Yamaha CS-5 - lohnt Reparatur?

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von macurious, 4. Oktober 2012.

  1. :regen:
    Mein CS-5 steht nun schon seit gut einem Jahr kaputt in der Ecke.
    Laut meiner Einschätzung und der Ferndiagnose eines Technikers ist ziemlich sicher der VCA hinüber, es kommt nur noch Flüstern raus.
    Ich mag den kleinen CS und vermisse den Sound, auf der anderen Seite stelle ich mir die Frage ob sich die Reparatur finanziell gesehen überhaupt noch lohnt.
    Da in der CS-Serie ja seltene Custom Chips verbaut sind wäre der Aufwand zur Beschaffung dieser und die damit verbundenen Kosten sicher dementsprechend hoch.
    Ansonsten steht er noch wirklich gut da. Optisch sehr schöner Zustand, keine kratzenden Regler usw.
    Wenn ich ihn verkaufen würde hätte ich einiges an Verlust gemacht, wenn ich ihn reparieren lasse kommen unkalkulierbare Kosten auf mich zu die den Gebrauchtpreis bei weitem übersteigen.
    Mir ist klar das im Endeffekt nur ich alleine die Entscheidung treffen kann, dennoch würde mich interessieren wie ihr in dieser Situation handeln würdet.
    Würdet ihr ihn trotz des Aufwands und der hohen Kosten reparieren lassen oder würdet ihr ihn als defekt verkaufen als Auschlachtgerät zur Rettung anderer CS-Synthesizer?

    P.S.: Für die, die es interessiert. Ich hatte damit mal einen kleinen Demotrack gemacht. Auf den Bildern sieht man wie schön er eigentlich noch aussieht. :heul:
     
  2. Hallo,

    Also, erstmal aus Ferndiagnose halte ich nicht viel.
    Wenn du den CS magst, kannst du ihn nicht einfach verschrotten.
    Er hat es besser verdient, oder ? Sonst wirst es später sicher bereuhen.
    Dabei hast du auch noch einen schönen Track damit gemacht... :phat:
    Schauhe erstmal rein, wenn du selber kein Bastler bist, lass aufjedenfall einen Freund, oder Techniker mal ran.

    Mein CS10 hatte nach einem Umzug auch nicht mehr funkt., der Fehler wurde von meinem Techniker in weniger als 15 Minuten behoben. Den CS10 hatte ich dann schliesslich nur verkauft weil ich noch den CS30 habe...
     
  3. mink99

    mink99 aktiviert

    Hol Dir ne second opinion wegen den Kosten....
     
  4. Das ist es ja gerade, ich hänge an dem Kleinen, hab aber auch Angst das mir die Kosten über den Kopf steigen.
    Leider gibts hier niemand in der Nähe der mal eben reinschauen könnte, ich müsste den CS also zur Fehlerdiagnose verschicken.

    Danke! :D
     
  5. Also, ein CS5 ist kein Polykobol, die Kosten sollten also normal im Rahmen bleiben, wenn reparierbar.
    Ferndiagnose weisst du ... :mrgreen:

    Hast du auch schon mal nachgeschauht ob im inneren alles gut angesteckt ist ?
    Beim CS ist das oft der fall, durch wackeln fliegen einfach die fichten raus.
    In meiner Unterschrift siehst du z.B. meine Panne ...

    Sonst schauhe dich mal besser in deiner Umgebung um, es gibt auch Leute hier aus dem Forum die Basteln gut, und sind sicher hilfsbereit. Es gibt nicht nur Geld man kann dann auch da was kleines tauschen, Effekte, Kasten Bier oder sonst was ...
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    Aufwand ist relativ. Da er nicht mehr gebaut wird, ist Erhaltung generell sinnvoll. Sogar über den Kaufbetrag hinaus, für die Menschheit und so.
    Ansonsten: Reingucken lassen und Preis ansagen lassen, dann machen oder nicht machen. Das kann man nur sagen wenn man wirklich reingeschaut hat, was auch Arbeit ist. :<a href=http://sequencer.de/synth/index.php/Synthesizer_Repair>Reparatur / Service</a>:
     
  7. Booty

    Booty -

    Ich finde auch, dass sich die Reparatur auf jeden Fall lohnen würde!

