Zero 8 nur noch 999$

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von Anonymous, 3. Juli 2009.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

  2. agent

    agent Tach

    hier in D wars schon eine ganze weile 1200-1400 "street price"
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    ok, bei uns in der Schweiz ist das billigste Angebot 1500 Euro und 999$ sind ungefähr 700 Euro... In den USA ist es also weniger als die hälfte, bzw. 800 Euro billiger :shock:
    Das erinnert mich an die NI Geschichte. Muss bei uns alles teurer sein?

    Aber habe jetzt ein bisschen nachgesehen, das Teil hat scheinbar ein paar Schwächen die wirklich nicht ganz ohne sind!
     
  4. outgo

    outgo Tach

    Hol Dir das Teil - eine der besten Anschaffunge, die ich in den letzten Jahren gemacht habe.
    Einzige Schwäche ist die fehlende Speicherbarkeit bzw. Total Recall.

    Wenn Du Details brauchst, gib einfach laut...
     
  5. Tennessee

    Tennessee Tach

    Stehe kurz davor mir das Zero 8 zu kaufen. Was für Schwächen sollen das denn sein?

    Macht ein Kauf in Amerika bei dem Preis Sinn?
     
  6. Tennessee

    Tennessee Tach


  7. Ich glaub der Bericht ist ziemlich Asbach, auf der Korg-Site werden Treiber sowie der Editor für XP+Vista angeboten...

    http://www.korg.de/produkte/producing-t ... tem19.html
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Rauschen/Hiss Probleme, in den amerikanischen Korg Foren haben jenste (wirklich viele) da Probleme gehabt und irgendwo stand noch was von einer Hardware Modifikation/Update von Korg... Andersrum habe ich gelesen, dass das Rauschen ev. bei Unwissenheit dieser Leute (vielleicht viele Anfänger und dann die Gerüchte etc.) aufgetaucht ist, die ein leises Mastersignal mit den Monitoren so sehr verstärkt haben, dass das Rauschen deutlich hörbar wurde oder irgend sowas ähnliches!
    Keine Ahnung :dunno: :?: :?:

    Hier noch ein deutscher Thread (vom offiziellen Korg Vertrieb) mit Links und Verweisen zum amerikanischen etc.
    http://foren.musik-meyer.net/korg/index ... 1&&start=0
     
  9. Tennessee

    Tennessee Tach

    Klingt ja (nicht so) be"rauschend".
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    so habe noch das eine oder andere gelesen, fasse mal zusammen was mir logisch erscheint.
    also die zero8 rauschen zwar aber nicht lauter wie andere geräte die rauschen! wenn der main out heiss benutzt wird und das signal dann an den monitoren oder einem anderen mischpult wieder abgeschwächt wird, ist das rauschen kaum noch wahrnehmbar... aber da viele leute einfach keine ahnung haben, erdrauschen bei (wegen den) laptops hatten, sind sich soundkarten gewöhnt die gar nicht rauschen, gerüchte rumgingen und korg wohl sogar noch ein hw update machen wollte, artete das gerücht scheinbar einfach aus.
    also das zero8 muss am mainout scheinbar einfach voll ausgesteuert werden und so reagiert dann auch das vu meter wie es soll (war auch eine reklamation vieler leute) und dann ist das signal to noise ratio auch >110db...
     
  12. TROJAX

    TROJAX bin angekommen

    ein Kollege von mir hat sich das Zero 8 zugelegt, und es gab immer wieder Probleme er hat jetzt mittlerweile das dritte oder voerte Gerät ! :shock:
     
  13. outgo

    outgo Tach

    vielleicht hab ich auch einfach glück gehabt mit meinem gerät, ich hab nämlich gar keine probleme.

    und rauschen ist bei den beschriebenen einstellungen kein thema. zu recht wird allerdings in foren bemängelt, dass es situationen gibt, wo man am pult die masterlautstärke regeln muss (Club, Live), dann kann das rauschen natürlich ein problem werden....
     
  14. novosonic

    novosonic bin angekommen

    Ich habe das Zero 8 vor eine paar Wochen aus den USA neu für ca: 750 Euro inkl Versand bei diesem Händler gekauft:

    http://shop.ebay.de/merchant/aperionwav ... Z1QQ_fromZ

    Das Tolle ist, dass er den Wert der Ware so deklariert, dass man keine Steuern zahlen muss.

    Gesammteindruck: Das Teil ist klasse! Der Werbeslogan passt: Bedient sich wie ein Musikistrument.

    Vorteile: Gute Verarbeitung, viele EQs und Filter, klasse Effekte (KaossPad), direkte Umschaltung zwischen den Eingängen, Midi-Control-Möglichkeiten, BMP Detection, sehr flexiebles Signalrouting des Audiointerfaces (siehe OS.1.6).

    Nachteile: Effekte nicht speicherbar, kein total recall, noch keine 64 bit Treiber.

