Zeug aus dem 3D-Drucker

E

e6o5

....
Ich habe mir vor einiger Zeit auf eBay für einen fehlenden Knopf eines Synthesizers einen Ersatz aus dem 3D-Drucker gekauft. Jetzt würde ich sowas gerne mal im nächsten Lockdown selber probieren. Das erste Projekt wäre ein Batteriedeckel für den Boss HC-2. Es gibt ja auch die Möglichkeit gummimäßiges zu drucken. Hat da jemand Erfahrung mit im Allgemeinen mit 3D-Druck und im Speziellen mit gummimäßigem?
 
Zuletzt bearbeitet:
D-Joe

D-Joe

...versucht zu seyn...
Ich habe viele Jahre mit einem Objet Eden350 gearbeitet und auch gummiartiges Material verdruckt.
Dies ist jedoch ein sehr hochpreisiges Gerät.
Das Gummimaterial hatte die Eigenschaft nicht besonders langlebig / robust zu sein.
Generell haben wir mit diesem Drucker sehr Maß- genaue aber nicht sehr haltbare Teile gedruckt, aber die Oberfläche war sehr fein aufgelöst.
Aktuell beziehe ich 3D Muster aus einem Ender- Drucker, den ich jedoch nicht selbst bediene.
Die Auflösung des Enders ist nicht mit der vom Eden zu vergleichen (Eden ist um Häuser besser)
Das Material des Enders ist aber um ein vielfaches billiger und außerdem um einiges haltbarer (ABS ähnlich).

Batteriedeckel wäre in diesem Fall aus ABS (also vom Ender) mit Sicherheit die bessere Wahl.

Wichtig ist auch die Bauteil- Geometrie, da Hinterschnitte / Überhänge, die entweder mittels nachfolgender Bearbeitung (feilen, fräsen, bohren, ect) oder mittels Supportmaterial gedruckt werden müssen.

Hierbei vermute ich, dass diese Geräte die Supportmaterial verarbeiten etwas teurer seil dürften.
 
Zuletzt bearbeitet:
E

e6o5

....
Schonmal Danke für Deine Antwort!
Der Original-Batteriedeckel ist aus einem gummiartigem Material, deshalb bin ich überhaupt darauf gekommen.
 
D-Joe

D-Joe

...versucht zu seyn...
wenn du dir nur für den Deckel einen 3D Drucker zulegst, wäre es günstiger gleich ein "neues" Boss HC-2 zu kaufen.
Hast du das STL file???
 
Bamsjamin

Bamsjamin

|||||
TPU ist mit einem einfachen 3D-Drucker möglich, verlangt je nachdem aber auch ein bisschen Erfahrung, weil es eben flexibel ist und sich nicht so einfach wie PLA behandeln lässt.

Ich weiß nicht, welche Werkstoffeigenschaften du dir genau vorstellst. Schau mal auf YouTube bzgl TPU. Könnte zu weich sein. Warum soll ein Batteriedeckel überhaupt weich sein? :D
 
E

e6o5

....
Im Original ist der Deckel weich.
Nein, ich habe kein STL-File. Ich möchte schon länger gerne einen 3D-Drucker haben.
 
Bamsjamin

Bamsjamin

|||||
Der Druck und das Material ist das Eine. Das Andere ist die Konstruktion, also das erstellen eines reinen 3D-Models. Oft kann man auf fertige Modelle zurückgreifen (z.B. auf Thingiverse) und einfach nur drucken. Wenn es jedoch kein Modell gibt, musst du dieses komplett selbst entwerfen. Ist zwar nicht schwer, solche einfacheren Strukturen zu entwerfen, aber es muss akkurat sein. Sonst sieht es schlecht aus und passt nicht...
 
Interaktiv

Interaktiv

....
Silikon,... brauchst dafür keine maschine. kannst du gießen...
musst dir leider einen anderen grund für den kauf deines druckers suchen, sorry 😬
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben