Yamaha SY22

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von andreas2, 4. Mai 2013.

  1. andreas2

    andreas2 Tach

    Hi, ich komme grad von "Europas grösstem Musikerflohmarkt" bei MP in Ibbenbüren/Laggenbeck. Der Flohmarkt ist dieses Frühjahr schon wieder gewachsen, teilweise gab es dolle Angebote :) . Als 'Bewachung' hatte ich meine Ehefrau dabei, trotzdem konnte ich einen einsamen Yamaha SY22 nicht so einsam stehen lassen. Der Verkäufer erschien seriös, also hab ich den SY22 ungeprüft (kein Netzteil) für 80€ mitgenommen. Das Netzteil des RX7 passt auch, also hab ich ihn grad mal angeschmissen, echt witzige Kiste mit gut bespielbarer Aftertouch-Tastatur. Tja, jetzt bleibt wohl der DX27 auf dem Dachboden, kommt nur noch für 'Spezialsounds' aus dem Case, der SY22 ist deutlich intuitiver bedienbar, und der Vektor-Joystick samt Mod-und Pitchwheel macht richtig Spass. Klar, ist ne Vintage-Kiste mit Schmutz, aber ich mag ja so etwas :mrgreen:
    Dt.User-Manual gabs bei Yamaha, Service-Manual im Netz. Auch ein Editor (Win) scheint verfügbar, ich weiss nur noch nicht, ob der unter Win7 auch läuft (?).

    1 Fehler hat er aber leider schon, die unterste C1 Taste funktioniert nicht. Bevor ich jetzt die wilde Schrauberei starte, wollte ich mal nett nach Erfahrungen fragen :D Danke schonmal im Vorraus !! Die -1/No und +1/Yes Tasten scheinen auch Kontaktschwierigkeiten zu haben, werde ich bei der anstehenden Zerlegung/ Säuberung mal durchmessen, ausblasen (?).

    Würd mich über Antworten sehr freuen,

    LG, Andreas
     
  2. citric acid

    citric acid aktiviert

    toller preis... ist eine super kiste. schön für ungewöhnliche pads .

    baue mal die tastatur aus , das gummi reinigen evtl wars das.
     
  3. motone

    motone eingearbeitet

    Die Taster würde ich mal mit Deoxit D5 bearbeiten. Das Zeug wirkt Wunder. :adore:
     
  4. Duke64

    Duke64 Tach

    Beim Aus- und Einbau musst du einen Kontakt an- oder ablöten.
    Ist aber eine einfache Stelle und selbst mit drei Bier geht das locker von der Hand.

    Aber Obacht!
    Ich habe das Teil mal auseinander gebaut, weil drei Tasten kaputt waren.
    Beim Austauschen sind dann mal eben zwei weitere Tasten hopps gesprungen.
    So geil die Mühle ist, die AfterTouchMechanik geht schnell kaputt und reagiert empfindlich. Wenn man sich die mal anschaut, kapiert man auch warum.
    Ich habe mittlerweile knapp 30 Euro für Ersatztasten ausgegeben und jetzt sin dwieder zwei im Eimer. Die liegen aber in der obersten Lage, werde das Teil jetzt nicht mehr öffnen. Was solls :phat:
     
  5. Barely

    Barely Tach

    Davon würde ich eher abraten, ich hab damit mal nen Microkorg geschrottet.
    Das Zeug funktioniert nen Monat gut, und wenn nur ein Tröpfchen daneben läuft, löst es schön langsam die Platine auf.
    Ganz böses Zeug!
    Aber der SY-22 is besser als man denkt, FM, ganz anständiges, trashiges Sample-material und ein bisschen Dave Smith / John Bowen /wavestation is auch drin :)
    Auch wenn er komplett ohne Filter ist (!) :)
     
  6. Bloß nicht.

    Bitte mal in den Tastatur-Reperaturthreads zum Polysix nachlesen, da gabs einige Tips zu Graphitgummis, u.A. Graphitlack.
     
  7. motone

    motone eingearbeitet

    Ich meinte ja auch die Taster und nicht die Tasten. Sorry, wenn das missverständlich rüberkam.

     
  8. Tax-5

    Tax-5 aktiviert

    Ich kaufe im heimischen Baumarkt eine Flasche Graphit (kostet ca 3.- CHF) und trage dies fein mit einem Wattestäbchen oder feinen harten Pinsel auf... Damit habe ich schon sämtlich Kisten (U20, Poly61, HR16, DR550 etc..) wieder hersgestellt.