    Zum Hiss (Problem): Der Master Volume Potie regelt im digitalen Signal weg und nicht wie üblich nach dem DA-Wandler. Dadurch verschlechtert sich natürlich der SNR wenn mann Master-Volume-Regler nicht voll aufdreht. Dieses Prinzip haben die meisten DJs im Korg forum aber nicht verstanden und regen sich dann natürlich zurecht darüber auf, das sie ein Rauschen auf ihren tierisch lauten Monitoren hören.

    Wenn man also die Eingänge gut aussteuert und den Master-Output auf +-0 dB regelt hat man einen traumhaften SNR von ca -103 bB.

    Am besten man besorgt sich noch einen kleinen SM Pro Audio Nano Patch Monitor Controller zum regeln der Lautstärke und schliest dort seine Monitore an. Das hab ich zwar noch nicht ausprobiert, aber ich denke das sollte gut funktionieren. Mit meinen P11a höre ich allerdings kein signifikantes Rauschen vom Zero 8.
     
  15. ACA

    ACA bin angekommen

    Gerade kürzlich war einer bei Ricardo.ch drin. Mindestgebot war 800CHF.
    Wie hoch der noch ging habe ich aber nicht verfolgt, jedenfalls fand im Vorfeld kein Kampf darum statt.
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    ja, den habe ich mir gezogen... es bietete niemand anderes mit, eben sommerloch
     
  17. ACA

    ACA bin angekommen

    Dann drücke ich dir mal die Daumen und hoffe das alles so funktioniert wie es soll. Schick sieht der Mixer ja aus.

    Und ja, es scheint ganz klar das das Sommerloch die Preise drückt.
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    Habe ihn jetzt, ist wie neu und Rauschen ist mir bisher noch nicht aufgefallen und ja die VUs schlagen nur bei voller Aussteuerung des Masters aus, ist ok.

    Kleines subjektives Review:
    Grösstes Manko bisher, die Mastereffekte/Prozessoren stellen sich bei der Auswahl autmatisch ein und das ist nun wirklich doof. Also man hat einen Encoder um den Effekt auszuwählen und der geht da von 0 (kein Effekt) bis ca 110 (110 Effekte) und sobald man ein bisschen weniger schnell schraubt bzw. auf einem Effekt bleibt kommt dieser dann auch gleich! Schnell schrauben und dann gleich den richtigen zu finden/treffen ohne das noch ein anderer Effekt kommt ist praktisch unmöglich und wenn man mal den richtigen trifft, ist der mit grosser Wahrscheinlichkeit in der falschen Einstellung! Anmerken muss man dabei auch, dass die Einstellungen jedes mal wieder verloren gehen, wenn man zu einem anderen Effekt wechselt! Es gibt sozusagen drei Effekte(arten), also diesen einen Master, einen Sendeffekt und dann noch für jeden Kanal einen eigenen.

    Die Knöpfe fühlen sind klein, lang und leichtgängig an, müssen sie auch weil sie so nah beieinander sind. Fült sich am Anfang nicht so an wie man es sich von einem 1500 Euro Teil (Thomann Preis! keine Ahnung wo in D Agent das Teil für 1200 gefunden haben soll, wahrscheinlich hat er da was mit dem 4er verwechselt, habe gesucht) vorstellen würde, aber man gewönt sich dran! Die Fader erinnern an DJ Pulte, kurze Wege, sehr leichtgängig und gute Qualität.

    Interessant, es gibt 12 verschiedene EQs (ein teil davon sind Filtermodelle) zur Auswahl pro Kanal, mit den 8 Knöpfen auf dem jeweiligen Kanal kann man dann enweder Audio(EQs) und Midi, nur Midi oder nur Audio (EQs und Sends) steuern und je nach Nutzung wechselt die Farbe.

    Für Djs, das Teil hat Phono Anschlüsse und ist Traktor Certified und kann je nach Anspruch den DJ Mixer sicher ersetzen. Für Live Acts/Producer, 8 Stereokanäle (nicht 16 Mono) sind nicht die Welt, v.a. wenn man bedenkt das ev. Returns der DAW auch noch Kanäle bräuchten. Da muss man schon gruppieren bzw. sein Liveset ein bisschen anders aufbauen...
     
  19. outgo

    outgo Tach

    ja das mit den effekten ist das einzige, was echt nervt.
    immerhin ist es bei den x/y-effekten so, dass erst mal nix passiert bis du den finger auf das pad machst. und gottseidank reagieren die temposynchronen delays immer an der gleichen stelle mit den gleichen delay-zeiten.

    ein tipp zu den anschlüssen: denk daran, dass du an "line" und "cd/line" unterschiedliche quellen anschließen kannst, zwischen denen du dann mit dem input selector umschalten kannst. dazu kommen dann noch mic, phono, guitar etc.
    dann kann man also ne ganze menge signale anschließen, allerdings immer nur 8 stereo-kanäle gleichzeitig abspielen.
    mit ein bisschen planung lässt sich aber ein ziemlich umfangreiches setup damit organisieren.
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hatte noch einen Fehler, es gibt nur drei Effekte, einen Master, einen Send und einen Inserteffekt, also nicht einen Inserteffekt für jeden Kanal...
     
