yamaha rm1x

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von dernasenmann, 8. November 2011.

  1. hallo.
    ich hab jetzt seit ein paar tagen den yamaha rm1x groovebox. und leider scheitere ich daran, einen simplen drumbeat zu programmieren !! :selfhammer:
    also teilweise hab ich dieses system ja gecheckt, aber wie gesagt reicht es nicht. :heul: hat jemand ahnung und gibt mir einen tip ??
    dankeschön !!
     
  2. chikan

    chikan -

    du kannst mit dem Ding doch sicher auch in Echtzeit aufnehmen? Tip: setze dann vielleicht zunächst die Geschwindigkeit etwas runter, spiele einen beat ein und mach es dann wieder schneller! Das Ding kann doch bestimmt auch Quantisieren?
    Du hast doch bestimmt noch die Anleitung dabei oder. Einmal lesen hilft oft mehr als 1000 schöne Worte von anderen Leuten
     
  3. das zauberwort heißt mididelay :school:
     
  4. mik93

    mik93 -

  5. naja, also im grid modus hab ich jetzt auf spur 1 ne snare programmiert. es wird auch ausgegebenes midi angezeigt, aber ,man hört nix !!!
    das hab ich im overdub/replace mode nicht. HILFE !!!
     
  6. mik93

    mik93 -

    auf dem gleichen kanal?

    schau mal auf seite 36 des manuals
     
  7. okay problem gelöst.
    :nihao:
    jetzt will ich den rm1x aber zu meinem microkorg syncen. jemand ne idee welche einstellungen ich vornehmen mus ??
    :kaffee:
     
  8. mik93

    mik93 -

    mhh.... kann der microkorg ein start signal senden?
    wenn nein, dann muss die RM1x master sein - die RM1x lässt sich im slave modus nicht manuell am gerät starten, dass wäre dann das problem.

    wenn der micro das kann -> micro auf master stellen midi out zum midi in der RM1x - RM1x auf slave stellen - siehe seite 135.

    Tipp - slave modus ist bei der RM1x wenn midi sync auf midi steht - master modus wenn da intr steht.

    ich denke aber das der micro keinen start befehl senden kann - dazu kann ich es aber auch nix sagen, da ich keinen habe ;-)
     
  9. tut leider nicht klappen. der rm1x sendet jetzt nämlich midi-note an den mKORG.
    ich glaub ich verkauf die rm1x, irgendwie ist mir das system zu blöd und ich hab das gefühl der vorherige besitzer hat mich übers ohr gehauen.
    ich bin erstmal hier raus,
    nutzt den thread wie ihr wollt.
     
  10. mik93

    mik93 -

    meinst du der ist defekt? aber 0kay - du willst ihn ja eh wieder los werden

    grüße
    mik
     
  11. da hab ich mich wohl etwas von meiner ungeduld reiten lassen. (-;
    ich hab dann ein reset durchgeführt und jetzt läuft sie wie am ersten tage. :idea: ;-)
    vergesst was ich geagt habe :D
    also jetzt hab ich aber neue fragen.
    1. wie verändert man die länge der aufnahme im overdub & replace modus ?? und ...
    2. wie schaltet man das quantizing in selbigen modi ein und wie verändert man es ??
    danköööö
     
  12. mik93

    mik93 -

    ich muss mir das selbst nochmal anschauen - antwort kommt!
     
  13. insch

    insch -

    es gibt mittlerweile bei youtube ganz wunderbare video-tutorials...vielleicht helfen die dir ja.
    meine "neue" rm1x kommt in den nächsten tagen an, dann sind wir noch einer mehr um lösungen zu suchen und zu finden ;-)
     
  14. mik93

    mik93 -

    na da bin ich froh das du keine defekte bekommen hast :D

    vor der aufnahme mit den file tasten nach length gehen und dort die anzahl der take einstellen über die du aufnehmen willst


    gute frage... ich bin ja so mehr der step typ :cool: - wie es aussieht hat man während der aufnahme keine automatische quantisierung - kann man erst nachträglich machen, dafür aber sehr fein - schau mal ins manual ab seite 82 nach.
     
