Youtube... Schlimmer als der übelste Plattenvertrag

Dieses Thema im Forum "Media 2.0" wurde erstellt von Zolo, 29. Juni 2011.

  1. Zolo

    Zolo aktiviert

    ... mit euren hochgeladenen Videos machen darf, was sie wollen ?
    Als Werbung laufen lassen, an Firmen verkaufen, auf DVD verkaufen... Selbst wenn die ein schweine Geld damit verdienen. ihr habt beim hochladen die Rechte abgetreten und nichts mehr zu melden :floet:

     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    Man kann Creative Commons ankreuzen. No Derivates.
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ja cool, endlich werd ich berühmt... :lollo:
     
  4. Zolo

    Zolo aktiviert

    Ja das zählt aber nur zwischen dir und dem Konsumenten. Aber vorher hast du Youtube die Rechte eingeräumt, die in derren AGB's sind.
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Du solltest auch mal weiter lesen:

    10.2 Die vorstehend von Ihnen eingeräumten Lizenzen an Nutzervideos erlöschen, sobald Sie Ihre Nutzervideos von der Webseite entfernen.
     
  6. tom f

    tom f Moderator

    offensichtlich ist sich kollege zolo auch nicht im klaren was "nicht-exklusive und gebührenfreie Lizenz" bedeutet

    du gibst da GAR KEINE rechte im sinne der urheberschaft ab und du kannst weiter damit machen was du willst - ich bezweifle sogar dass bei einer gebührenfreien lizensierung die anfallenden tantiemen betroffen sind (denn sonst wäre es ja per definition KEINENizensierung)


    also relax ;-)
     
  7. Moogulator

    Moogulator Admin

    Mit Tonträgern verdient man heute eh nicht besonders.
     
  8. tom f

    tom f Moderator

    du und ich nicht - das stimmt
     
  9. Moogulator

    Moogulator Admin

    Im Vergleich zu anderen Möglichkeiten "Geld zu verdienen" ist der T(hr)onträger auch für Superstars ist das nicht der Bringer. Keine keinen Fall, wo man wirklich im Vergleich zB zur IT Industrie oder dem Baugewerbe besonders gut verdient. Also, wer reicht werden will ist im Musikbereich absolut falsch.
     
  10. tom f

    tom f Moderator


    kannst ja deinen werke als installation bei fertigbetonherstellern verticken ...besonders als insekten-repellent in kellern sollte sich doch elektro-knarz-clitch bewähren
     
  11. Da sieht man schön, was für ein Bullshit das ist. Diese Nutzungsrechte kann ein User, der fremde Inhalte postet (und das dürften die allermeisten derer sein, die Mitschnitte von Filmen und aus dem Fernsehen, sowie Musikstücke irgendwelcher Künstler hochladen), de facto gar nicht einräumen, da er sie selbst nicht besitzt. Und schon deshalb ist das Hochladen rechtswidrig von Seite des Users, und stellt einen Verstoß gegen die AGB dar - Youtube müsste das theoretisch sofort wieder entfernen.
     
  12. US-Firmen haben sowieso, meistens, sehr merkwürdige AGBs, welche mit deutschem Recht eher nur sehr entfernt vereinbar sind. Die AGB von Youtube sind aber noch weitaus netter zum Anwender als z.B. die von Facebook oder Myspace. :selfhammer:

    Ein Abtreten der Urheberrechte an Youtube ist nach deutschem Recht ohnehin nicht möglich - und es ist auch nicht möglich, dem Wortlaut des Gesetzes nach, auf Kosten des Urhebers einen hohen wirtschaftlichen Gewinn zu erzielen, ohne den Urhebeu r daran zu beteiligen.
    :opa:
    (Recht haben und Recht bekommen - tja, das ist zweierlei)
     
  13. Bitte: Nicht schon wieder Urheberrechte und Lizenzverwertungsrechte in einen Topf werfen. Von Urheberrechten ist da nicht die Rede.
     

Diese Seite empfehlen