Yamaha RX5 - Tasten Problem (Sounds sind leise)

Dieses Thema im Forum "Controller & MIDI" wurde erstellt von digitalvibes, 15. Januar 2015.

  1. Hallo,
    habe nach 5 Jahren Pause den RX5 mal wieder angemacht,
    alles funktioniert super bis auf 6 Drum Tasten bei denen die Sounds plötzlich sehr leise zu hören sind,
    man hört sie aber sehr sehr leise. Oben rechts am Gerät gibt es einen kleinen Mixer, aber
    daran kann es allerdings kaum liegen da es eine Methode gibt einen Reset durchtzuführen und nach ein paar Pesets gingen 2 der 6 Tasten wieder ganz normal, aber nach erneuten Resets dann wieder nicht mehr. Weiss jemand woran das liegen kann??
    [​IMG]

    tasten die leise sind:
    B C D
    N O P

    B und N haben kurzzeitig wieder funktioniert..
     
  2. motone

    motone eingearbeitet

    Die Drum-Taster der RX5 sind nicht anschlagdynamisch, d.h. wenn bei Betätigung was zu hören ist, kann es kein Kontaktproblem der Taster sein.

    Die Mixer-Fader sind Schiebepotis, die im analogen Signalweg liegen. Da bringt ein Reset gar nix. Ich vermute mal, die sind verdreckt bis hinüber. Wenn mehrmalige Betätigung keine Besserung bringt, würde ich als letzten Rettungsversuch mal mit DeoxIT rangehen.

    Vorher müsstest du natürlich die Kiste auseinandernehmen, da die Faderkappen den Zugang versperren. Das Auseinandernehmen ist bei der RX5 (yamahatypisch) allerdings eine ziemliche Tortur...

    B/N, C/O und D/P liegen jeweils auf den gleichen Mix-Fadern (SD, RIM, TOM1).
     
  3. Hallo,
    danke für schnelle Antwort erstmal,
    ja das stimmt - keine Anschlagsdynamik, daher eigentlich ziemlich simpel vom Aufbau her..
    das mit den Fadern kann allerdings nicht sein da das Gerät selbst immer gut gelagert wurde und wie gesagt nach ein paar Reset-Versuchen gingen ja 2 der 6 Tasten wieder, 2-3 Resets später waren sie wieder leise, die sounds sind ganz leise hörbar aber nicht auf eine Art wenn man den Fader runter ziehen würde sondern so als ob ein Verstärker hin wäre oder so, ausserdem haben die Fader noch nie ein Knaks von sich gegeben, das hier ist ein gepflegtes sehr gut erhaltenes Gerät (eigentlich :) ) hat immer funktioniert, dann lag es ein paar Jahre rum und das Problem kam auf.
     
  4. Also folgendes ist passiert,
    ich hab's nochmal eingeschaltet und tasten B + N sind wieder aktiv,
    die restlichen (C, D, O, P) sind immer noch leise, lassen sich aber mit den fadern beinflußen bzw. leiser stellen (sind ja ganz oben sonst),
    sound klingt wie gemuted oder so, oder als ob da ein filter drüber liegt aber das original signal ganz normal ist.. aber nach mehrmaligen resets sollte sowas doch nicht mehr gespeichert sein..?
     
  5. gibt es den ein Forum im Netz wo man gezielt vintage Drumcomputer bespricht?
     
  6. Ok, habe es jetzt komplett zerlegt (ohne kommt man nicht an die fader), geputzt, wieder zusammengebaut - funktioniert !!
    danke für den tip !!!
     
  7. motone

    motone eingearbeitet

    Gern geschehen. ;-)
     

Diese Seite empfehlen