  15. super, danke. probier ich gleich mal aus. so. wenn ich jetzt auf length bin,
    wie veränder ich dann da die länge des takes ??
    sorry für die blöde frage (-;
     
  16. mik93

    mik93 -


    mit deryes +1 taste
     
  17. danke quantizing klappt, aber der yes/+1 taster funktioniert nicht beim verändern der länge der aufnahme.
    iwelche tips o. alternativen ??
     
  18. mik93

    mik93 -

    echt nicht - bevor du auf aufnahme gehst die - mit den file tasten auf length gehen und dann die takte erhöhen.

    hmmm.... muss mal schauen....
     
  19. ich hab die blaue kiste bei mir als oberster master und einige sequenzierende korks und andere kisten als slave, die dann von der rm1x die befehle zum pattern & soundwechsel bekommen.

    viele sequenzierende synths brauchen brauchen vor start als slave nochmal ein druck auf rewind von der rm1x, sonst starten sie nicht taktsyncron (counter reset...) ... und manche andere kisten rewinden beim start automatisch... am besten bei jedem stop gleich nochma rewind drücken sonst wirds schranzig :mrgreen:

    tip:
    versuch nicht sofort mit dem ding was zu produzieren. geh erstmal das manual in ruhe durch und schau dir mal ganz speziell die funktionen bei utility und setup an, wenn mal was nicht geht hat das oft auch was mit dem routing zu tg-intern oder midi-out zu tun. die kiste lässt sich ziemlich extrem verschrauben, wenn man ersma die vielen funktionen gerafft hat. man glaubts manchmal nicht was man aus der blauen büxe rausholen kann
    :kaffee:
    wenn du pattern verwurschten willst, machste das am besten mit job und edit... oder groove, beatstretch/mididelay, clockshift und dann recorden ist auch ganz nett

    ....lies dich also ersma in ruhe ein, sonst wirste die kiste nich richtig verstehn und hast auch kein spass damit




    gruss
    peter
     
  20. mik93

    mik93 -

    wahr gesprochen :supi:
     
  21. Björn

    Björn aktiviert


    Du musst die Länge des Pattern/Track vorher einstellen. Wenn du den Teil bereits bearbeitet hast, lässt sich das nicht mehr ändern. Dann hilft nur Löschen, Takt-Anzahl einstellen, neu aufnehmen/programmieren.
     
  22. ok danke. ich werd mal gucken !!!
     
  23. doch... geht im job-menue.

    allerdings hab ich von yahammamaa nochmal das allerletzte rom-release drin.
    die letzten maschinen müssten das dann auch können

    Gruss
    Peter
     
  24. Anonymous

    Anonymous Guest

    ich habe das grad mal hier mitverfolgt , also ich habe die RM1x jetzt seit ca 2 Monaten und ich bin eigentlich nicht zufrieden. Vor allem die Bedienung finde ich sehr umständlich und die Tatsache
    das man für den Record modus die Kiste anhalten muss > wirkt auf mich wie ein kreativkiller. Aber ich habe es noch nicht aufgegeben mit der Kiste!

    Was mich am meisten stört ist die Polyphony 32 stimmen nur. Beispiel , habe einen echt geilen Akord Pad mit einem Ton gebaut und will dazu noch eine kleine Klavier begleitung machen aber das ist
    anscheinend schon zuviel !? Die Rm1x schneidet gnadenlose die Sounds ab ! habe ja gelesen im handbuch das wenn die maximale Polypohonie ereicht ist das dann neue Sounds abgeschnitten bzw ausgeblendet werden.
    Aber wie kann das sein wenn ich nur einen Ton verwende und das Ding ist gleich am Limit , ich glaube ich mache irgendwas falsch ?
    Die Sounds lassen sich auch nicht gut mischen , manche sounds sind viel lauter als andere da kann man sich die finger wund regeln am Volume poti und einen Compressor gibt es auch nicht.
    Hab schon die vermutung das die kiste defekt ist was meint ihr ? vieleicht stimmen kaputt gibts sowas bei der RM1x ?
     