    Der SY22 ist servicetechnisch ziemlich doof. Zumal das Gerät keine interne Speicherbatterie hat und der interne Speicher nach ca 15 Min. verloren geht.
    Eigene Patches bauen und ne Woche später in ner Produktion verwenden? Pustekuchen!
    Dies ist beim Casio CZ1000 so..... :floet:
     
  9. Bitte was hat der SY22 nicht? Da ist ziemlich sicher eine Speicherbatterie drin. Bei Deinem Exemplar nicht? Dann hat die wohl jemand rausgebaut.
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    gerät mit speicher welcher aber nach 15 minuten verloren geht ;-) davon habe ich auch noch nie gehört
     
  11. Rolo

    Rolo sinewavesurfer

    Ich habe letztens auch die Kontakte der Gummitaster meines sixtrak gereinigt und
    danach gut getrocknet und zwar mit kontakt WL und seitdem gehen die wie die eins.
    Meine Frage :würde es Sinn machen die zur Sicherheit zusätzlich mit dem graphit zu bestreichen?
     
  12. Das mit keiner Batterie kenn ich von den Uraltversionen des Poly 800. Meiner hatte auch keine drin, war aber dafür vorgesehen, hab sie nachgerüstet.

    Beim SY22 ist die Batterie zwar nicht im Schaltplan eingezeichnet, aber auf der Platine, und zwar direkt hinter den MIDI-Buchsen, zudem gibt's am SRAM einen Pin, der mit "VB" bezeichnet ist, also Batteriespannung. In der Partslist steht sie aber auch nicht.

    Ich hatte hier definitiv schon SY22 auseinander, die eine Speicherbatterie besaßen, anders kenn ich das garnicht. Das Ding stammt schließlich aus den 90ern.
     
  13. andreas2

    andreas2 Tach

    Erstmal herzlichen Dank für die Antworten :D

    @microbug:
    Ich hab mich schon sehr gewundert, dass ich weder in der Part-List, noch im Schaltplan eine Batterie fand, aber in den Foren vom Batteriewechsel die Rede war. Vermutlich auch angelötet, nehme ich mal an (?). Dann hoffe ich mal, dass genügend Platz für einen Batteriehalter da ist, dürfte aber wohl sein. Jetzt sind ja 4 Tage frei, mal schauen, ob ich etwas Zeit abzwacken kann (?). Ansonsten ist die nicht spielbare Taste erstmal nicht ganz so schlimm, weil es ja die tiefste C-Taste ist, mitten in den Keys wäre schlimmer.

    LG
     
  14. andreas2

    andreas2 Tach

    Ich bin auch ganz angetan, was man damit so machen kann, passt gut in meine Sammlung :D Und Dave Smith/ John Bowen "Gene" gabs bei mir bisher nicht, die "neuen Gurken" liessen mich eher kalt.

    LG
     
  15. andreas2

    andreas2 Tach

    Also nochmal Extra-Kohle und sehr viel Aufwand wollte ich eigentlich nicht reinstecken. Muss auch nicht sein, weil "nur" die unterste C Taste nicht spielt, die -No/ + Yes Tasten muss man ein bisken quetschen, dann klappts auch. Vielleicht spendiere ich denen mal eine leichte Isopropyl-Alk Wäsche, das hat schon oft geholfen. Umfangreichere Bastelarbeiten gibts erst wieder im Winter (oder Urlaub), wenn ich jetzt meine Synths anfasse, will ich spielen und nicht 'frickeln' :D Aber den Deckel kann ich ja mal abmachen, das ist ja kein Aufwand :)

    Tschüü
     
  16. motone

    motone eingearbeitet

    Solange sie funktionieren, würde ich das nicht tun, sondern erst, wenn eine erneute Reinigung nix mehr bringt.
     
  17. andreas2

    andreas2 Tach

    So, jetzt hab ich Manual und Service Manual am Tintenpisser ausgedruckt, ich schaffs nicht in den Copy-Shop diese Woche, und ich möchte nicht immer am Bildschirm nachlesen. 130 Seiten :cry: , da muss man durch ... Später mehr, CU :D
     
  18. Rolo

    Rolo sinewavesurfer

    hast Recht das wäre unnötige Arbeit vorallem war es ein bisschen geschraube um da erstmal ranzukommen.
    Die gehen jetzt wieder wie die eins,waren gut verschmutzt.Aber gut zu wissen was man machen kann wenn die
    Dinger mal abgenutzt sind.
     
  19. Wenn Du das Servicemanual hast, schau auf die Seite mit dem Platinenlayout. Da siehst Du die Batterie sehr deutlich links oben unterhalb der MIDI-Anschlüsse. Das wird die übliche CR2032 mit Lötfahnen sein, die hat die Anschlußpunkte genau so, daß da auch ein Batteriehalter paßt.
     
