yamaha rs7000 sequenzer-frage

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von uziphunk, 11. Oktober 2008.

  1. uziphunk

    uziphunk Tach

    hallo liebe klangkollegen,

    habe vor kurzem eine rs7000 erstanden und habe nun folgende frage: ich habe aus einem längerem sample mehrere slices gebildet und drei davon (mit filter etc. bearbeitet) per realtime-aufnahme in einer phrase aufgenommen. nun will ich in der nachbearbeitung z.B. trigger nr.2 etwas weiter hinten setzen. gibt es eine sequenzer-ansicht (wie bei den mpc´s), in der ich pro phrase sehe, wo ich meine steps gesetzt habe und diese bei bedarf an eine andere stelle in der phrase kopieren kann?
     
  2. uziphunk

    uziphunk Tach

    frage hat sich nach genauerem studium der betriebsanleitung erledigt :lol:

    dafür hat sich eine neue gestellt, betrifft loop remix - funktion:
    ist es möglich, eine mit obiger funktion erstellte variation eines eintaktigen, geslycten drumpatterns in einem track zu integrieren? also z.B. track 14, meas 1+2 - original sequenz, meas 3 - per loop remix erstellte variation, meas 4 - original sequenz
    :roll:
     
  3. ich hab zwar die rs7000 aber so recht blicke ich nicht durch,was genau du machen möchtest.

    also wenn ich das richtig verstanden habe möchtest du 1 sampel auf verschiedenen spuren verwenden.richtig?

    :roll:

    vieleicht ist mein gehirn auh noch nicht wach :eek:
     
  4. uziphunk

    uziphunk Tach

    hallo monoswitch,
    erst mal danke für deine antwort.
    es geht um folgendes: habe auf track 15 eine drumloop (bestehend aus einzelnen slyces). erstelle nun mit realtime loop remix (knopf oben in samplersektion) eine variation davon. wenn ich "create" wähle, werden dann ja auf track 15 die neuen midi-informationen der variation gespeichert, meine ursprüngliche drumloop also überschrieben.
    was ich allerdings gern wollte, wäre in einem track (hier also 15), verteilt auf mehrere takte, sowohl die ursprungsloop als auch die variation zu haben.

    hoffe, die schilderung ist nachvollziehbar ;-)
     
  5. also das orginale sampel wird eigentlich nicht überschrieben.nur im rs7000 zerhackt und neu gemixt (übrigens eine coole funktion).

    warum lädst du nicht einfach den loop nochmal in track (heisst das nicht phrase beim rs7000??? ) 16,lässt es paralel laufen und resampelst das ganze?dann lädst du das sampel (besteht ja nun aus beiden loops) neu in den track und fertig.

    ansonsten müssest du die sampels in dem modus laden,wo du auf jeder taste einen anderen loop hast.also gemixten loop resampeln und dann loop1 auf c4 laden und orginal auf d4.

    dann kannst ja auch beide gleichzeitig abspielen.
     
  6. uziphunk

    uziphunk Tach

    ja, sind beides gute möglichkeiten, zum gewünschten ergebnis zu kommen - vielen dank!

    meine überlegung ging eher dahin, die original-loop auf einen leeren track zu kopieren, dort per loop remix die variation zu erstellen und die neu entstandenen midi-informationen wieder in den original-track zu kopieren. allerdings habe ich bisher noch keine funktion gefunden, mit der man solche daten von einem track in einen anderen kopieren kann (das ganze wird schätzungsweise noch zusätzlich erschwert, wenn man bei loop remix eine reverse-funktion wählt, da hier ja nicht nur midi-informationen durcheinander gewürfelt werden sondern sich teile des samples ändern...) - werde noch ein bisschen tüfteln, falls es dich interessiert, kann ich dir bei positivem ausgang über den weg dazu bescheid geben.
     
  7. aber kopieren von daten kannst doch unter der "job" funktion machen.ich mache aber auch manchmal midi sachen im softwaresequencer und laden midi daten in den rs7000.das geht ja auch.

    ansonsten sind die zerhackten sachen aber auch per keyboard funktion einzeln anspielbar.vieleicht hilft das.nutze ich auch sehr oft
     
  8. uziphunk

    uziphunk Tach

    habe eine funktion gefunden, die funzen könnte: job > event > extract. danke für den hinweis :lol:
    kanns leider erst am nächsten wochenende ausprobieren, da ich bis freitag beruflich unterwegs bin.

    zum thema spielen per keyboard: find ich nicht wirklich komfortabel, da hakelts und holperts bei mir schon oft (weiss aber nicht, ob meine taster schon einer gewissen abnutzung unterliegen, die ein flüssiges spiel schwer machen).[/list]
     
  9. nein,die tasten sind überall so bescheiden.ich hab mir noch ein kleines masterkeyboard zur noteneingabe geholt.vorallem kannst da auch glei aftertouch und modelweel (richtig geschrieben???) mit aufnehmen.
     
  10. tonstoff

    tonstoff Tach

    Spiele auch gerade mit dem Gedanken mir eine RS zu kaufen und hätte auch mal eine Frage zu dem Sequenzer...

    1) Wie viele Spuren hat der Sequenzer? >>>16?
    2) Kann man auf einer Spur auch Akkorde aufnehmen?
    3) Auf wie viele Takte kann man ein Pattern einstellen?
    4) Können die einzelnen Spuren unterschiedliche Längen haben?
    5) Kann pro Spur immer nur ein Sampel abgefeuert werden? oder wäre es auch möglich ein ganzes Drumkit auf einer Spur spielen zu lassen?

    Das waren ja schon gleich ein paar Fragen:)
     
  11. zid

    zid Tach

    hi,

    zu deinen fragen

    1) korrekt, 16 spuren
    2) ja
    3) ich bin mir jetzt nicht sicher, 64? auf jedenfall viele ;-) Das Handbuch gibt bestimmt mehr aufschluss darüber
    4) ja, obowhl ich das bisher nur mit 'geraden' (z.b. 4 Takte) und nicht mit 'ungeraden' (z.b. 3 Takte) ausprobiert habe
    5) mehrere samples pro spur, sprich drumkit geht

    Am Besten mal das Handbuch runterladen, dort ist (überwiegend) alles gut beschrieben.
     
  12. tonstoff

    tonstoff Tach

    Das klingt doch schon mal sehr vielversprechend!

    Werde mir das Teilchen wohl wieder zu legen.....

    Erstmal vielen Dank für die Info!
     

Diese Seite empfehlen