  25. mik93

    mik93 -

    ja... das mit dem anhalten zum editieren ist ärgerlich - haben leider recht viele Kisten.

    dafür das es recht viele Funktionen hat, finde ich das man sie noch recht gut bedienen kann - eine bessere Bedienbarkeit würde bedeuten das ein Monitor dran wäre -> das beutet das Ding würde deutlich teurer werden.


    wenn ich dich recht verstehe spielst du da max 4 stimmen - selbst wenn es layer sind kommst du da insgesamt nur auf 8 Stimmen - nicht 32 oder steuerst du gleichzeitig mehrere Spuren an?


    du kannst doch mit den KNOB's (siehe Seite 12, Punkt 7) dir einen mische zusammen stellen und dann recht komfortabel alle Lautstärken regeln.



    Ich denke mal nein! wenn sie kaputt wäre würdest du eher überhaupt keinen Sound hören.
    Wenn du magst kannst du mir das Programm was du da erstellt hast mal zusenden, ich schau mir das dann mal an. Schreib einfach eine PM.

    Grüße
    mik
     
  26. Anonymous

    Anonymous Guest

    ich spiele einen chord mit 3 stimmen dazu lasse ich auf ein track 1 einen beat laufen und dann wollte ich ein klavier bzw saxophon dann wenn ich das saxophon bischen mit release länger machen will spielt er nur kurz das sax an und dann schneidet er mir es ab !

    Ja laso die RM1x funktioniert zu 100 prozent habe rausgefunden wie man ins service menü kommt und zwar mit beim einschalten pattern , pattern chain und utility gleichzietig gedrückt halten dann kann man tests durchführen !

    ja ich habe jetzt werkreset gemacht werde aber nochmal ein pattern bzw sektion erstellen mit dem besagten problem
     
  27. sulaco

    sulaco -

    Bisschen spät meine Reaktion, aber was solls: Die Instrumente in der RM1x sind ein- bis zweistimmig (im Handbuch nennen sie es Elemente). Im RM1x List-Book findest du die genauen Angaben pro Instrument in der Voice-Tabelle unter "EL". Danach sind z.B. 90% der Synth-Pads zweistimmig und auch fast alle Pianos.
    D.h. dein 3er Akkord schlägt wahrscheinlich schon mit insgesamt 6 Stimmen auf die Polyphonie. Bei einer Akkordfolge kann sich das schnell multiplizieren, wenn die Releasezeit zu lang ist und Akkorde sich ne gewisse Zeit überlappen. Und dann kommt noch dein Piano/Sax mit wahrscheinlich schnelleren Tonfolgen und langer Releasezeit und die 32 sind voll.

    Bei Pad-/Flächen setze ich manchmal eine Gatetime, die so lang wie die Phrase selbst ist und eine minimale Releasezeit (-64). Die Tonhöhen wechsel ich dann nur mittels PitchBend-Inserts im Editor und nicht via Note-Events. Hört man höchstens evtl am Anfang einer Phrase, weil da ja die Noten einmalig gesetzt werden. Taugt nicht bei allen RM1x-Pads, weil manche ihren Klang im Zeitverlauf ändern. Und einen Akkord müsste man dann splitten: eine Note auf einen Track.

    Nachtrag: Die ansich coolen Play-FX (Midi-Delay, Octaver, Harmonize1/2, Unison) erzeugen alle zusätzliche Note-Events und gehen zu Lasten der Polyphonie.
     
  28. Anonymous

    Anonymous Guest

    ja,das sind die "probleme" des RM1x, abschneiden und wenn du noch mehr willst, fängt er an zu eiern :roll:

    gut das mit dem eiern kann man ein wenig umgehen, wenn man die pattern genug lang macht und nicht so früh loopen lässt, quasi!

    aber auch das es 16 mal nur das selber klangliche LP filter gibt, macht die kiste recht schnell ernüchternd. ansonsten fand ich sie klasse, wo ich sie noch hatte.
     
  29. HIIIIIILLLLLFFFFFEEEEE wer kann mir helfen ???????? :stop: :stop: :stop:

    Meine YAMAHA RM1X tut sich nach dem ich Sie AN schalten tue hochfahren und danach hängen bleiben bei dem Bild YAMAHA
    RM1X Sequenzer und danach funktioniert auf einmal nix mehr :heul:

    Kann man das noch retten, wer kann mir helfen???
     
  30. mik93

    mik93 -

    dir erst mal ein:
    :hallo:


    versuch mal das:
    http://faq.yamaha.com/us/en/article/music-production/sequencers/rm1x/2020/2246/rm1x_factory_reset


    grüße
    mik
     

Diese Seite empfehlen