint das man es vernachlässigen kann (die differenz) ?

    lg
    Michael
     
  25. Thx2

    Thx2 Tach

    Abgesehen davon mal noch eine Generelle Frage.

    Generell ist diese ganze Serie CS-10, 15 & 30 Soundtechnisch gleich nur mit dem untschied des funktionsumfangs der einzelnen Geräte, richtig ?

    Naja CS-30 sieht schon cool aus und hat wohl auch alles was man braucht, ist aber schon wirklich teuer ^^
     
  26. mink99

    mink99 bin angekommen

  27. Moogulator

    Moogulator Admin

    ja, die sind alle klanglich in der gleichen Liga. Aber die Features sind halt andere.
    CS30 ist der spannendste, .. bisschen unlogisch hier und da - aber cool. Siehe SynMag Ausgabe 11

    ps: Btw - Beiträge hochzupumpen ist nicht notwendig.
     
  28. Thx2

    Thx2 Tach

    Hi,

    Ja der CS-30 ist schon Cool aber wirklich sehr kostenintensiv und mir gefällt die relativ einfache
    aber doch flexible Ausstattung/Ausführung des CS-15 aus der Serie eig. am besten,

    klar der CS-30 hat noch mehr features und ist noch flexibler aber ich glaub das brauch ich alles garnicht unbedingt da es reintheoretisch ein CS-10 auch täte...

    Hoffe nur wirklich das die Hüllkurven im CS-15 nicht viel träger sind als die im CS-10 bzw... das man das wirklich vernachlässigen kann ;-)

    Danke euch allen btw wie immer top :supi:

    lg
    Michael
     
  29. Thx2

    Thx2 Tach

    Hab jetzt grad nochmal was gesehen.

    Der CS-15 besitzt ja für beide ENV´s und OSC´s getrennte CV & Gate eingänge, kann man da mit einem "Y-Kabel" arbeiten und beiden das selbe reinschicken wenn man
    das alles als einen Sound betrachtet und nur eine MIDI-Spur (COnverter) abspielen will ? schon oder ?
     
  30. slicknoize

    slicknoize Tach

    was ist eigentlich mit dem lfo???welcher ist schneller?der vom cs10 oder cs15???wäre vielleicht auch interessant für fm sounds ;-)
    ein bekannter von mir hat einen cs15 ich muss sagen der klingt ganz nice und hat auch einige sehr interessante soundmöglichkeiten am start.
    doch schönes gerät.
     

Diese Seite empfehlen