Yamaha RM 804 Schaltplan bzw. Service Manual schematic gesucht

  • Themenstarter soderstrom
  • Datum Start
  • Schlagworte
    schaltplan schematic yamaha rm 804
soderstrom

soderstrom

Hardlöter
Hallo, ich kann die gesuchten Infos im Web nicht finden. Das Nutzerhandbuch und die Daten für RM1608 und 2408 von Florians Seite habe ich, das 804 ist aber nicht identisch. Wäre toll, wenn jemand helfen könnte.
 
swissdoc

swissdoc

back on duty
Besten Dank. Interessante Lektüre. Ich habe mal spasseshalber mit dem Schaltplan vom Behringer MX9000 verglichen. Dort sind vier Transistoren in der Gain-Stage, beim RM 804 sind es zwei. Die OpAmps sind beim Behringer 4580, beim RM 804 4558. Da sind ein paar Jahre Entwicklung dazwischen.

Viel Spass mit dem Mischer...
 
fanwander

fanwander

*****
Kann sich eigentlich jemand die seltsame Stromversorgung erklären? Da gibts einmal -/+15V aus den 7915/7815 und einmal das gleiche mit +15.6V -15.9V aus der Zenerdioden/Transistor Schaltung drunter, die letztlich an die Kanäle geht. Warum kriegen die Kanäle einen höhere Spannung? Warum nicht über 78/79 mit Dioden in der Masseleitung?
 
soderstrom

soderstrom

Hardlöter
Besten Dank. Interessante Lektüre. Ich habe mal spasseshalber mit dem Schaltplan vom Behringer MX9000 verglichen. Dort sind vier Transistoren in der Gain-Stage, beim RM 804 sind es zwei. Die OpAmps sind beim Behringer 4580, beim RM 804 4558. Da sind ein paar Jahre Entwicklung dazwischen.

Viel Spass mit dem Mischer...
Danke. Ich arbeite gerade an dem Teil, mußte erst mal wieder Grundfunktion herstellen, der Mischer war leider in sehr schlechtem Zustand. Ich habe aber ein Herz für solche Patienten ;-) Jetzt will ich das Teil etwas modden und an meine Bedürfnisse anpassen. Ich werde bei Zeiten mal berichten was ich gemacht habe und was dabei raus kam.

Es stimmt, die Kiste ist voll mit 4558, alle OPs außer die Monitoring/& Kopfhörerverstärker Stufe (4556) sind diese legendären (also uralten) Tube Screamer Teile, da kann man punktuell (Summing) vielleicht etwas upgraden. Der 4580 war wohl ein direkter Nachfahre, findet man überall in Mischern und Audio Gear, ich würde wahrscheinlich LM4562/LME49860/LME49720 oder was von BB nehmen.

Da ich ja externe 19" Mikrofonverstärker einsetze, benutze ich das Teil eigentlich als Line Mischer (mit externem FX) und Kopfhöhrerverstärker . Dadurch liegen sehr wenige OPs im Signalweg, was das modden recht einfach macht und unter Umständen die ideale Basis für ein gut klingenden Homestudio Mischer sein kann.

Das Jammen mit dem Teil macht jetzt schon richtig Spaß . Ich steh auf Fakeholz-Funier und analogem VU-Meter Bling Bling, macht mich kreativer beim rumduddeln :schwachz:
 
Zuletzt bearbeitet:
soderstrom

soderstrom

Hardlöter
Kann sich eigentlich jemand die seltsame Stromversorgung erklären? Da gibts einmal -/+15V aus den 7915/7815 und einmal das gleiche mit +15.6V -15.9V aus der Zenerdioden/Transistor Schaltung drunter, die letztlich an die Kanäle geht. Warum kriegen die Kanäle einen höhere Spannung? Warum nicht über 78/79 mit Dioden in der Masseleitung?
Gut das du das ansprichst, ich wundere mich auch darüber. An andere Stelle habe ich geschrieben:

"Was mich wundert, ist das weitere Bipoplare Netzeil, basierend auf Zener/ Transistor Längsregler-Lösung, die anscheinend nur für die Monitor/ Kopfhöhrerverstärker-Einheit verwendet wird. Warum macht man das so? Leistungsmäßig hätte das Festspannugsregler Netzteil diesen einen OP (NJM4556, max 2x 70mA) auch noch mit versorgen können, oder? Selbst bei einer Lastenverteilung, warum nimmt man dafür dann diese Art von Stabilisierung? Welche von beiden, also Festspannungsregler vs. Längsregler ist qualitativ in Bezug auf Ripple- und Stabilisierungsleistung eigentlich besser? Nur so aus Interesse, an dieser Stelle funktionert ja alles."

Warum die Spannung höher ist, ist mir auch schleierhaft. Wie gesagt, damit wird nur die Monitoring/ KHV Amp Sektion versorgt.

Seltsam finde ich auch das Arrangement auf der Masterplatine, wo diese Spannung dann reinkommt. Hier werden zwei 0,1uF Elkos jeweils in Reihe geschaltet und die Masse mit einem 0,082uf Folien Cap aufgetrennt. ( nahe der Quellenumschaltung für die Monitorsektion)

Warum macht man das? Was ist der Sinn davon?
 
soderstrom

soderstrom

Hardlöter
Entkopplung = Versorgung und Masse "sauber" halten.
Das stimmt, aber was ist der Vorteil von zwei 0,1uF in Serie pro Seite gegenüber einem Kondensator? Den Part verstehe ich nicht. Na ja, ich habe heute die 0,1uF Caps durch eine Kombi 100uF Panasonic FM + 0,1uF Wima MKP ausgetauscht. Ich habe gerne mehr Buffering uF lockal vor Ort.

@Nordcore @swissdoc @fanwander danke für feedback
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben