Zigarettengeruch an Kabeln loswerden

Dieses Thema im Forum "Reparatur, Pflege, Modifikation" wurde erstellt von [Artinus], 12. September 2018.

  1. [Artinus]

    [Artinus] |||

    Hey ho :)

    Ich hab vor ein paar Tagen einen Haufen Kabel gebraucht erstanden.

    Optisch sind die Kabel absolut 1a in Schuss und von neuen nicht zu unterscheiden. Jedoch, ihr ahnt es schon...sie miefen leider doch recht stark(!) nach Zigarettenrauch.

    Meine Frage wäre nun ob es ne Möglichkeit gibt diesen loszuwerden. Ich hab die Kabel schon raus aufn Balkon gelegt und hab überlegt sie vll mit Brennspiritus oder Ethanol mal abzureiben aber ka ob das was bringt.

    Weiß da jemand was man da machen kann?
     
  2. tichoid

    tichoid Maschinist

    Kabel in eine Plastiktüte stecken, ein paar Löffel gemahlenen Kaffee dazu, zubinden und ein paar Tage da drin lassen.. sollte helfen. Gab auch mal einen Thread hier wo ein Gerät nach Schimmel roch, da war glaube ich auch Kaffeepulver die Lösung..
     
    onkelguenni, Audiohead, Niki und 2 anderen gefällt das.
  3. Nоrdcore

    Nоrdcore ██████████

    Auslüften hilft, dauert aber.
    Und wenn, dann Reinigungs-Benzin zum abwischen nehmen, das löst den Teerschleim noch am besten.
     
  4. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    Kaffee ist gut, auslüften und in die Sonne legen auch. Zu dem Thema (aber eben bei Geräten) gibt es hier mindestens einen Thread, da sollte für Kabel auch das richtige dabei sein...
     
    xenosapien gefällt das.
  5. Kabel reinigen kann auch Spaß machen..Habe da nie eine Wissenschaft daraus gemacht..Eimer mit etwas Spüli und eine Geschirrputzschwämmchen..Ich denke das verrauchte Kabel auch einen Ölfilm haben der sich mit Alkohol nicht so gut lösen lässt.

    Denke das es mit Reinigunsbenzin gut weggeht..aber probiers erstmal mit Spüli.
     
    onkelguenni gefällt das.
  6. Seq.Note

    Seq.Note ...

    VISS weiß Scheuermilch und nasser Lappen. :D
     
    catnap gefällt das.
  7. marco93

    marco93 ||

    Zuletzt bearbeitet: 12. September 2018
  8. Iso

    Iso |

    Irox (chemie), Radierschwamm oder die genannten sachen
     
  9. Jan_B

    Jan_B Ist_OK

    Ohne was gelesen zu haben: Kabel längs anritzen, zusammengerollt in den Filteraufsatz einer richtig abgeranzten Kaffeemaschine legen, hinten Wasser auf maximum mit drei Tropfen Spüli rein. Durchlaufen lassen. Kabel danach mit Gaffa fixen. Et viola.
     
    NickLimegrove und psychosonic gefällt das.
  10. dbra

    dbra Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.

    lol. was soll der scheiß? Kabel kaputt machen, damit sie nicht stinken?
     
    -Gast- gefällt das.
  11. Jan_B

    Jan_B Ist_OK

    So ist es junger Padawan.
     
  12. Nоrdcore

    Nоrdcore ██████████

    Alkohol/Spiritus ist hier eher Wirkungsarm.

    Wenn man einen Reiniger auf wässriger Basis haben will, dann Fußbodenreiniger, und zwar das Zeugs zur Grundreinigung "löst alte Glanzschichten".
    Das bekommt auch ziemlich fiese Kondensat-Ablagerungen weg.

    Da die Schicht hier aber wohl noch eher dünn ist, könnte der Tipp mit dem Scheuermittel aber schon noch helfen. (Das Zeugs hat man ja auch eher rum stehen als den Bodenreiniger... )
     
    onkelguenni gefällt das.
  13. Bernie

    Bernie ||||||||||||||||||||||

    Der Tipp von Feedback funktioniert wirklich gut.
    Mit Spiritus vorher etwas reinigen und dann mit Kaffee 2 Tage in eine Plastiküte reinpacken.
     
  14. F-A-B

    F-A-B |||||

    Ich würde sie nur leicht feucht mit allzweckreiniger abwischen und wenn sie trocken sind normal benutzen. das lüftet sich von allein aus,kann aber paar Wochen dauern (oder mehr?)
     
  15. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    Danke für den Tipp, so was habe ich hier auch.
     
  16. [Artinus]

    [Artinus] |||

    Hab sie jetzt mal mit Spiritus abgerieben, was durchaus etwas eklig war. Hat aber schon was gebracht.

    Nun sind sie mit Kaffee in Plastiktüten drin. Was meint ihr, so 2 Tage reicht?