    Mein CS60 brauchte einen neuen Oszillator Chip, der ganz einfach bei synthparts.com bestellt werden konnte.. Kostete zwar knapp 100 Euro (Nur der Chip), aber wars wert
     
  8. Wenn die Diagnose richtig ist (was ich nach einem Blick auf den Schaltplan annehme):

    Der VCA-Chip IG00151 kostet bei Doug von Synthparths 45 USD, das sind mit Versand und Schnickschnack ~50Euro in Deutschland.

    Arbeitszeit: Auseinanderbauen, kaputten Chip auslöten, neuen Chip einlöten, eventuell Abgleichen (vermutlich nicht nötig), testen, wieder zusammenbauen, Testen, Verpacken, zum Postamt Laufen: 1 - 1,5 Stunden.
    Synth-Technikerstundensatz in D ist m. W. 50 bis 70 Euro/Stunde.
     
  9. Murano

    Murano -

    Nachdem ich Dein Demotrack angehört habe muss ich sagen: Du kannst mit dem Teil definitiv umgehen. Also reparieren lassen. 200 bis 250 Euronen ist das sicher wert.
     
  10. Ich bin zwar absolut kein Bastler, aber ich werde dann wohl erst mal selber reinschauen um die Steckverbindungen zu überprüfen. Ich denke das krieg ich hin.
    Hab mich nun aber auch dazu entschlossen, falls das nichts bringt, "meinen" Techniker anzumailen. Der hat schon meine 606 wieder flott gemacht die ein Spannungsproblem hatte und dabei auch gleich das Tastenboard ausgetauscht.
    Es ist schon wahr, es wäre wirklich schade den CS einfach so aufzugeben. Trotz seiner Einschränkungen hatte ich immer sehr viel Spass damit und das Gerät hat es wirklich verdient erhalten zu werden.

    Meinst du der hat die vorrätig? Ich dachte eigentlich immer die wären so schwer zu bekommen.
     
  11. Ich hatte den Synth eben mal offen um die Steckverbindungen zu überprüfen und plötzlich kommt wieder Sound raus, damals kam ja nur noch Flüstern.
    Manchmal gibt es allerdings Aussetzer und vor allem ist der Pegel weit geringer als normal. Liegt also sehr wahrscheinlich wirklich am VCA. :?:
    Ich hab den Techniker eben schon angeschrieben. Hier mal seine Webseite (ich hoffe es ist in Ordnung für ihn wenn ich die hier poste): http://obsoletetechnology.wordpress.com/
     
  12. lilak

    lilak aktiviert

    die steckverbindungen sind bei der cs serie ein bekanntes problem ... alles ein und ausstecken. oft sinds auch die ICs die aus den sockeln springen.
     
  13. Das riecht dann von vorne bis hinten nach Elektromechanik: Kalte Lötstelle, korrodierter Stecker, brüchiges Kabel, korrodierte oder wackelige Ausgangsbuchse. Dass das IC daran beteiligt ist, ist unter diesen Bedingungen extrem unwahrscheinlich.
     
  14. Muss nicht sein!

    Ich habe gestern eine Fehlerbeschreibung bei einem CS gelesen, die klang sehr nach der von dir - und Schuld war am Ende eine altersmüde Sicherung!

    Den speziellen VCA-Chip findet man mit Glück auch in bestimmten Yamaha-Orgeln, angeblich sogar in einer Electone E50, die man gelegentlich hinterhergeworfen/geschenkt bekommen kann. Aber das wäre noch genauer zu recherchieren, ob diese Info wirklich stimmt. An der Sache mit der Sicherung soll jedenfalls (und so unpassend/ungewönlich das klingt) wirklich etwas dran sein. Wenn ich es richtig zusammenbekomme, dann haben die Yamaha-Techniker diese Sicherung falsch eingebaut, und aus diesem Grunde sollen daraus bei gealterten Sicherungen Überspannungen resultieren, äh, ich bekomm es nicht mehr zusammen. Bin aber auch kein guter DIYler/Löter, sondern bekomme gerade mal Kabel und einfache Schaltungen zusammengepopelt.
     
  15. Cool, dank dir. Na dann wirds ja vielleicht garnichtmal so teuer. :D

    @Lothar Lammfromm - Auch dir THX
     

Diese Seite empfehlen