Yamaha V50, viele Knöpfe....

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von Sequialter, 18. Mai 2009.

  1. Sequialter

    Sequialter Tach

  2. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Nette Auktion :). Die sagt sehr viel über Klangqualität und Zielgruppe des Gerätes aus :D...

    Immerhin, ich habe meinen 20-Euro-V50 vom Recyclinghof über die Bucht hervorragend verticken und davon meinen Prophet 5 restaurieren können, also sollte ich nicht so frech sein ;-).

    Stpehen
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Virtousen mit Ausbildung diatonische Harmonika schwören auf diesen Tastaturtyp und es gibt entsprechend sowohl herstellerseits Modellvarianten damit, als auch Custom Instrumente wie diesen V50. Bei Orla oder Viscount habe ich das erstmals gesehen, das war irgendwann in den 80erm, und staunend mit offenem Mund einem Organisten zugeschaut und -gehört, was der da veranstaltet. Unglaublich und sehr genial. Die Spielweise ähnelt ein wenig den Lagen auf einer Gitarre und erlaubt waghalsige Intervalle und auch rasantes Spiel.

    Das mit den Sounds ist nicht anders als bei anderen Stilschubladen. Kürzlich habe ich eine Veranstaltung einer griechischen Familie gesehen, da hatte der Keyboarder ein Roland Piano und darüber einen Korg Sigma. Der Sigma hatte offensichtlich genau die Presets, die der Keyboarder für seine Licks gut findet. Erstmals gehört von diese spezielle Art Vorliebe habe ich Anfang der 80er, als mir einer erklärte, wieso denn der Roland SH2000 so toll ist. Es handelte sich seinen Angaben nach um genau 1 bestimmtes Preset, das für einige Lieder die optimale Solostimme lieferte.

    Seitdem höre ich so manches Preset mit anderen Ohren :D
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    Da der V50 im Prinzip ein 4OP FM System ist und auch der DX11 ein großer Renner bei dem Thema ist, ist es eben auch der V50. Der Umbau in Akkordeon ist ja auch was wert. Auch wenn man sowas nicht mag, ist der V50 schon ein Exot und dort sehr beliebt, ebenso der CZ101.
     
  5. Dimi

    Dimi Tach

  6. Sequialter

    Sequialter Tach

  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das kann ich nicht mit Sicherheit sagen, diese Anekdote ist sehr lange her. Aber viel wichtiger ist ja die Spielweise, und die kommt in diesem Clip sehr gut rüber. Der Mann spielt das richtig cool. Kann nämlich sein, dass dieses Preset von den meisten Leuten "falsch verstanden" wurde und, wenn es "falsch" gespielt wird, natürlich auch kacke klingt :D
     

Diese Seite empfehlen