    Ich bin jetzt nicht der super empfindliche wenn sie also bei nase ran noch "duften" is das weniger schlimm. Nur als ich das Paket geöffnet hab, war der Geruch durchaus sehr...intensiv....

    Ansonsten bin ich immer noch erstaunt das die Kabel optisch wie nagelneu aussehen aber so stark riechen. Ich tippe ja auf Rackeinbau im Raucher home studio.
     
  17. xenosapien

    xenosapien hochgradig unprofessionell

    Ja, so 2 Tage sollten reichen.

    Kaffee funktioniert auch super im Kühlschrank, by the way - einfach n Tasse mit Pulver befüllen und rein stellen.
     
    onkelguenni gefällt das.
  18. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    Und ich Idiot habe meinen immer geputzt, wenn er nicht gut roch...
     
    onkelguenni, tichoid und dbra gefällt das.
  19. xenosapien

    xenosapien hochgradig unprofessionell

    Amateur...
     
    tichoid und onkelguenni gefällt das.
  20. [Artinus]

    [Artinus] |||

    So die 2 Tage sind rum, hab die Kabel rausgeholt. Der Geruch wurde eeetwas besser, ist aber durchaus noch ordentlich vorhanden.

    Ich glaub ich putz die nochmal mit Spiritus ab und gut is, nach ner Zeit sollte der letzte Zigaretten duft hoffentlich dann verfliegen. Die Kabels sind in der Zukunft bei mir eh recht fest verbaut von daher...
     
  21. marco93

    marco93 ||

    Versuch doch mal Febreze... das sollte den Gestank neutralisieren ohne ihn nur zu überdecken.
     
  22. JohnMac

    JohnMac ...

    In meinem Musikgeschäft gibt es den "Mulitifoam" von novatio.com. Das ist ein "Aktiver Sprühschaum" (aus der Dose). Der reinigt und entfettet. Habe den auch schon für meine Kabel hergenommen. Der Geruch war dann weg. Preis: ca. 16.-€. Kann ich wärmstens empfehlen. Habe damit schon die versiffensten Musikgeräte gereinigt!
     
    onkelguenni gefällt das.
  23. onkelguenni

    onkelguenni Leben am Limit

    Kaffee ist meiner Ansicht nach die beste Wahl, auch extreme Gerüche zu neutralisieren (Soll wohl sogar gut gegen Verwesungsgestank helfen.)

    Hilft aber nur bei einer sehr gründlichen Reinigung vorher, sonst gast das Zeug immer wieder aus. Als ich damals mit der Quarzerei aufhörte, habe ich auch ewig den Gestank nicht aus meinem Wohnzimmer rausbekommen. Ewig gelüftet->alles prima->eine Woche im Urlaub->wieder Kneipenatmo. Nassreinigung des Teppichbodens und Entsorgung der Couch haben geholfen. Den Rest haben mehrere offene Packungen Kaffee erledigt.

    Also Waschbenzin. Oder Aceton, das ist ein prima Fettlöser und verdampft nach wenigen Sekunden->sofort trockene Kabel. Bei beiden Chemikalien würde ich vorher testen, ob die Kabelummantelungen das packen. Das müßte zwar so ne Art PVC und daher chemikalienbeständig sein, aber man weiß ja nie...
     
    tichoid gefällt das.
  24. Bernie

    Bernie ||||||||||||||||||||||

    Oh, ich hab die Oma vergessen.

    Oomaa.

    OOOOMAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA!!!
     
    Miks, sternrekorder und onkelguenni gefällt das.
  25. onkelguenni

    onkelguenni Leben am Limit

  26. Aceton greift PVC an. Also erst mal vorsichtig ausprobieren.
     
  27. Soljanka

    Soljanka ||||

    Ich wiederhole mich gerne: FRISCHE LUFT!

    Frische Luft enthält OZON. Ozon baut Geruchsmoleküle ab.
    Deshalb arbeiten z.B. Autoreinigungen mit Ozongeneratoren.
     
    onkelguenni gefällt das.
  28. VEB Synthesewerk

    VEB Synthesewerk Thomas B. aus SAW

    Katzenstreu!
    Leder z.B. packe ich für ein paar Tage in einen luftdichten Beutel mit einigen 100gr Katzenstreu.
    Riecht danach wie neu und der Kellergeruch ist weg :)
     
    onkelguenni gefällt das.
  29. onkelguenni

    onkelguenni Leben am Limit

    Der Gedanke kam mir auch schon. Ich glaubte aber, die Wirkung bezieht sich lediglich auf Mikroorganismen und die Gerüche deren Verdauungsprodukte (z.B. verschüttete Milch im Autoteppich). Mikroben tot, Gestank weg. Zellgift und so.

    Aber jetzt, wo Du es sagst. Ozon ist ja eine extrem reaktionsfreudige Verbindung. Gerüche sind auch komplexe chem. Verbindungen. Ozon spaltet diese als radikale Verbindung auf. Geruch weg.

    Bin ich auf der richtigen Spur?
     
    dbra gefällt das.
  30. dbra

    dbra Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.