  20. andreas2

    andreas2 Tach

    Jau danke, hab ich gefunden :D Warum eigentlich wurden Li-Zellen mit Lötfahnen verbaut ? Um Servicekosten einzutreiben ? Die Korg M1 aus der gleichen Zeit hat nen Batteriehalter, ein ähnlich altes Yamaha Effektgerät ebenfalls LI-Zelle mit Lötfahnen. Ich mach mal morgen den Deckel auf, um mal den Aufwand abzuschätzen. Voices und Multis aus dem Rom arbeiten ja auch ohne Batterie, man kann dann nur erstmal nicht speichern. Aber das müsste ja auch per Midi-Dump gehen (?), ich muss mir doch erstmal das Manual zu Gemüte führen. :D

    LG
     
  21. Spätere Yamaha-Geräte haben einen Halter. Damals fand man das direkt eingelötete vielleicht sicherer.

    hast Du Sounddiver? damit geht die Verwaltung der Daten sehr gut. Hab damals eine Adaption dafür gebaut gehabt.
     
  22. andreas2

    andreas2 Tach

    Nein, leider nicht, obwohl ich immer mal danach schaue. Aber läuft das noch unter halbwegs aktuellen OS ? Snow Leopard muss jetzt runter, Mountain Lion rauf, weils langsam doch nervt mit den Aktualisierungen. Und Win XP habe ich nur noch auf einem 10 Jahre alt Lappi.

    LG
     
  23. citric acid

    citric acid aktiviert

    im netz gibt es viele gute editoren und patches.

    bin grade dabei ein template fürs ipad zu erstellen.
     
  24. andreas2

    andreas2 Tach

    Jau, hab grad den SY-Edit unter Win7 zum Laufen gekriegt, gefällt mir schonmal, wenn auch ein wenig 'unlogisch und kryptisch', alles nur Gewohnheitssache :mrgreen:
    Aber ich denke, ich guck mal jetzt rein, mach den Deckel ab :D

    CU

    PS: Ein Template für iPad tät mich dann auch mal interessieren, wenn ich denn mal eins hab, bisher kleb ich an iMac7 und iPhone4s :D
     
  25. andreas2

    andreas2 Tach

    So, der Deckel war runter, 22 Schrauben, glaub ich :sad: Der Synth hat keine Batterie, sondern son kleenen Akku, wie sie auch früher auf den 286/386 Brettern waren. Sieht aber ok aus, nix angeschwollen oder geplatzt ... ;-) Jetzt wird mir auch der Kommentar im Manual klar, ""1x im Monat das Gerät anschalten"", damit der User Speicherinhalt sich nicht verflüchtigt. Also lass ich ihn jetzt mal ein paar Stunden am Netz, mal schauen, ob er dann wieder speichern kann. Ob der Akku wohl die gleiche Spannung wie ne Li-Zelle (3 Volt glaub ich) hat ?
    Positiver "Wunder-Effekt": Nach dem Montieren gehen die + - Tasten wieder gut, der unterste C-Key ist aber nach wie vor defekt, aber das ist nicht schlimm :) Weitere Reparaturen/ Wartungen gibts erst im Herbst / Winter oder Urlaub.

    LG
     
  26. andreas2

    andreas2 Tach

    Also an Editoren hab ich nur SY-Edit für den PC gefunden. Irgendwelche (von mir übersehenen) Tips ?

    LG
     
  27. Deusi

    Deusi Ja was denn eigentlich?

    Das ist DER Editor. Nach wie vor. Neuere oder bessere gibt es meines Wissens nicht. Wenn du ihn im Netz nicht bekommst PN an mich.
     
  28. andreas2

    andreas2 Tach

    ähem, welcher Editor wo bittschön ? :oops:
     
  29. Deusi

    Deusi Ja was denn eigentlich?

    Jetzt weißte es ;-)
     
  30. andreas2

    andreas2 Tach

    Oh, klassisches Missverständnis :mrgreen: , der Sy Edit läuft ja unter Win7 bei mir ...
    Nach ein paar Stunden Betrieb speichert der SY22 auch wieder, und nach Aus-und Einschalten ist der Inhalt auch noch da :D Zusammen mit dem SY Edit lässt sich da schon ne Menge machen. Durch den Vektor-Joystick vermisst man die Filter auch nicht, er kann tatsächlich "gruselige" Sounds machen :D Muss mich da noch einfrickeln, aber ist allemal ne interessante Maschine.

    LG
     

Diese Seite empfehlen