  21. Tennessee

    Tennessee Tach

    Seit ihr denn prinzipiell zufrieden mit der Kiste oder bereut ihr im Nachhinein die Kaufentscheidung? Ist halt echt merkwürdig, das die Kiste eigentlich genau das hat was ich schon länger Suche. Jetzt, wo die ganzen Macken des Pults zum Vorscheinen kommen, kann ich mich über die Entdeckung gar nicht mehr so richtig freuen. Die naheliegendste Alternative ist ja dann der EVO Ecler 5
    http://www.amazona.de/index.php?page=26&file=2&article_id=1425&page_num=2
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das musst du wirklich selber ausprobieren! Ich glaube wenn du richtige wertige Qualität haben willst, sozusagen Moog Potis und bessere Effekte ist das Zero 8 nichts für dich und vielleicht wäre dann eher so was wie ein Evo5 (nur 4 Firewire Stereo Kanäle) angebracht.

    Im Laden ausprobieren das Ding, es hat schon seine stärken und in den USA ist der Preis nun wirklich verdammt tief! Ich denke ein Versand lohnt sich da, klar mit der Garantie ist das dann doof, aber bei diesen 100% Preisaufschlag für ein deutsches Gerät...
     
  23. Tennessee

    Tennessee Tach

    Stand in der Beschreibung nicht was von 12-Firewire-Mono-Kanälen??? (Also 6x Firewire-Stereo) Insgesamt dann 5 reale Kanäle. (1x Mono(Mic), 4x Stereo)

    Die Kohle ist da schon echt ein Argument.

    Der EVO 5 Mixer scheint ja wirklich verdammt gut zu sein. Ich werde primär mit meiner MPC und meiner Monomachine Musik machen. Bin da weniger DJ, mehr Live-Musiker. Na ja, eigentlich doch perfekt, oder?
    1x Kick, 2x Stereo MPC, 2x Stereo Monomachine

    :denk:


    EDIT: ...oh, kein Send-Effektweg sehe ich gerade..., das's doof...
     
  24. Anonymous

    Anonymous Guest

    ah ok, da wirst du recht haben mit den firewire kanälen, so optisch sah es nach 8 bzw 4 stereo aus. aber wenn ich mir so dein setup anschaue würde ich mir überlegen ob du überhaupt ein firewire mixer brauchst...
    kenne das evo übrigens nicht so gut, kenne es eigentlich auch nur weil ich es letztens bei einem live act gesehen habe und micht interessiert hat was das da genau war, ja das evo hat keine sends und keine returns, also keine klassischen wo man externe effekte anschliessen könnte! so hat man nur die internen fx
     
  25. Tennessee

    Tennessee Tach

    Ja, möchte schon gerne eine Audio-Schnittstelle um zu Hause produzieren zu können. Der Zero 8 ist da schon'ne Allround-Lösung.
     
  26. novosonic

    novosonic bin angekommen

    Mit der Verarbeitungsqualität und den Effekten bin ich entgegen anderer Meinungen höchst zufieden. Aus meiner Sicht gibt es da nur noch die Mackie Onyx Serie und das PreSonus StudioLive die vielleicht besser wären. Eine Phonic HelixBoard ist kommt an die Qualitäten des Zeroß nicht heran. Zwischen den Originalpreisen der beiden Geräte liegen ja auch Welten.

    Den Kauf bereue ich kein bischen. Es ist der beste Mixer, den ich bisher hatte. (Hatte vorher: Mackie VLZ, ein großes Fostex 820 Inline Pult und Edirol M16DX). Das Teil integiert sich perfekt in Ableton und ist gleichzeitig ein extrem flexibler Midikontroller.

    Jeder Kanalzug kann biltzschnell per Drehregler auf einen der vielen Harwäreeingänge geroutet werden. Welcher mixer kann das schon. Insgesammt gibts 32!!! (16 Stereo-)Hardwarelineeingänge, 2x Mic, x-Phonos und 1x High Z Eingänge.

    Das Signalrouting erlaugt es für jeden Eingang zu entscheiden, ob ich das Eingangssignal pre EQ, preFader oder postFader ins Ableton schicken möchte. Man kann zB: alle 16 Ins vor dem EQ ins Ableton schleifen, mit Effekten bearbeiten und dierekt wieder zurück ins Zero8 noch vor den EQs und den Sends schicken um die Signale dann noch mit externen Effekten EQs und Filern zu bearbeiten.

    Wie gesagt:

    Das "Hiss Problem" ist kein wirkliches Problem. Da hat sich einen heiße Diskussion um nichts entwickelt.

    @Tennessee: Lass dir die Vorfreude nicht vermiesen.
    Wenn man ohne Total Recal leben kann und kein 64 Bit Betriebssystem hat ist der Zero8 ein wunderbares Stück Studioequipment.
     

Diese Seite empfehlen